Forsthaus Falkenau - Staffel 20

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 18.01.2013 | VÖ: 11.01.2013 | Herausgeber: Universum Film GmbH | Kategorie: Serie

Auf nach Island: Frster Stefan Leitner (Hardy Krger jr.) reist mit seiner Familie berufsbedingt auf die grne Insel. Dass dort jedoch nicht nur arbeiten, relaxen und Sightseeing angesagt ist, drfte jedem Forsthaus-Falkenau-Fan klar sein: So geht es schnell zur Sache und die Ereignisse berschlagen sich. Beispielsweise trifft Sonja (Tina Bordihn) kaum richtig angekommen, auf ihren seit Jahren das letzte Mal gesehenen Bruder!

Aber auch nach ihrer Rckkehr in die Heimat knnen Stefan und Sonja sich nicht auf die baldige Geburt ihres Sohnes konzentrieren schuld daran ist eine vermasselte Hochzeit. Letztlich wird natrlich alles gut und der kleine Lukas kommt gesund zur Welt. Damit einher gehen allerdings weitere Probleme: Wie lassen sich Patchwork-Familie und Karriere arrangieren? Als der Druck schlielich zu gro wird, beichtet Sonja Stefan, dass Lukas gar nicht sein Sohn ist. Wird Stefan sich nun von ihr und seinem Sohn abwenden?

Seit 11. Januar ist nun die 20. Season der bereits im Jahr 1988 gestarteten beliebten ZDF-Heimatserie "Forsthaus Falkenau" auf DVD erhltlich. Und damit geht es auch langsam aber sicher auf das Ende zu denn nach 23 Staffeln wurde die groe ra 2012 abgeschlossen und bringt es somit auf stolze 309 Episoden 45 Minuten. Gut mglich, dass Fans daher mit leicht mulmigen Bauchgefhl die drei DVDs der aktuellen Box (Gesamtdauer: 734 Minuten) anschauen.

Rein qualitativ ist alles beim Alten geblieben: idyllische Kulissen, spannende Geschichten, Irrungen und Wirrungen und dazu ein sympathisches Ensemble, das allem Anschein nach viel Freude an seiner Arbeit hat. Leider gibt es auch dieses Mal keinerlei Bonusmaterial. Dafr wird mit Folge 250 "Auf nach Island" ein schner Auftakt mit doppelter Spielzeit geboten. (bv)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.