Pastewka - Die 6. Staffel

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 09.11.2012 | VÖ: 05.10.2012 | Herausgeber: Sony Music Entertainment | Kategorie: Serie

Es knnte kaum besser fr Bastian Pastewka starten: ein ruhiger neuer Stadtteil, eine neue Wohnung inmitten der herrlichen Natur, nette Nachbarn, eine groartige Freundin und vor allem: keine Frau Bruck! Idyllisch beginnt die sechste Staffel "Pastewka". Mit wrdevoller, royaler Musik, edlem Charme und bewusst bertriebener Frhlichkeit hat man fast den Eindruck, es handelt sich um einen Spielfilm aus der Welt der Reichen und Schnen. Nur der Titel "Pastewka" lsst vermuten, dass es nicht lange bei dieser Harmonie bleiben wird. In der ersten Folge "Der Hausmeister" scheint fr Bastian ein neues Leben zu beginnen, doch natrlich kommt alles anders als gedacht. Der Hausmeister Herr Scheuermann, mit dem sich Anne und Bastian auf Anhieb bestens verstehen, gewinnt unverhofft 100.000 und erfllt sich daraufhin seinen grten Wunsch: er zieht in die Stadt, um dem eintnigen Landleben zu entkommen. Nun sind seine Wohnung und der Hausmeisterjob frei und wie es der Zufall so will, sucht Bastians Bruder Hagen einen neuen Job. Auch wenn sich seine Freundin Svenja anfangs strubt, bereitet ihr nichts eine grere Freude, als Bastian so richtig die Suppe zu versalzen. All der Glamour, das ganze sorgenfreie Leben auf einen Schlag ist alles dahin. Pastewka und Frau Bruck wohnen wieder in einem Haus und das Spiel kann von vorne beginnen. Doch genau das ist es, was die Zuschauer lieben! Eine Trennung fr immer wre wohl undenkbar gewesen.

In den ersten Folgen der neuen Staffel geht es des fteren noch um die Einrichtung und das Leben in der neuen Wohnung, was aber mit der Zeit zur Nebensache wird. Die typischen Missverstndnisse, die die Serie so besonders machen, rcken wieder in den Vordergrund. In der Folge "Die Lesung" kann es Bastian beispielsweise nicht erwarten, endlich den berhmten Christoph Waltz kennenzulernen. Nichts kann ihn aufhalten und er vernachlssigt dafr sogar seine Freundin und Familie. Doch als es dann zu dem Treffen kommt, staunt er nicht schlecht, wer ihm da pltzlich gegenbersteht. Auch die Doppelfolge "Der Trip", die sehr stark an die Serie "Lost" Anlehnung findet, zeugt von einer starken schauspielerischen Leistung aller Beteiligten. Gute, kreative Stories geben die notwendige Wrze. Leider gibt es in dieser Staffel auch ein paar schwache Momente, die sich gar nicht so genau benennen lassen. Manchmal fehlt es ein bisschen an Tempo, manchmal an Schlagfertigkeit. Aber dennoch ist diese Staffel sehr individuell und insgesamt nicht schlechter als die Vorherigen! Eben nur anders vielleicht nachdenklicher. Insbesondere das Ende lsst sehr viel Platz fr Spekulationen und ist zugleich ein geschickter Schachzug der Autoren. Schon jetzt kann man sich auf die nchste Staffel der Erfolgsserie freuen!

Auch das Thema "Extras" wurde alles andere als stiefmtterlich behandelt! Nicht nur die Outtakes sind auf DVD 2 enthalten, es existiert sogar eine weitere DVD, die ausschlielich mit Bonusmaterial gefllt ist. Hier findet man Videokommentare, Making-Ofs, ein Fan-Quiz und vieles mehr. Es wurde sich alle Mhe gegeben, um den Fans mehr als nur das Standard-Programm zu bieten. Zustzlich sorgen viele bekannte Gaststars fr Spa und Unterhaltung. Zu sehen sind in Staffel 6 unter anderem wieder Hugo Egon Balder, Oliver Pocher, Michael Kessler und Henning Krautmacher. Die drei DVDs haben eine Gesamtlaufzeit von etwa 420 Minuten. Sogar an ein Booklet mit Kurzbeschreibungen der zehn Folgen wurde gedacht. Bevor die Folgen starten, wird der Zuschauer mit einem typischen "Sooooo!" begrt, welches die Highlights der vorangegangenen Staffel noch einmal klasse zusammenfasst. Ein wirklich sehr schnes Produkt mit Kultstatus und liebe zum Detail! Pastewka ist und bleibt ein Garant fr beste Unterhaltung! Lediglich aufgrund kleinerer Schwchen im Drehbuch, erlangt das Produkt nicht ganz die Gesamtpunktzahl. Trotzdem absolute Kaufempfehlung! (sl)

Wertung: 9 von 10 Punkten (9 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.