Julian Wangler: Maximum Warp - Der Guide durch die Star-Trek-Romanwelten

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 16.03.2014 | VÖ: 01.08.2013 | Herausgeber: Cross Cult | Kategorie: Sachbuch


Seit ber 50 Jahren dst das Raumschiff Enterprise durch das All, um fremde Welten zu entdecken, unbekannte Lebensformen und neue Galaxien. Zwlf Kinofilme, sechs TV-Serien mit insgesamt mindestens 700 Episoden und unzhlige Romanadaptionen erzhlen Geschichten aus einer besseren Zukunft und begeistern die Menschen generationenbergreifend.

Als aus verschiedenen Grnden Anfang der 2000er Jahre der Markt bersttigt war und die Einschaltquoten sanken, wurde Star Trek zunchst einmal auf Eis gelegt. Auch die Absatzzahlen der deutschen Romanverffentlichungen des Heyne-Verlags sanken ins Bodenlose. Das aber war weniger den TV-Quoten geschuldet, sondern der Struktur der begleitenden Romane: Solange Star Trek in TV und Kino zu sehen war, waren die Romane nur Beiwerk und durften nichts Entscheidendes verndern. Somit erlebten die Helden im Buch nur ein weiteres Abenteuer wie gewohnt, und am Ende des Romanes war alles wieder so wie am Anfang.

Das nderte sich nach der Absetzung der TV-Serien. Der amerikanische Buchverlag Pocket Books und seine Vertragsautoren durften endlich mehr wagen, und unter der gide des umtriebigen Redakteurs Marco Palmieri durften die beliebten TV-Serien endlich richtige Fortsetzungen erleben. Beginnend mit "Deep Space Nine", spter mit "Voyager" und "Enterprise", wurden Handlungsstrnge, die die Serien offen gelassen hatten, weiter gesponnen sowie neue lngerfristige Fden eingewoben. Die neuen Freiheiten boten auch Raum fr neue Serien: "Vanguard" beleuchtete die Classic-ra aus einem neuen Winkel, "Titan" rckte Commander Riker und die Post-Nemesis-ra in den Vordergrund. Schlielich kamen sogar Captain Picard und die Enterprise-E zu neuen Ehren; ihre Abenteuer mndeten schlielich in David Macks Erfolgstrilogie "Destiny", die die Serien auf bisher unbekannte Weise bndelte und eine Zsur im bekannten Star-Trek-Universum darstellte. Jngere Romane und neue Serien wie "Typhon Pact" oder "The Fall" bauen auf diese Ereignisse auf.

Weil die nach dem TV-Ende verffentlichten Romane eine solche Vielfalt aufweisen, hat sich Herausgeber Julian Wangler ans Werk gemacht, einen Leitfaden durch die neue Romanwelt zu schaffen, um den Weg vom Nemesis-Film hin zur Typhon-Pact-Romanserie zu erklren. Das knapp 400 Seiten fassende Buch enthlt eine Vielzahl an Aufstzen aus der Feder des Herausgebers und seiner Mitstreiter Jrn Podehl, Christian Homberg und anderen. Darber hinaus gibt es Interviews mit den Autoren, umfangreiche Beschreibungen der Protagonisten der unterschiedlichen Romanserien und jede Menge Werbung fr die deutschen Star-Trek-Romane des Verlages Cross Cult.

Das Buch liest sich flott und unterhaltsam, selbst wenn man den ein oder anderen Essay schon im Bonusmaterial der Cross-Cult-Verffentlichungen gefunden hat. Auch entstammen viele der Inhalte dem Newsletter der Webseite TrekZone. Man muss allerdings den Zeitpunkt der Verffentlichung bercksichtigen: Das Buch erschien im Vorfeld der Reihe "Typhon Pact" und sollte wohl primr Neuleser auf die Crossover-Serie einstimmen. Leser der Trek-Romane knnen vielleicht nicht ganz so viel Nutzen aus dieser Verffentlichung ziehen, zumal die nicht in Deutschland erschienenen Romane nur exemplarisch erwhnt werden. Einen Abriss ber die sich gut verkaufende "A Time To "-Reihe, die zwischen den Kinofilmen Nummer 9 und 10 angesiedelt ist, wre sicher interessant gewesen. Dennoch stelle ich fest, dass ich immer wieder zu diesem Buch greife und mich darin festlese. Kurzweilig und informativ, zum Auffrischen und Nachschlagen Mission erfllt, bitte beamt mich wieder rauf! (fk)

Wertung: 7 von 10 Punkten (7 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.