Die drei Fragezeichen 191 - Verbrechen im Nichts

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 10.02.2018 | VÖ: 26.01.2018 | Herausgeber: Europa | Kategorie:

Schluss mit der Verbrecherjagd! Justus, Peter und Bob mssen ihre Sommerferien im beschaulichen Drfchen Nothing verbringen und sind entsetzt. Der Name ist Programm: Hier passiert rein gar nichts. Auf den ersten Blick. Denn auf den zweiten birgt auch Nothing zahlreiche Geheimnisse. Schneller als es den drei ??? lieb ist, werden sie in eine Schatzsuche verstrickt und lenken die Aufmerksamkeit eines mysterisen Verfolgers auf sich ...

Wenn man ein neues Hrspiel der "Drei Fragezeichen" einlegt, erwartet man definitiv keinen Meilenstein. Man ist eigentlich nur froh, wenn einem weder die Geschichte noch die Musik oder die Sprecher nicht zu sehr enttuschen. Dieses Mal muss man aber wirklich mit Erstaunen feststellen: Die Story ist richtig gut. Nicht, weil sie so verschachtelt ist - aber wegen ihrer Abwechslung, dem kleinen Fall zum Ende und endlich einmal wieder keinem ellenlangen Monolog von Klugscheier Justus, bei dem man sich fragt, wie er sich das Ganze zusammen kombiniert hat. Auch der Sound passt - etwas, das nicht immer so ist, wurden Musikstcke zum Teil doch recht willkrlich und ohne erkennbare Linie eingesetzt.

Folge 191 "Verbrechen im Nichts" erinnert ein bisschen an den guten alten Fall Silbermine und macht richtig Spa! (bv)

Wertung: 7 von 10 Punkten (7 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.