Sickle (Blu-ray)

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 22.11.2013 | VÖ: 18.10.2013 | Herausgeber: Alive - Vertrieb und Marketing / DVD | Kategorie: Film

Turnbeutelvergesser, Weicheier und Schattenparker aufgepasst: "Sickle" ist nichts fr Euch! Denn bereits in den erste 10 Minuten, die sehr blutig und definitiv nichts fr Zartbesaitete sind, wird klar, ob man den Film bis zum Schluss schauen kann oder nicht! Nur die Harten kommen in den Garten oder eben bis zum Abspann von "Sickle"!

Travis und seine Band sind scharf auf ein paar Extraeinnahmen. Auf der Suche nach dem schnellen Geld berfallen sie einen Strip-Club, der von der russischen Mafia betrieben wird. Der berfall wird von der Presse als "Silikon-Schlachtfest" bezeichnet und ich denke, dass es hier keinerlei weiterer Erklrung ber die Ausmae und die Sauerei dieses berfalles bedarf. Auf der Flucht, logischerweise Richtung Mexiko, kommen die vom Adrenalin beflgelten Gangster in das nette rtchen Redstone, in dem Sheriff Sickle fr Recht und Ordnung sorgt. Der sadistisch veranlagte Sheriff hat so seine eigenen Methoden, um den Dreck von "seinen" Straen fernzuhalten.

Die ungeschnittene Version ist mit ihren 78 Minuten zwar etwas kurz geraten, aber dafr wird dem Zuschauer in der Zeit einiges an Gore und Splatter geliefert. Schusswunden, Gesichtsverletzungen, Schuhabstze in Augenhhlen, Kettensgen, Schrotflinten und alles, was das Horror-Herz sonst noch so begehrt! Verpackt auf einer in Schwarz gehllten Blu-Ray, mit wirklich sehr guter Bild- und Tonqualitt, ergnzt durch ein Interview mit Kane Hodder alias Sheriff Sickle als Extra, bekommt man von Alive hier eine kurze aber doch sehr heftige Abendunterhaltung geliefert.

Des Schreibers Fazit: Gore, Torture, Chainsaws and Guns, Trash und Splatter. Wer auf all dies vereint in einem Filme steht, wird hier nicht enttuscht. Ganz im Gegenteil! (mr)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.