Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 25.05.2009 | VÖ: 08.05.2009 | Herausgeber: Ufa | Kategorie: Film

Wirtschaftsprfer Jonathan McQuarry arbeitet mal wieder sptabends im Bro eines Unternehmens, das ihn wie alle anderen fr kurze Zeit engagiert hat, um notgedrungen die Bcher prfen zu lassen. Da platzt pltzlich der Anwalt Wyatt Bose herein und unterbricht Jonathans Zahlenspielereien. Sie reden und kiffen fast bis Mitternacht und treffen sich an den darauffolgenden Tagen fter. Wyatt erfhrt, dass Jonathan praktisch kein soziales Leben hat und eigentlich nur in einer Welt aus Konten und Zahlen lebt. Eines Tages verwechseln sie ihre Handys, jeder nimmt das des anderen mit. Dann erhlt Jonathan auf Wyatts Handy den Anruf einer Frau: "Sind Sie heute abend frei?". Als er trotz Bedenken zustimmt (schlielich ist es ja Wyatts Handy), gert er nun in eine vllig neue Welt, denn mit einem solchen Anruf kontaktieren sich die Mitglieder eines exclusiven Sexclubs.

Der Club hat feste Regeln: Keine Namen - kein harter Sex - keine persnlichen Beziehungen - der Initiator des Kontakts bernimmt die Hotelrechnung. Die Mitglieder sind fast alles erfolgreiche Geschftsleute, die auf diese Art ihre sexuellen Bedrfnisse befriedigen. Jonathans findet Gefallen daran, sich mit erfolgreichen Frauen zu einem One-Night-Stand in Hotels zu treffen. Leider findet er aber auch Gefallen an einer blonden jungen Frau, die er ihres Schlsselanhngers wegen "S" nennt. Er trifft sich fter mit ihr und fngt an, eine Beziehung zu ihr aufzubauen. Nachdem er an einem solchen Abend vom Eisholen fr die Drinks in das gemeinsame Hotelzimmer zurckkehrt, findet er pltzlich das Zimmer leer und das Bett blutverschmiert vor. Dann wird er von einem Maskierten zusammengeschlagen.

Jonathan erwacht und alarmiert die Polizei, die findet jedoch kein Blut und auch sonst keine verdchtigen Spuren. Weder in der Firma, wo Jonathan arbeitet, noch in der Wohnung, die Wyatt als die seine ausgab, kennt man jemanden namens Wyatt Bose. Der steht aber pltzlich in Jonathans Wohnung und zwingt ihn, bei seinem nchsten Kunden von bestimmten Kundenkonten Gelder fortzutransferieren. Angeblich handelt es sich um Schwarzgelder und den Kunden wrden den Diebstahl nicht melden. Nur so htte Jonathan eine Chance, "S" lebend wieder zu sehen.

Wyatts allererste Kundin, die ebenfalls versehentlich Jonathan anruft, klrt ihn ber die wirkliche Identitt Wyatts auf. Durch einen Trick erhlt Jonathan nun dessen polizeilich erfassten Daten und erpresst seinerseits Wyatt, um "S" wiederzusehen, denn Wyatt ist als Jamie Getz kein unbeschriebenes Blatt. Kurz darauf soll Jonathan bei der Polizei eine ermordete blonde Frau identifizieren. Doch es ist nicht "S", sondern Jonathans allererste 'Kundin'. Als er zuhause pltzlich Fotos findet, auf denen er mit "S" abgebildet ist, erkennt er, dass Wyatt Bose bzw. Jamie Getz alles schon lange im voraus geplant hat. Jonathan nimmt den Transfer von ber 21 Millionen US-Dollar auf ein von Getz auf Jonathans Namen eingerichtetes Konto in Spanien vor und erhlt daraufhin eine SMS, "S" wrde in seiner Wohnung auf ihn warten. Getz, der die Gasleitung in Jonathans Wohnung manipulierte, beobachtet nun vom gegenberliegenden Gebude, wie Jonathans Appartment betreten wird, das Licht angeht und die gesamte Wohnung explodiert. Nur ein verkohlter Krper wird noch gefunden.

Jamie Getz gibt sich nun als Jonathan McQuarry aus und reist nach Spanien - wo er mit "S" zusammentrifft, die dort auf ihn wartet. Als Getz als falscher McQuarry das Geld abholen will, besteht man dort auf die zustzliche Unterschrift von Wyatt Bose - initiert von Jonathan whrend des Geldtransfers. Wtend erkennt Getz, dass er allein keine Chance hat, an das Geld zu kommen. Da erhlt er einen Anruf: "Sind sie heute abend frei?". Es ist die Stimme des totgeglaubten Jonathans, denn der durch die Explosion Gettete in seinem Appartment war in Wirklichkeit der Hausverwalter, der dort eine Reparatur vornehmen wollte. Jonathan als Bose und Getz als McQarry vereinbaren die Teilung des Geldes, welches sie gemeinsam in zwei Koffern von der Bank abholen.

