Grand Hotel - Die komplette dritte Staffel

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 22.12.2014 | VÖ: 28.11.2014 | Herausgeber: Polyband/WVG | Kategorie: Serie

Nur wenige Wochen ist es her, dass Polyband die zweite Staffel der spanischen Serie "Grand Hotel" verffentlich hat und schon ist auch die finale Season in Deutschland erhltlich - rechtzeitig zum Weihnachtsgeschft.

"Grand Hotel - Die komplette dritte Staffel" knpft nahtlos an die vorangegangenen Episoden an. Hegte man zunchst Zweifel, ob das hohe Niveau gehalten wird, kann man nun Entwarnung geben: Im Hinblick auf Spannung, Story und Charaketere ist alles beim Alten, so dass - um dies vorwegzunehmen - Fans sicherlich nicht enttuscht werden!

Endlich haben Julia und Alicia ihr Coming Out: Nach der Entdeckung des verborgenen Raums, der als Liebeszimmer fr Angela und Alicias Vater diente, gestehen sie sich ihre Liebe. Diese wird jedoch auf eine harte Probe gestellt, denn da ist noch Angelas Mann Diego, der in seiner Eifersucht nicht einmal vor Gewalt zurckschreckt.
Die Marquesa wiederum setzt alle Hebel in Bewegung, dass Alfredo endlich die Hnde von Sofia lsst - schlielich wei sie bereits: Das Kind ist nicht von ihrem Sohn. Kurzerhand holt sie sich die hbsche, junge Baronesse Beatriz ins Haus, die Alfredo schne Augen machen soll. Nichts leichter als das, hat Beatriz es doch schon lange auf ihn abgesehen...

Auf vier DVDs sind die insegsamt 14 Episoden der finalen Staffel zu finden und bieten knapp 630 Minuten lang gute TV-Unterhaltung. Dabei fallen besonders zwei Dinge uerst positiv auf: Die Darstellerinnen und Darsteller wurden hervorragend gecastet. Bis in die kleinste Nebenrolle stimmt alles und jede Figur wird glaubhaft und talentiert verkrpert. Freilich kann man die vollen schauspielerischen Fhgeiten nur im spanischen Originalton erfassen, der ebenfalls auf der DVD zu finden ist. Aber auch die deutsche Tonspur gefllt - einer liebevollen Synchronitation sei Dank. Zum anderen ist es die Ausstattung, die ein Festival fr die Augen bietet: Wunderschne Kulissen, authentisch wirkende Kostme fhren dazu, dass man sich zurckversetzt fhlt in eine vergangene Zeit.

Die Handlungsstrnge laufen zum Ende gekonnt zusammen, so dass der Schluss nicht abrupt, schlampig konstruiert oder unschlssig erscheint. Daher ist es schade, dass sich nun wohl zum letzten Mal die Pforten zum Grand Hotel geffnet haben. Ein weiterer Wermutstropfen: Auf Bonusmaterial wurde komplett verzichtet. (bv)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.