Kalkofe liest Asmussen - Lachen ist gesund Vol.1

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 16.10.2008 | VÖ: 17.10.2008 | Herausgeber: Turbine Medien | Kategorie: Kabarett & Komik

Humor ist relativ. Was die einen witzig finden, finden die anderen gar nicht zum lachen. Einzelne Personen finden Dinge an manchen Tagen lustig, an anderen nicht. Es gibt also kein richtiges Rezept fr eine Lachgarantie. Oftmals ist es auch eine Frage der Darbietung. Hinzu kommt, dass man Unterhaltsame Dinge nur dann konsumiert, wenn man sich entspannen will. In diesem Rahmen lsst man sich auch gerne auf einfache Dinge ein. Und letzten Endes ist die Zeit auch ein wichtiger Faktor. In den 50er Jahren hat man ber andere Dinge gelacht, als in den 90er Jahren. ltere Leute finden andere Dinge witzig, als jngere. Der soziale Hintergrund, Bildung und persnliche Interessen spielen wiederum auch eine wichtige Rolle.

Humor und all das, was dazu gehrt, kann man also nicht einfach beurteilen. Alles ber einen Kamm zu scheren, wre falsch. Zu sehr spielen die oben genannten Faktoren eine Rolle. Gerade bei dem vor mir liegenden Beispiel prallen in dieser Hinsicht Welten aufeinander. Denn Oliver Kalkofe, der selbsternannte "TV-Terminator", hat sein erstes Hrbuch verffentlicht. Es trgt den Titel "Kalkofe liest Asmussen" und bedeutet genau das, was der Name schon erahnen lsst. Oliver Kalkofe liest aus dem Witzebuch "Lachen ist gesund" von 1996 des Komiker-Urgesteins vor.

Asmussen ist seit den 60er Jahren als Humorist ttig und gilt als so etwas wie der "Heino" unter den Komikern. Sein Humor ist zugeschnitten auf die einfachen Leute. Seine Zielgruppe ist viel weiter hinten anzusiedeln als die eines Oliver Kalkofe. Entsprechend unterschiedlich ist das Humorverstndnis dieser beiden Knstler. Und das sprt man bei diesem Hrbuch auf der ganzen Linie. Kalkofe liest die Witze zwar so vor, dass man ihnen folgen kann er verstellt seine Stimme und lsst sich auf die Geschichten ein -, dennoch verzweifelt er an dem, was er vorlesen muss. Dass Kalkofe diesen Witzen nichts abgewinnen kann, liegt einfach am Background der beiden Knstler. Asmussen hat scheinbar noch immer das Humorverstndnis aus den 60er Jahren intus und fhrt mit seiner Schiene seit Jahrzehnten sehr gut. Er hat sich sein Stammpublikum erspielt und das mag einfach eine ganz andere Art von Witzen als beispielsweise Kalkofe und sein Publikum. Und ein ganz wichtiger Faktor ist auch, dass Asmussen seine Witze auf der Bhne in ganz anderer Form herber bringt. Seine Frisur, sein Hut und seine bunte Weste sollen schon suggerieren, dass hier gelacht werden soll. Wenn er dann durch einen bestimmten Tonfall und durch Gesten seine Witze dem Publikum nher bringt, hat das einen ganz anderen Effekt als wenn Kalkofe die Witze vorliest oder man sich die Witze selbst aus dem Witzebuch zu Gemte fhrt.

Auch wenn sie fr viele Menschen nicht sonderlich lustig sind, haben Anti-Witze wie "Der Sonntagsmaler seufzt: "Aah, schon wieder eine Woche verstrichen" oder "Knnen Sie mir bitte sagen, wo hier die andere Straenseite ist?" "Na klar, da drben." "Das kann nicht sein. Die schicken mich immer wieder hierher" einen gewissen Charme und in Verbindung mit Kalkofes Darbietung machen sie sogar irgendwie Spa. Zu gern lauscht man mit, wie Kalkofe der Verzweiflung immer nher kommt. Es macht sogar spa, wenn man mit leidet und bei manchen Witzen einfach nichts anderes tun kann, als den Kopf zu schtteln. Ich erwische mich immer wieder dabei, wie ich die CD anschalte, um nebenbei ein wenig den Witzen zu lauschen. Natrlich bleiben die Lacher aus, aber irgendwie ist das alles sehr entspannend und angenehm.

Dieses Hrbuch kann man im kulturellen Sinne schon fast als hochwertig einstufen. Kalkofe lsst mit Hilfe der Witzesammlung von Asmussen den humoristischen Standart des letzten Jahrhunderts noch einmal aufleben. Asmussen, der aus einer Zeit stammt, als Tnnes und Graf Bobby Witze noch an der Tagesordnung waren, ist einer der letzten seiner Art. Seine Erben sind die unzhligen unterirdischen Alleinunterhalter vom Lande, die auf runden Geburtstagen oder Silberhochzeiten fr Stimmung sorgen und die Bttenredner, die es zum Teil alljhrlich sogar noch ins Fernsehen schaffen. An seiner Stelle sind in den 90er Jahren immer mehr die modernen Komdianten, auch gerne "Comedians" genannt, getreten, deren Berechtigung auch zweifelhaft ist.

Die CD selbst hat eine Spielzeit von 80 Minuten. Sie wird in einem modernen, abgerundeten Jewel Case angeliefert und weist ein sauberes Artwork auf. Der Hrer bekommt mit der CD reichlich weiterfhrende Informationen geboten.

Auf dem Titelbild ist der Schriftzug "Vol. 1" aufgebracht. Dies lsst darauf schlieen, dass es eventuell bald weitere Asmussen/Kalkofe Hrbcher geben wird. Vielleicht wird Kalkofe noch weitere Klassiker der humoristischen Literatur ausgraben und sie der breiten Masse ein weiteres Mal zugnglich machen. Material gibt es mit Sicherheit genug. Witzebcher und hnliche Auswchse wurden auch von anderen Personen zu Genge heraus gebracht.

Im Promotext heit es, dass dieses Hrbuch das perfekte Geschenk fr alle Leute ist, die man hasst. Ganz so schlimm ist es nicht. Alle, die Kalkofe und den deutschen Humor des letzten Jahrhunderts etwas abgewinnen knnen, werden sicherlich viel Spa an diesem Werk haben. (sk)

Wertung: 6 von 10 Punkten (6 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.