Die drei Fragezeichen 171 - und das Phantom aus dem Meer

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 13.11.2014 | VÖ: 03.10.2014 | Herausgeber: Europa (Sony Music) | Kategorie:

Ein weiterer Fall fr die drei Detektive Justus, Bob und Jonas, die jeden Fall bernehmen: Die 171. Folge von "Die drei Fragezeichen" trgt den vielversprechenden Titel "und das Phantom aus dem Meer". Sicherlich kann man nicht erwarten, dass nach knapp 200 Abenteuern (wenn man die Specials und die Episoden, die wegen des Rechtstreits unter "Die Dr3i" verffentlicht wurden mitrechnet) das Rad neu erfunden wird. Das wre auch fatal, sollte einge gelungene Hrspielstunde mit unseren liebenswerten Helden doch genau das bieten, was man mag. Vorwerg lsst sich sagen: Nummer 171 krankt zwar hier und da ein wenig, bietet ansonsten aber gewohnte Kost, die zwar weit entfernt ist von Klassiker-Abenteuern, allerdings auch nicht so schlecht ist, wie viele Fans meinen:

Seltsames geschieht an einem anheimelnden Kstenort nahe Rockye Beach: Wer oder was ist die mysterise Gestalt, die sich aus dem Meer erhebt und den Bewohnern einen gehrigen Schauer ber den Rcken jagt? Die drei Fragezeichen gehen der Sache natrlich auf den Grund! Es gibt viele Verdchtige, zum Beispiel den neuen Bewohner des Leuchtturmes oder den alten Seebren am Hafen...

Wie immer gelingt es Regisseurin Heikedine Krting eine tolle Atmosphre zu zaubern. Gerusche werden gekonnt eingesetzt, die Musikstcke sind passend. Die Geschichte wiederum erfordert eine gewisse Konzentration - und vieles klrt sich erst im Schlussdialog auf. Die Erklrungen von Justus sind jedoch zum Teil ziemlich an den Haaren herbeigezogen, werden von den anderen Charakteren allerdings gutglubig hingenommen. Hier htte man sich etwas Feinschliff gewnscht. Gleiches gilt fr die Dialoge, die teilweise gestelzt klingen und eher an geschriebene als an gesprochene Worte erinnern. Auch die Sprecher - diesesmal gibt es sehr viele Figuren, denen eine Stimme verliehen werden muss - berzeugen nicht komplett. Oliver Rohrbeck und Jens Wawrczeck schieen fr meinen Geschmack etwas ber das Ziel hinaus. Was aber bei den beiden Hauptdarstellern zu viel ist, vermisst man bei Nebenfiguren wie Manuela Bcker als Jessy oder Katharina von Keller als Sylvie, denn sie klingen ziemlich abgelesen.

So bietet "Die drei Fragezeichen und das Phantom aus dem Meer" zwar eine weitere unterhaltsame Folge, bei der man jedoch den Eindruck hat, dass ihr mehr Sorgsamkeit sehr gut gestanden htte. Immerhin: Es gab schon wesentlich schlechtere Episoden. (bv)

Wertung: 6 von 10 Punkten (6 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.