Goldene Zeiten

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 22.11.2006 | VÖ: 26.10.2006 | Herausgeber: e-m-s | Kategorie: Film

In einer Zeit in der Filme auf DVD herausgehauen werden, ohne auf Qualitt zu achten, ist es schwer, engagierte Firmen und Menschen zu finden, die diesen Trend entgegen wirken. Positives Beispiel sind die Leute von Turbine Medien, die in den letzten Jahren sehr positiv durch die Verffentlichungen der Didi Hallervorden Reihe aufgefallen sind. Auch die geniale DVD-Edition von "Der Wixxer" (Wo das Men fast besser ist als der ganze Film) oder die Kalkofe DVDs entstammen von Turbine Medien.

Vor knapp einem Jahr ist die Firma e-m-s sehr positiv aufgefallen, als sie den Horror-Klassiker "Die Schlangengrube und das Pendel" (von Harald Reinl, mit Karin Dor, Lex Parker und Christopher Lee) in einer hammer hammer geilen Version verffentlicht hat. Hier wurden original-artwork-arbeiten hergenommen und fr das DVD Artwork verwendet. Ein dickes Beiheft mit vielen Informationen und weiteren optischen Leckerbissen sorgten fr viel Schmkerspa auerhalb des Filmgeschehens. Die DVD hatte ein super gestaltetes Men (mit schwingenden Pendeln) und viel Bonusmaterial. z.B. 2 Original Fernsehberichte aus den 60er Jahren, die damals auf den Film hingewiesen haben. Da hat e-m-s einiges dazu beigetragen, da ein Stck Fernsehgeschichte nicht verloren geht. Mutig war auch, da man ein qualitativ schlechtes Interview mit Karin Dor (mit Diktiergert aufgenommen und mit Unterbrechungen) mit drauf gepackt hat. Das Interview ist hoch interessant, auch wenn die Qualitt nicht die Beste ist. Von daher hat e-m-s genau richtig gehandelt.

Nun wurde eine Zusammenarbeit zwischen Thorwarth (der macher der Kultfilme "Bang Boom Bang" und "Was nicht passt..") und e-m-s gestartet, um mit "Goldene Zeiten" das dritte Werk von Thorwarth auf DVD zu bannen. Somit wurde die sogenannte "Unna-Trilogie" vollendet, die damals mit "Bang Boom Bang" seinen Anfang nahm. "Bang Boom Bang'" war Thorwarths Durchbruch und ist zu einem Kultfilm der spten 90er Jahre geworden. Nach 'Was nicht passt, wird passend gemacht' hat er mit dem indirekten Nachfolger 'Goldene Zeiten' den dritten Film seiner 'Unna-Trilogie' produziert. Thorwarth gelingt es in diesem Film neue Wege zu gehen und trotzdem an seine Vorgnger-Filme anzuknpfen. Mit einem groen Aufgebot an bekannten deutschen Schauspielern sowie Dirc Benedict (bekannt als Face aus A-Team) schafft es Thorwarth, eine gelungene Gradwanderung zwischen Lustspiel und Satire zu kreieren. Tolle Dialoge, gut gezeichnete Charakteren und ein gut in Szene gesetzter Hhepunkt machen die Besonderheit dieses Filmes aus.

Die DVD schafft es, den Film wrdig zu vollenden. Denn neben einer optisch einwandfreien Umsetzung der DVD und den Hauptfilm, gibt es eine fette Bonus DVD die keine Wnsche - aber wirklich keine - offen lt. Die Tatsache, da das Making of mit 84 Minuten schon lnger ist als die meisten Hauptfilme einer DVD spricht ja eigentlich schon fr sich. Ein passender Kommentar der Macher sorgt fr die ntigen Hintergrundinformationen und... viel Stuff erwartet den Zuschauer noch. Neben besondere Schmankerl wie eine "lost scene" aus Bang Boom Bang (mit dem sonst nicht im Film mitwirkenden Wotan Wilke Mhrig, der bei Goldene Zeiten die Hauptrolle hat) gibt es Outtakes, Interviews, Bilder, verschiedene Videobeitrge, Castingmitschnitte und vieles mehr bis zum Abwinken.

Besonders sehenswert auf der Bonus-DVD sind die Parts mit Dirc Benedict (Face aus der Serie "A-Team"). Fr den Film hat er seine Sprechrollen alle auf Deutsch gesprochen (die im Film dann natrlich nachsynchronisiert wurden) und hierzu wurden sogar extra Zusammenschnitte erstellt (ohne ihn lcherlich zu machen natrlich).

Fazit: Absolut sehenswert! Wer mal wieder einen guten deutschen Film mit einem hammer Aufgebot an alten und neuen Gesichtern sehen will und gleichzeitig ein nahezu perfekt produziertes Produkt in den Hnden halten will, den lege ich diese DVD ans Herz. Goldene Zeiten ist kein Bang Boom Bang - aber es wre ja auch langweilig wenn es so wre. Thorwarth geht neue Wege und dem sollte man Respekt zollen. Guter Film und eine hervorragenden DVD-Produktion. (sk)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.