Ripper Street - Staffel 1

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 23.02.2014 | VÖ: 28.02.2014 | Herausgeber: Polyband/WVG | Kategorie: Serie

Dass Richard Warlow sein Handwerk versteht, hat er uns bereits mit der Serie "Mistresses" eindrucksvoll bewiesen. Und auch "Ripper Street" bietet all das, was man von Warlow gewhnt ist: perfekte TV-Unterhaltung. Die Gemeinschaftsproduktion von BBC und BBC America entfhrt uns ins Londoner East End des ausgehenden Neunzehnten Jahrhunderts. April 1889: Jack the Ripper verbreitet Angst und Schrecken unter den Brgern. Die "H Division" der Polizei muss alles geben, um den grausamen Frauenschlitzer dingfest zu machen. Aber dies ist einfacher gesagt als getan, denn in der Londoner Unterwelt tummeln sich noch viele andere Verbrecher, Diebe und Mrder, um die man sich schlielich auch kmmern muss...

"Ripper Street" besticht durch drei Dinge: Da wre zum einen die dichte Atmosphre. Jedes Detail stimmt - von der Beleuchtung ber die Kulissen bis hin zu den authentischen Kostmen. So kommt richtiges Kino-Flair auf! Zum anderen sind die Flle nicht nur spannend, sie bauen sogar teilweise aufeinander auf. Somit werden manche Zusammenhnge erst im Verlauf der Serie klar. Dies sorgt fters fr ein "Aha-Erlebnis".

Das grte Plus jedoch sind die durch die Bank hervorragend gecasteten Schauspieler und Schauspielerinnen, allen voran die Hauptdarsteller, das Ermittlerteam "H Division". BAFTA-Gewinner Matthew Macfadyen zeigt als Leiter der Einheit Edmund Reid die ganze Bandbreite seines Knnens. Jerome Flynn gibt einen aufbrausenden, besessenen Sergeant Drake. Und Adam Rothenberg berzeugt ebenfalls voll und ganz in seiner Rolle des Forensiker Homer Jackson. Wenngleich die deutsche Synchronisierung als gelungen betrachtet werden kann: Allen, die der englischen Sprache mchtig sind, sei die original Tonspur ans Herz gelegt, damit der Genuss perfekt ist.

Freilich wird "Ripper Street" nicht jeden begeistern - man braucht schon eine gewisse Leidenschaft fr das Krimi-Genre sowie Stoff mit historischem Hintergrund, um sich vom nach wie vor faszinierenden Jack-the-Ripper-Sujet gefangen nehmen zu lassen. Aber jeder, der hierfr auch nur den Hauch von Interesse mitbringt, erhlt auf zwei Discs knapp 400 Minuten brillant gemachte Serienkost und kann bedenkenlos zuschlagen. (bv)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.