Strictly Ballroom - Special Edition (Blu-ray)

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 21.11.2014 | VÖ: 24.10.2014 | Herausgeber: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD | Kategorie: Film

Wer sich die Inhaltsangabe von "Strictly Ballroom" durchliest, denkt wahrscheinlich schon nach den ersten Stzen, dass es sich bei dem australischen Tanzfilm aus dem Jahr 1992 um einen Abklatsch des Kultstreifens "Dirty Dancing" handelt: verklemmtes Mauerblmchen und Bewegungslegasthenikerin trifft auf knackigen, aber unangepassten Profitnzer, verliebt sich unsterblich und tanzt schlielich mit ihm durch ein atemberaubend choreographiertes Finale.
Beim Ansehen wird einem jedoch schnell klar, dass man dem Werk des Regisseurs von "Romeo und Julia" damit verdammt unrecht tut. In "Strictly Ballroom" geht man ganz eigene Wege und beleuchtet vor allem die regieden Regeln des Standarttanzes, bei dem die Mdels mit ihren Glitzer Make-Up und den steifgesprhten Frisuren aussehen wie Barbies letzte Rache und die Kerle grinsen, als leiden sie unter einer schlimmen Gesichtslhmung. In grellen Bildern wird gezeigt, wie alternde Tnzer, die zu lange unter der Sonnenbank gelegen haben, den Nachwuchs drillen und jede Individualitt zerschlagen.

Doch Scot (Paul Mercurio) hlt sich nicht an die Regeln! Zusammen mit seiner Tanzpartnerin, der verschchterten Fran (Tara Morice) beweist er eindrucksvoll, dass es beim Tanzen nicht nur um das Einhalten der choreographischen Vorgaben geht. Hilfe bekommt er dabei von Frans italienischer Familie, die ihm lehrt, loszulassen und mit Leidenschaft bei der Sache zu sein.

Neben wunderbaren Tanzszenen und bitterbs-satirischen Momenten gibt es zwei Hauptdarsteller, die "Strictly Ballroom" zu einem unvergessenen Erlebnis machen: Mercurio ist sexy, ohne jedoch arrogant zu wirken. Mit groen Rehaugen mimt er den Rebellen herzerweichend. Seine kongeniale Partnerin Morice blht immer mehr auf und verleiht ihrer Figur eine unglaubliche Tiefe. Darber hinaus ist das Werk bis in die kleinste Nebenrolle blendend besetzt!

Aus welchem Grund die BluRay als "Special Edition" beworben wird, ist nicht ganz ersichtlich. Mit 18 Minuten Bonusmaterial, bestehend aus einem kurzen Making Of, Kinotrailer und Audiokommentaren des Regisseurs Baz Luhrmann, vom Choreographen John O'Connell und von Catherine Martin (Produktionsdesing), fallen die Extras ziemlich mager aus. Speziell ist allerdings die alte deutsche Synchronisation, die auf der vorliegenden BluRay enthalten ist! Zwar wurden bei der Neuvertonung zur Verffentlichung des Films auf DVD die Stimmen passend zu den Charakteren ausgewhlt - aber im Vergleich zur usprnglichen deutschen Fassung, fllt die berarbeitung gehrig ab. Sie wirkt weniger dynamisch; die bersetzungen sind zum Teil gruselig falsch. Der Flair des Originals wird keinesfalls eingefangen. Dass Alive - neben der neueren deutschen Synchronistaion - jetzt die Ur-Fassung prsentiert, ist ein feiner Zug und macht diese Edition nun doch "special"... wobei es schon komisch ist... zuerst "verschlimmbessert" man einen Film, um dann den Ursprungszustand wieder herzustellen und dies noch als gute Tat des Monats zu erklren... aber zurck zur Sache: "Stritcly Ballroom" ist ein echter Kultfilm mit wunderbarer Musik, einer mitreienden Geschichte und zahlreichen Seitenhieben gegen das starre Korsett des geknstelten Standardtanzes. Nun endlich erhltlich in der gelungeneren Synchronisation - und im O-Ton ohnehin am besten! Ganz groes Kino! (bv)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.