Ashes to Ashes Staffel Drei

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 08.08.2013 | VÖ: 28. Juni 2013 | Herausgeber: Polyband/WVG | Kategorie: Serie

Alex Drake, Mitarbeiterin bei der Polizei im Jahre 2008, wird angeschossen und zurck in die 80er katapultiert. Ob sie eine Zeitreisende ist, oder sich das ganze Geschehen nur in ihrem Kopf abspielt und sie trumt, kann sie nicht genau sagen. Doch das alles versucht sie herauszufinden und erinnert sich an Sam Tyler, ein Kollege der vor ein paar Jahren behauptet hatte, er wre in der Zeit, wo er im Koma lag, in den 70er angekommen.

Sofern man die ersten beiden Staffeln von "Ashes to Ashes" noch nicht gesehen hat und dann noch dazu wei, dass die Serie durchaus auf die vorherige Serie "Life on Mars", bei der Sam Tyler die Hauptrolle gespielt hat, aufbaut, knnte man sich fragen, ob der Inhalt berhaupt begreiflich fr jemanden erscheinen kann, der keine Ahnung von dieser Serie hat. So bahnten sich beim Einlegen der ersten DVD gewisse Zweifel an.
Schnell jedoch wurde klar, dass diese Serie alles andere als langweilig ist und die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen vermag, auch die, welche die Serie das erste mal sehen.

Nach einiger Zeit entwickelt der Zuschauer die ein oder andere Sympathie fr die verschiedenen Charaktere, was ihn sehr fesselt. So kann es mitunter passieren, dass eine freie Zeit gesucht wird, um sich sofort die komplette Staffel anzusehen.

Der Inhalt der Serie ist folgendermaen aufgebaut, dass man eine Polizeicrew vor sich hat, bei der jeder mit seinen Strken und Schwchen seine eigene Figur macht. Den Teamgeist, trotz kleiner und auch teilweise etwas greren Beleidigungen, sprt man bei den Protagonisten Ray, Alex, Chris, Shezz und auch bei Gene Hunt ungemein. Was allerdings die Motivation von DCI Keats ist, erschliet sich dem Zuschauer erst annhernd in der Mitte der Staffel immer mehr. Nachdem die ganze Crew in den verschiedenen Folgen Verbrecher zur Strecke gebracht hat, dabei Gene Hunt auch mal etwas "handgreiflicher" wurde und auch verbal durchaus nie das ein oder andere Schimpfwort auslie, kam das Ende doch etwas anders, als man es erwartet htte.

"Ashes to Ashes" kann in den Sprachen Englisch und Deutsch angesehen werden und hat insgesamt eine Laufzeit von 400 Minuten.
Die Serie hat ihren eigenen Charme und glnzt mit mehr als genialer Musik aus den 80ern, sowie einen genial aufgemotzten Audi Quattro. In Sachen Mode berlsst die Serie ebenso nichts dem Zufall. Sofern man Serien a la "Alarm fr Cobra 11", bei welcher auch schon mal das ein oder andere wunderschne Auto hier und da das zeitliche segnen musste, liebt, oder es einem liegt, bei Serien wie "Fringe" ber komplexe und nicht-alltgliche Dinge nachzudenken, wird bei "Ashes to Ashes" bis zur letzten Minute uneingeschrnkt auf seine Kosten kommen.
Fr alle die bereits "Life on Mars" und die ersten beiden Staffeln von "Ashes to Ashes" gesehen haben, wird diese Staffel die Auflsung am Ende ber die Geheimnisse von Alex, Gene, Keats, sowie um Sam Tyler sein. Fr alle anderen lohnt es sich eine freie Zeit zu finden, um sich die erste und zweite Staffel, sowie "Life on Mars" anzuschauen.

Diese Serie bekommt von mir, sowohl fr den Inhalt, sowie auch fr das eigene Flair, die naturgetreue Darstellung und die Aufmachung der DVD die volle Punktzahl! (cse)

Wertung: 10 von 10 Punkten (10 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.