The Exes - Staffel 1

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 29.11.2014 | VÖ: 17.10.2014 | Herausgeber: Edel Germany GmbH | Kategorie: Serie

Phil Chase (Donald Faison) ist frisch geschieden. Gemeinsam mit seinem Buddy Haskel Bing (Wayne Knight), der sich ebenfalls seine Ehe gelst hat, wohnt er in einem Apartment, das Holly Brooks (Kristen Johnston) gehrt. Holly ist Anwltin und - wie passend! - spezialisiert in Scheidungsrecht. Als ihr Klient Stuart Gardner (David Alan Basche) zu sehr auf die Pelle rckt, berredet sie Phil und Haskel kurzerhand, ihn bei sich aufzunehmen. Dies fhrt jedoch zu allerhand Chaos - wie praktisch, dass Hollys Bro direkt gegenber ist...

Mittlerweile hat es die US-Serie "The Exes" bereits auf vier Staffeln gebracht. Season 1 wurde nun von Edel Germany auf DVD verffentlicht. Die Box beinhaltet alle 10 Folgen auf drei DVDs und somit mehr als vier Stunden typische Sitcom-Unterhaltung. Das bedeutet: liebenswerte Charaktere, ein zentraler Spielort - das Apartment - und weniger Nebenschaupltze, witzige Dialoge und Live-Atmosphre durch Studiopublikum. Alles, das man aus solch beliebten Produktionen wie "Two and a half Men", "The Big Bang Theory" oder "Roseanne" kennt. "The Exes" allerdings das Prdikat "irrwitzig" zu verleihen, ist wohl eher der Werbung geschuldet, denn bahnbrechend Neues oder Saukomisches gibt es nicht zu entdecken. Getreu dem Motto "gut geklaut ist besser als schlecht selbst gemacht" konzentrieren sich die Macher auf den niemals endenden Kampf der Geschlechter, die Missverstninisse untereinander, das ewige Muskelspiel und den Spagat der Frauen zwischen Karriere und Liebe. Die Komik entsteht wie so oft aus den Dialogen und kommunikativen Missverstndnissen bzw. dem verbalen Schlagbabtausch. Die Zielgruppe ist eindeutig das heterosexuelle Pubikum ber 30.

Gerade wenn der Wortwitz eine wesentliche Rolle spielt, verliert eine synchronisierte Serie deutlich an Charme. Dies ist auch bei "The Exes" der Fall. Wenngleich die deutschen Stimmen mit prominenten Sprechern wie Lutz Schnell oder Martina Treger besetzt sind, bleibt der eine oder andere Gag auf der Strecke, der er nicht kongenial bersetzt werden kann. Wer der englischen Sprache mchtig ist, sollte daher unbedingt auf den O-Ton ausweichen, der ebenfalls auf der DVD zu finden ist. Mit Extras sieht es allerdings mau aus. Weder gibt es Audiokommentare noch Interviews mit Cast und Crew oder Outtakes, die fr Sitcoms eigentlich obligatorisch sind. Unterm Strich bleibt somit die erste Staffel eine nette Serie, die auf einer durchschnittlichen Box herausbebracht wird. (bv)

Wertung: 6 von 10 Punkten (6 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.