Bikini Bloodbath

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 11.07.2009 | VÖ: 08.05.2009 | Herausgeber: SUNFILM Entertainment | Kategorie: Film

Wie erzhlt man die Story eines Films, wenn diese eigentlich gar nicht vorhanden ist?! Ein paar Mdels von der High School feiern eine Pyjamaparty, ein paar Jungs aus dem High School-eigenen Football-Team tun das gleiche an anderer Stelle. Im Laufe des Films kreuzen sich deren Wege und so versuchen sie gemeinsam dem irren Chefkoch Rubenbauer zu entkommen, bevor er sie mit seinem Hackebeil niedermetzelt.

Das war eigentlich schon eine ausfhrliche Beschreibung des Inhalts von "Bikini Bloodbath".
Bevor ich jetzt loslege mchte ich jedem empfehlen, der nicht auf absolut grottigen und billigen Trash steht hier nicht weiterzulesen und den Kauf der DVD zu unterlassen. Alle, die trotzdem interessiert sind knnen sich auf einen Horror/Comedy-Trash-Mix gefasst machen, den ich in dieser Form noch nie gesehen habe.
Der Film ist so gewollt, das ist klar. Von daher kann man einiges, wie die schauspielerische Leistung oder das miese Drehbuch nicht kritisieren sondern muss es einfach so hinnehmen.
Die Charaktere wirken ausnahmslos dmlich, fhren dmliche Dialoge und reagieren dmlich auf ansich schreckliche Nachrichten. Teilweise bringt es den Zuschauer schon zum schmunzeln wenn man mit einer normalen Reaktion rechnet und dann sieht was die Schauspieler wirklich tun. Man hrt zum Beispiel ein Klopfen, ein Mdel fragt das andere ganz lssig "Oh mein Gott, ist das etwa der Mrder?" und die andere entgegnet "Keine Ahnung, lass uns doch mal nachsehen". Der Mrder selbst ist ebenfalls zum Schieen, jedes Mal wenn er ein neues Opfer gefunden hat begrt er es mit einem freundlichen "Servus, ich bin der Rubenbauer" bevor er es mit seinem Beil zerlegt. Nach getaner Arbeit zieht er durch die Straen, hlt Ausschau nach dem nchsten potentiellen Opfer und singt dabei "In Mnchen steht ein Hofbruhaus".

Zum Film selbst ist denke ich alles gesagt, entweder man steht auf puren Trash oder man lsst den Film im Regal. Warum er allerdings ab 18 ist, ist mir ein Rtsel, denn die Morde selbst sieht man kaum und auch Blut ist eher Mangelware in diesem Film.
Nun zur DVD-Produktion: Zuerst das Bild Nachzieheffekte und Bildaussetzer soweit das Auge reicht. Ich wei nicht ob das auf den Originalbndern auch so war, vielleicht liegt es auch an den sehr, sehr geringen finanziellen Mitteln. Meiner Meinung nach ist solch eine Bildqualitt nicht zu entschuldigen und nervt gewaltig. Ich musste mich wirklich zwingen den Film, der brigens nach genau 60 Minuten schon vorbei ist, bis zum bitteren Ende zu schauen.
Der Ton, oder besser die deutsche Tonspur ist eine Sache fr sich. Hintergrundgerusche wurden komplett weggelassen, man legte einfach nur die nackten Dialoge auf den Film. Ab und an wird das ganze vom rockigen Soundtrack untermalt aber wenn Tren knallen oder die Jungs sich "abklatschen" ist davon absolut nichts zu hren. Die Synchronisation ist peinlich schlecht, was aber denke ich so gewollt ist um die Synchro an die Leistung der Akteure anzupassen und so den Trash-Charakter noch mal zu unterstreichen. An zwei kurzen Passagen gibt es einen kompletten Tonausfall, woran das liegt bleibt wohl das Geheimnis von Sunfilm Entertainment.
Extra-Material ist bis auf ein paar Trailer nicht vorhanden und auch sonst wurde wenig Liebe zum Detail gezeigt was Menu etc. angeht.

Abschlieend mchte ich fr Genre-Fans dennoch eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Das Gros der Zuschauer wird der Film allerdings wenig begeistern und der Rest wird von der miesen DVD-Produktion abgeschreckt. (bw)

Wertung: 3 von 10 Punkten (3 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.