Kleiner starker Panda

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 26.02.2013 | VÖ: 05.10.2012 | Herausgeber: Warner Home Entertainment | Kategorie: Zeichen & Trick

"Kleiner starker Panda" ist ein Kinder-Zeichentrickfilm. Trick-Produktionen mit Pandas waren und sind sehr erfolgreich. So zhlen die Zeichentrickserien "Pandamonium" und "Tao Tao" noch heute zu den beliebtesten Zichentrickserien der goldenen Zeichentrick-ra. Auch der "Kung Fu Panda" drfte allgemein ein begriff sein. Auch "Kleiner starker Panda" ist ein sehr liebevoll gemachter, aber auch spannender Zeichentrickfilm.
Der Film beginnt damit, dass die Vorfahren der Pandas eine groe Katastrophe voraussehen: Es wird bald eine Sturmflut kommen, die das gesamte Tal in dem die Pandas geschtzt in einem bambus-wald leben, berfluten wird! Also berlegen sie, wer die Pandas vor dieser Katastrophe bewahren kann. Der lteste ihrer Vorfahren vielleicht? Nein! Ein Panda, der noch jung und krftig ist! So ein Panda muss allerdings erst noch geboren werden! Also erschaffen die Vorfahren einen kleinen Panda, der freundlich, hilfsbereit, mutig und klug ist! Sie finden auch sehr schnell eine geeignete Mutter fr den kleinen, die ihm den Namen Manchu gibt. Gleichzeitig wird einer der Vorfahren damit beauftragt, Manchu zu berwachen und zu beschtzen. Und vor allem, ihm gute Ideen zu bermitteln.
Manchu selbst wei von all dme natrlich nichts udn auch der Vorfahre muss im Verborgenen handeln. Somit fhrt er lange Zeit ein normales Leben, bis er alt genug ist, um den bambuswald auf eigene Faust zu erkunden. So trifft er auch gleich zwei neue Freunde: Jung Fu, ein junges Leoparden-Mdchen und Kung Fusius, der der Gattung der sogenannten "kleinen Pandas" angehrt. Dabei stellt er fest, dass hinter der Grenze des Waldes eine Baustelle liegt. Fr die Pandas bedeutet die Gefahr! Und so wird sich manchu seiner Bestimmung bewusst! Er muss die anderen Pandas vor dieser Gefahr warnen und sie in ein anderes, sicheres Gebiet bringen! Kung Fusius erinnert sich daran, dass er mit seiner Familie ursprnglich auf der anderen Seite der Berge gelebt hat. Es ist ein wahres Panda-Paradies, das voller Bambus ist. Hier kommt wieder Manchus Vorfahre ins Spiel, der ihnen ein zeichen gibt, wo sie diesen Ort finden knnen. Manchu beschliesst, den Pandas davon zu erzhlen. Und so machen sie sich auf den Weg ber die Berge. Doch dieser Weg steckt voller Gefahren! So geraten sie unter anderem an zwei berggorillas, die eine Hngebrcke bewachen. Da die beiden aber nicht besonders helle sind, schafft es Manchu die beiden so zu berlisten, dass sie sich selbst gegenseitig K.O. schlagen - und das ganz ohne das ZuTun seines Vorfahren! Dann beginnt es auch schon zu regnen! Schliesslich droht Manchu tatschlich zu ertrinken! Doch auch dieses mal kommen ihm seine Vorfahren zu hilfe! Dies war allerdings ihre letzte gute Tat und sie sagen ihm, dass sie ihn mit einem starken Willen ausgestattet ahebn und er nun alt und erfahren genug ist, auf sich selbst aufzupassen. Schliesslichg geht doch noch alles gut aus und die groen und kleinen Pandas leben zufrieden in ihrem neuen Zuhause im bambus-wald.

Der Film ist sehr liebevoll gemacht. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt einen so schnen Zeichentrickfilm fr Kinder gesehen habe. Teilweise erinnert er vom niveau auch an die etwas lteren Disney-Filme, was ich durchaus positiv werten kann. Die Produzenten haben sich sicher - vielleicht bewusst, vielleicht aber auch unbewusst - von Disney inspirieren lassen. Ein paar Zitate erinnern allerdings deutlich an "Der Knig der lwen", was aber nicht handlungs-relevant ist.
Kung Fusius ist gewissermaen der heimliche Star des Films, da er ein Bisschen verrckt ist. Die Stimme von Santiago Ziesmer (Spongebob) unterstreicht diesen Charakter gleich noch einmal.
Generell haben hier mehrere bekannte Synchronsprecher wie Eberhard Prter (Thaddus Tentakel), Anna Thalbach und Rainer Gerlach mitgesprochen. Dieser Film wurde also vom selben Synchronstudio wie "Der kleine Rabe Socke" synchronisiert.
Ausserdem gibt es im Film noch ein paar kulturelle Anspielungen. So fragt Kung Fusius zum beispiel, wer mit in's Dschungelcamp mchte und die beiden Berggorillas heissen Vladimir und Vitali, wurden also nach den berhmten Klitschko-Brdern benannt.
Lustig ist auch, dass sich die erwachsenen Pandas siezenund mit ihren nachnamen(!) ansprechen. (Frau Cheng, Frau Chu, Herr Teng, Frau Wong) Leider kann man sich die ganzen chinesischen namen kaum merken und die Pandas sehen natrlich alle gleich aus, so fllt es sehr schwer, die verschiedenen Charaktere auseinanderzuhalten.
Alle Charaktere sprechen in heutigem, modernen deutsch, auch die Vorfahren der Pandas, so kann jedes Kind ohne Probleme der Handlung folgen.

Hierbei handelt es sich um eine rein deutsche DVD, das heisst es gibt keine Sprachwahl. Auch auf Untertitel und Bonusmaterial wurde verzichtet. Allerdings gibt es standardgem eine Szenenanwahl. Ausserdme kann man sich den Kinotrailer des Films ansehen.

"Kleiner starker Panda" ist ein wunderschner, spannender und liebevoll gemachter Zeichentrickfilm, an dem sicher nicht nur Kinder ihren Spa haben werden und der beweist, dass nicht immer "Disney" auf einem Meisterwerk stehen muss.
Aufgrund der fehlenden Sprachwahl und Untertitel kann ich der DVD allerdings nicht die volle Punktzahl geben.
Zum Cover und zur weiteren Ausstattung kann ich leider nichts sagen, da mir zu dieser Rezension nur die DVD an sich vorlag. (drh)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.