Hey, Dad..! - Staffel 1, Folgen 01-39

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 17.11.2008 | VÖ: 24.10.2008 | Herausgeber: Polyband & Toppic Video/WVG | Kategorie: Serie

Australische Fernsehproduktionen, die auch hierzulande bekannt sind, kann man schon fast an einer Hand abzhlen. Mir persnlich kommen da in erster Linie die Sitcoms "Hey, Dad!" und "Rock'n'Roll Daddy" in den Sinn. Beide Serien wurden in den frhen 90er Jahren im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Whrend "Hey, Dad!" in der ARD und auf diversen dritten Programmen zu sehen war, hat man bei ProSieben versucht, den "Rock'n'Roll Daddy" im Vorabendprogramm zu etablieren.

Meine Erinnerungen zu "Hey, Dad!" waren bisher jedenfalls sehr neutral. Ich kannte die Serie zwar, ich wei aber nicht mehr, wie sie mir damals gefallen hat. Die Charaktere und die Rumlichkeiten waren mir noch dunkel in Erinnerung, das war es dann aber auch schon. Die letzte Erinnerung, die ich mit der Sitcom verbinde ist, dass ich sie mit einer in den 90er Jahren gekauften TV-Karte fr den PC einmal geschaut habe und mir ein paar Standbilder daraus gespeichert habe. Zu jener Zeit lief auch noch "Hugo" auf Kabel 1. Es drfte also um das Jahr 1995 gewesen sein.

Nach ber zehn Jahren ist nun die erste Staffel der Serie auf DVD erschienen. Sehr gespannt war ich darauf, wie sie mir heute gefallen wrde. Viel habe ich ehrlich gesagt nicht erwartet, da ich vermutet hatte, dass sie mittlerweile sehr verstaubt und langweilig daher kommt. Doch ich lag mit dieser Vermutung sehr daneben. Zwar sehen die Schauspieler mit ihrer 80er-Jahre Optik tatschlich etwas angestaubt aus, doch die Serie selbst ist alles andere als langweilig und altbacken. Die Geschichten sind gut und unterhaltsam, allem voran muss man aber die Dialoge erwhnen. Sie sind voller Wortwitz, Charme und wirken allesamt sehr spontan und spritzig. Da sich eine Serie aber nicht nur auf die Dialoge sttzen kann, hat auch "Hey, Dad!" letzten Endes einige kleine Durchhnger aufzuweisen. Zwar sind die Figuren und die Geschichten, die sich darauf aufbauen, allesamt gut, doch manchmal hat man einfach das Gefhl, dass doch irgendwas fehlt.

"Hey, Dad!" erzhlt von dem Architekten Martin Kelly, der nach dem Tod seiner Frau in einem Vorort von Sydney seine drei Kinder Jenny, Simon und Debby alleine grozieht. Simons bester Freund Nudge und Martin Kellys Sekretrin sind zwei weitere Hauptfiguren der Serie. Whrend Nudge und Betty eher naiv und ein wenig dumm sind, ist Martin Kelly intelligent und verzweifelt regelmig an der einfachen Art seiner Mitmenschen. Ironische und bissige Kommentare sorgen dafr, dass er das Ganze am Ende dann doch noch aushalten kann.

Natrlich kann man "Hey, Dad!" nicht mehr mit modernen Sitcoms vergleichen. Fr die Zeit, aus der die Produktion stammt, ist sie jedoch wirklich sehr gut. Das Wort "Klassiker" kann man ohne Bedenken in Verbindung mit dieser Serie verwenden. "Hey, Dad!" ist auch der Beweis dafr, dass auch andere Lnder neben den vereinigten Staaten gute Sitcoms produzieren knnen. Bemerkenswert ist aber auch der Verlauf, den die Serie angenommen hat. Bis sie im Jahr 1994 whrend der Ausstrahlung der siebten Staffel nach 291 Folgen eingestellt wurde, hat "Hey, Dad!" so einiges an Vernderungen mitmachen mssen. So war am Ende von der Ur-Besetzung nur noch "Betty" in der Serie zu sehen. Alle anderen Figuren wurden im Laufe der Jahre aus der Serie geschrieben oder von anderen Schauspielern besetzt. Auch qualitativ musste "Hey, Dad!" immer mehr Verluste beklagen.

Die DVD bietet auf fnf DVDs nun die ersten 39 Folgen der Sitcom in deutscher und englischer Sprache. Insgesamt ergibt das eine Laufzeit von knapp 900 Minuten. Das Inlay und der Pappschuber der DVD sind in Form eines Khlschrankes gestaltet, was ich aber erst nach einigen Tagen erkennen konnte. Passend dazu gibt es als Extra einen "Hey, Dad!" Khlschrankmagneten. Auf Bonusmaterial und auf ein Beiheft hat man leider komplett verzichtet. Ausfhrliche Hintergrundinformationen htten diese DVD-Verffentlichung ideal abgerundet.

Alles in allem hat nun jeder die Mglichkeit, sich einen der absoluten Sitcom-Klassiker mit nach Hause zu nehmen. Sowohl die Serie als auch die DVD-Verffentlichung weisen zwar Schwchen auf, doch unterm Strich kann man beides absolut empfehlen. (sk)

Wertung: 7 von 10 Punkten (7 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.