Vor der Bank erklrt Jonathan, wie er dahinter kam, dass auch "S" mitspielte und bietet Getz die Hlfte seines Anteils, wenn der ihm sagt, wo "S" jetzt ist. Als Getz ihn aber tuschen und tten will, um auch Jonathans Geld in seinen Besitz zu bringen, wird Getz von "S" erschossen. Jonathan erkennt seine Chance und stellt seinen Geldkoffer neben den sterbenden Getz, denn wenn der falsche Jonathan McQuarry mit der kompletten Geldsumme aufgefunden wird, drften weitere Nachforschungen ausbleiben. Er folgt "S", aber wegen ihrer Mitwirkung an der ganzen Tuschung will sie fort von ihm und fhrt in einem Taxi davon. Jonathan, nun als Wyatt Bose, schlendert allein durch das Stadtzentrum des Alten Madrid. Auf der Plaza Mayor sieht er "S" wieder. Diesmal lchelt sie ihm aufmunternd zu ...

Die Handlung ist zwar ganz nett, doch bereits nach kurzer Zeit kann sich der filmerfahrene Zuschauer selbst ausrechnen, wie es weitergeht. Auerdem bleiben etliche Fragen offen: 1. Wieso riskiert es Jamie Getz, als falscher Wyatt Bose in Geschftsrumen mit anderen Personen zusammenzutreffen, die ihn unter diesen Namen gar nicht kennen? Er schien viele zu kennen und umgekehrt, alle htten ihn mit Namen anreden knnen - im Beisein von Jonathan. - 2. Wenn ich jemanden in einer Firma suche und der Name dort unbekannt ist, gehe ich zur Personenbeschreibung und anderen Merkmalen ber. Evtl. suche ich Personen, die ich mit ihm zusammen antraf, um sie zu befragen - und poche nicht weiter blindlings auf einen dort unbekannten Namen herum. - 3. Man htte Jonathan bestimmt weitergeholfen und evtl sogar den richtigen Namen genannt, wenn er ruhig geblieben wre. Warum wurde Jonathan pltzlich aggressiv? Gerade er als 'Zahlenmensch' drfte kaum zu Gewalt neigen. - 4. Jonathan wurde im Hotel wohl kaum von "S" niedergeschlagen, sondern von Getz. Aber wie ist der in das Hotelzimmer gelangt? Jonathan hatte doch auf dem Gang die ganze Zeit die Zimmertr im Auge. Und das Eis-Schaufeln an der Truhe dauert nur wenige Sekunden, besonders, wenn man schnell wieder zurck ins Bett zu einer tollen Blondine mchte. - 5. Wieso berhaupt das Theater mit dem Blut auf dem Bett und das Niederschlagen? Getz htte Jonathan genauso gut mit einer blut- und gewaltfreien Entfhrung von "S" erpressen knnen. Dann htte Jonathan erst gar nicht die Polizei eingeschaltet - er wre hchstwahrscheinlich davon ausgegangen, dass "S" pltzlich wegen eines Sinneswandels einfach gegangen wre. Wyatt htte ihn ja dennoch erpressen knnen - die MMS-Bilder hatte er ja schon lngst vorbereitet. Warum also das grundlose zustzliche Risiko mit der Polizei? - 6. Eine der Regeln besagt, dass der Initiator des Kontakts die Hotelrechnung bezahlt. Wieso ist dann bei seiner ersten 'Kundin' Jonathan als derjenige registriert, der die Minibar bezahlte? Die Minibar wird immer als Posten in der Hotelrechnung aufgefhrt - und die hatte die gettete Kundin zu bezahlen.

Schrfe und Kontrast sind sehr gut, die Farben sind khl und dem Thema durchaus angepasst. - Hugh Jackman und Ewan McGregor spielen hervorragend, beide berzeugen in ihren Charakteren, knnen aber die Schwchen in der Handlung nicht kompensieren. Mglicherweise wusste man schon beim Drehen um die Plotfehler, denn Natasha Henstridge und Charlotte Rampling sind hier in kurzen Gastrollen zu sehen. Wohl, um durch die bekannten Namen mehr Zuschauer zu locken - die Handlung allein ist schlielich kaum mehr als durchschnittlich, denn so oder hnlich hat man es bereits unzhlige Male gesehen. Wer gerne Krimis sieht, wird schon sehr frh wissen, wie es nun weitergeht. (gh)

Wertung: 6 von 10 Punkten (6 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.