Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 22.12.2013 | VÖ: 30.08.2013 | Herausgeber: Polyband/WVG | Kategorie: TV-Sendung

Jamie Oliver als Koch mag man - oder nicht. Ich denke, dazwischen ist wenig mglich. Denn er hat eine sehr spezielle Art zu kochen: Flapsig, schnell, viel mit seinen Hnden. Diese etwas schluderige Art kommt bei Sternekchen sicher nicht so gut an. Und wer eher auf Johann Lafer oder dergleichen steht, wird mit Jamies Art zu kochen und auch seinen Gerichten nicht so gut zurechtkommen.

Was ich an Jamie Oliver mag ist seine Begeisterung fr Produkte, die Leidenschaft frs Kochen und auch die Freude, die er ber gutes Essen empfinden kann. Wer seine Reihe "Natrlich Jamie" gesehen hat und dabei beobachten konnte, wie er mit seinem Grtner zusammen die einzelnen Pflanzen und Lebensmittel behandelt hat, wird bemerkt haben, dass es ihm am Herzen liegt, was auf den Tisch kommt. Er steht auf selbst angepflanztes, hlt eigene Hhner fr frische Eier und achtet auch beim Fleischkauf darauf, dass er die Kette vom Tier bis zum Produkt nachvollziehen kann. Auch bei der Zubereitung der Speisen legt er eine Freude an den Tag, kann sich ber blubberndes Nudelwasser genauso begeistern wie fr eine gut gelungene Soe, dass diese Euphorie beim Kochen einfach auf die Zuschauer bergehen muss.

Auch bei seiner neuen Reihe "Jamies 15 Minuten Kche" ist diese Freude wieder sprbar. In den 30 Minuten-Folgen stellt Jamie jeweils zwei Gerichte vor, die in 15 Minuten nachzukochen sind. Dabei stellt er einige Tricks vor, die einem das handhaben erleichtert. Zum Beispiel wird einem bewusst, dass man sowohl Wasserkocher als auch Kchenmaschine viel fter einsetzen sollte. Auerdem zeigt Jamie, dass es auch einmal okay ist, fertige Produkte zu benutzen, wenn man auf entsprechende Qualitt achtet.

An manchen Stellen bezweifle ich etwas, dass man es wirklich in 15 Minuten schafft, vor allem, wenn man eher ein ungebter Koch ist. Dennoch sind es gute Anregungen, die man bekommt, denn Jamie kocht mit Einflssen aus aller Welt. Da gibt es mal ein asiatisches Steak, dann eine marokkanische Meerbrasse, einen griechischen Salat oder auch Brik-Taschen. Dabei versucht Jamie, die Gerichte nahrhaft und einigermaen kalorienarm zu gestalten. Das ginge an der einen oder anderen Stelle sicherlich noch besser, aber es geht hier nichtzwingend um Diten, sondern um schmackhafte und schnell zubereitete Gerichte fr die ganze Familie.

Die Reihe "Jamies 15 Minuten Kche" hat insgesamt 40 Folgen, die vorliegende DVD enthlt die ersten 14. Die folgenden Episoden kommen auf Volume 2 und 3. Das ist eines der Nachteile an Jamie Oliver: Er hat sich zugegebenermaen verdient ein Imperium aufgebaut und er vermarktet sich hervorragend selbst. Man htte die 40 Episoden sicherlich auch in eine Box packen knnen, anstatt drei herauszubringen. Darber hinaus enthlt die DVD-Box nichts Weiteres als die DVD, wenn man von den Werbeflyern absieht. Die Rezepte zur Sendung gibt es nur in einem Kochbuch, das man sich dazu kaufen muss. Nicht einmal online kann man sie finden, wie es andere Kche derzeit immer fter machen. Auch Bonusmaterial sucht man vergeblich, dabei wre es sicher nett gewesen, auch mal hinter die professionelle Fassade von Jamie Oliver schauen zu knnen: Wie luft eine Produktion einer Kochsendung ab? Geht auch mal was schief? Ist das wirklich Jamies Kche, in der da gekocht wird? Das sind alles Fragen, die ungeklrt bleiben. So etwas wre mal etwas anderes auf einer Koch-DVD und wnschenswert.

Die Rezepte sind wie gesagt relativ simpel und sicher gut nachzukochen, wenn vielleicht auch nicht fr jeden in 15 Minuten. Wer Jamies Art zu kochen mag, wird sich auch bei dieser DVD mit ihm mitfreuen knnen. Insgesamt ein solides Produkt, aber es htte auch ein bisschen weniger kommerzielle gedacht sein knnen. (sak)

Wertung: 7 von 10 Punkten (7 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.