Die drei Fragezeichen 186 - Insel des Vergessens

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 19.03.2017 | VÖ: 10.03.2017 | Herausgeber: Europa | Kategorie:

Peters Opa ist verschwunden! Angeblich soll Bennington Peck still und heimlich in ein Pflegeheim gezogen sein und wird nun vermisst. Peter ist fassungslos. Das kann doch unmglich sein! Als der Zweite Detektiv pltzlich in den Lokalnachrichten entdeckt, wie der alte Herr eine Tankstelle berfllt, berstrzen sich die Ereignisse...

Das neueste Abenteuer der drei Detektive fllt deutlich dsterer aus als die vorangegangenen Folgen - Spannung und Mitfiebern ist angesagt. Die Story gefllt, was wenig verwundert, wenn man wei, dass die Buchvorlage von Andr Marx stammt, der bereits viele gute Geschichten geliefert hat. Krzungen musste es natrlich auch geben, aber einmal mehr wurden hier sonderbare Prioritten gesetzt. Ob man die Schwerhrigkeit Mr. Castros, dem Nachbarn von Bobs verschwundenem Grovater, htte einbauen mssen, ist diskutabel, strt dieses in die Lnge gezogene Gesprch trotz einem grandiosen Peter Thormann den sonst straffen Handlungsverlauf doch sehr.

Auf der Negativseite stehen ferner die anscheinend vllig willkrlich ausgewhlte Zwischenmusik und das einmal mehr hoffnungslos bertriebene Schauspiel von Oliver Rohrbeck als Justus und Jens Wawrczeck als Peter. Wolfgang Vlz, der zuletzt in Folge 38 Peters Opa spielen durfte, gleicht dieses Manko jedoch durch seine Wahnsinnsausstrahlung wieder aus.

"Die drei Fragezeichen 186" ist unterm Strich eine der besseren Folgen um die Sprnasen von Rocky Beach - und gleichzeitig ein Abschied von Thomas Fritsch, der den Stab des Erzhlers an Axel Milberg abgibt. (bv)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.