Sportkill

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 22.10.2007 | VÖ: 11.10.2007 | Herausgeber: M.I.G.Filmgroup | Kategorie: Film

Die Story ist simpel: Menschen werden entfhrt, damit sie in einem geheimen Club gegeneinander antreten und ums berleben kmpfen. Dabei werden sie von reichen Geschftsmnnern beobachtet, die Wetten auf den Ausgang der Kmpfe abschlieen. Das Ganze erinnert stark an andere Horrorfilme, wobei die Macher den Vergleich auch nicht scheuen: Auf der Verpackung heit es lautstark: "Gegen den Film knnen Hostel und Saw einpacken".

Hier wurde der Film jedoch etwas berschtzt. Die hohe Messlatte der Horrorkultstreifen wird bei Weitem nicht erreicht.
Im Prinzip wurde, wie es bei Low Budget Filmen blich ist, an allen Ecken und Kanten gespart: Die Drehorte begrenzen sich auf ein paar Rume und einer Wste, die Schauspieler sind berwiegend Neulinge und auch der Regisseur hat kaum Filmerfahrung gesammelt. Auch die Synchronisation kann nicht berzeugen.

Bei der DVD handelt es sich um die um drei Minuten gekrzte Version, weshalb gerade das, was den Film eigentlich so interessant macht, herausgeschnitten wurde. Der Gewaltfaktor wird somit durch die Zensur immens nach unten geschraubt. Dadurch geht jeglicher Anreiz verloren.
Schade, dass all diese Faktoren dazu beitragen, dass der Film so schlecht ist, denn die Story ist eigentlich sehr interessant. Hier htte man mehr draus machen knnen.

Der einzig positive Aspekt ist die Verpackung; die DVD Hlle glnzt mit einem tollen 3D-Hologramm.
(dl)

Wertung: 3 von 10 Punkten (3 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.