The Returned - Die komplette 1. Staffel

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 13.05.2016 | VÖ: 13.05.2016 | Herausgeber: Universum Film | Kategorie: Serie

Caldwell, USA, ist eine ganz normale Kleinstadt: Man kennt sich, geht seiner Arbeit nach, um etwas Aufregendes zu erleben, muss man definitiv woanders hinfahren. Doch pltzlich geschehen eigenartige Dinge: Viele Verstorbene kehren nach Caldwell zurck, jedoch wissen sie nicht, dass sie bereits tot sind. Da ist beispielsweise die junge Camille, die vor einigen Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam. Als wre nie etwas gewesen, steht sie eines Tages vor ihrer Mutter in der Kche und schmiert sich ein Brot. Die Welt der Lebenden gert komplett aus den Fugen: Von Fassungslosigkeit ber Misstrauen bis hin zur euphorischer Freude ist alles an Emotionen dabei. Als die Toten versuchen, wieder ihrem Alltag nachzugehen, wird es richtig mysteris - selbst Morde geschehen...

Wem die Handlung von "The Returned - Die komplette 1. Staffel" bekannt vorkommt: Es handelt sich um eine Neuverfilmung der franzsichen Produktion "Les Revenants" aus dem Jahr 2013. Das Original erfreute sich groer Beliebtheit und wurde sogar mit dem International Emmy-Award ausgezeichnet. Aber fr die USA muss es anscheinend immer ein zum Lokalkolorit passendes Pendant geben. Zweiflsohne sind die zehn Folgen von "The Returned" fesselnd und sorgfltig produziert - keineswegs jedoch ragen sie ber die franzsiche Version hinaus. Daher ist sie etwas berflssig und eher dann interessant, wenn man die Ursprungsserie nicht kennt. So verwundert es nicht, dass es die Serie nicht auf eine zweite Staffel gebracht hat.

Bild und Ton der DVD-Box sind von hervorragender Qualitt. Neben der deutschen Synchronisation findet sich die englische Tonspur, auf Extras wurde leider komplett verzichtet.

"The Returned - Die komplette 1. Staffel" ist sicherlich gut gemachte Unterhaltung, wenngleich etwas berflssig. (bv)

Wertung: 7 von 10 Punkten (7 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.