Misfits - Staffel 2

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 08.12.2012 | VÖ: 26.10.2012 | Herausgeber: Polyband/WVG | Kategorie: Serie

Nachdem der liebenswert durchgeknallte Rpel Nathan in der letzten Folge der ersten Staffel leider von einem Hausdach fiel und unsanft auf einem spitzen Zaun landete, ruht er nun unter der Erde. "Ruhen" trifft es dabei allerdings nicht wirklich, denn nach einer kleinen Auszeit, erwachte Nathan wieder zum Leben. Endlich wei man, was seine besondere Fhigkeit ist: er ist unsterblich! Das hilft ihm aber unter der Erde auch nicht viel weiter.
Glcklicherweise erhlt Kelly von einem Unbekannten die Aufforderung zu Natahns Grab zu gehen. Dort nimmt sie die Gedanken des wieder auferstandenen Nathan auf und die Misfits graben ihn wieder aus. Das Wiedersehen ist nicht allzu herzlich, denn es steht die Frage im Raum, wer der unbekannte Helfer war und was er ber die Misfits wei. Im Laufe der Staffel wird dieser vermummte Verfolger immer seltsamer, denn er folgt den Misfits auf Schritt und tritt und fngt an, sich in ihre Geschicke einzumischen.
Wei er von den beiden toten Bewhrungshelfern? Verfolgt er eigene Interessen? Geht es ihm um die ganze Gruppe oder einen bestimmten Misfit?
Statt sich dem hinter ihnen herschleichenden Fremden widmen zu knnen, mssen die fnf Kameraden vorrangig eher mit viel dringenderen Problemen fertig werden. Wie auch in der ersten Staffel wird auch hier deutlich gemacht, dass nicht nur die Misfits besondere Gaben haben. Da wren zum Beispiel eine junge Dame, die ihre Gestalt beliebig verndern kann, ein Ttowierer, dessen Werke auch wirklich tun, was sie darstellen oder ein Bursche, der teleportieren kann.

Wie zuvor auch schon findet "Misfits" stets ein wunderbares Gleichgewicht zwischen den bernatrlichen Krften, der Dynamik der Fnfer-Gruppe in sich und den Faktoren von auen, z.B. Nathans pltzlich auftauchender Halbbruder, ein neuer Bewhrungshelfer oder eben der mysterise Verfolger der Gruppe. Hierbei ruht sich die Handlung nie auf einem Status Quo aus, sondern verndern die Gegebenheiten fortwhrend, um das Konzept interessant zu gestalten. Auch wenn vieles vllig abgehoben ist, fgt es sich dennoch stimmig in die Erzhlwelt ein und bereichert das bodenstndige, abgewetzte, glanzlose und dennoch sehr sympathische Szenario um die fnf Auenseiter.
Jede Folge ist kurzweilig und nimmt sichnicht zu viel und nicht zu wenig vor. Auch Erzhltempo und der Grad der gleichzeitig verhandelten Erzhlstrnge stimmen. Diese Serie ist und bleibt sehr gute Unterhaltung, an der man sich nur stren kann, wenn man das Szenario bernatrlich er Krfte an sich nicht leiden kann. Alle andern bekommen eine nach wie vor tolle Serie zu sehen. (mp)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.