Glenn Gould - Genie und Leidenschaft

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 02.11.2012 | VÖ: 27.07.2012 | Herausgeber: Mindjazz | Kategorie: Musik

30 Jahre nach seinem unerwarteten und berraschenden Tod erscheint durch die Firma mindjazz produziert, die DVD "Genie und Leidenschaft" und ist einem der genialsten Musiker des 20. Jahrhundert gewidmet. Glenn Gould (1932-1982) ist dem musikinteressierten Insider schon lngst ein Begriff. Seine phantastischen Interpretationen der "Goldberg-Variationen" von Johann Sebastian Bach sind Erkennungsmerkmal und Aushngeschild einer trotzdem privat weithin unbekannten und mysterisen Persnlichkeit. Den kanadischen Universalmusiker Glenn Gould auf seine Bachinterpretationen zu reduzieren, wre gleichermaen naiv und fahrlssig zugleich. Gould gehrte zu den bedeutendsten und auch bekanntesten Pianisten des vergangenen Jahrhunderts. Der Dokumentarfilm wird Glenn Goulds musikalischem Genie voll und ganz gerecht. In ca. 1 Stunden sieht man einerseits bekannte und eine Reihe bisher unverffentlichter Filmaufnahmen aus dem Schaffen und dem Privatleben des Knstlers. In interessanten Interviews seiner Zeitgenossen, vor allem aber ihm nahegestandener Angehriger, Partnerinnen und Freunde erfhrt man ein wenig mehr ber das Privatleben des auergewhnlichen Musikers und Menschen, Glenn Gould. Dass er sehr exzentrisch gewesen sei, ist allgemein bekannt. Warum und wie er sich zu dieser teilweise recht introvertierten und widersprchlichen Persnlichkeit entwickelt hat, davon erfhrt man aus berufenem Mund ein wenig mehr. Alles fr die Musik zu geben, sie zu leben erforderte fr Gould einen stndigen Spagat zwischen Kunst und Privatem zu machen. Kein Wunder, wenn privates Glck da hinten an steht. Ob er es aber selbst auch so sah? Darber kann man nur spekulieren. In Goulds Welt gab es sicher andere, vor allem persnliche "Wichtungen". Seine ngste zu erkranken, sich irgendwie zu infizieren, fhrten zwangslufig zur Einigelungstaktik und zum Zurckziehen in eine eigene, abgeschottete Welt. Seine Umwelt nahm ihn mit zunehmendem Alter als eine weltabgewandte Person wahr. Mantel, Schal und Hornbrille. Mit diesen Accessoires kennt man ihn gemeinhin. Ob er sie immer tragen wollte? Egal- mehr erfhrt man in den Interviews. Unbertroffen waren Goulds Konzerte, die Beifallsstrme und wahres Erstaunen bei seinen Zeitgenossen zurckgelassen haben und natrlich seine phantastischen Plattenaufnahmen. Glenn Gould lebte fr und vor allem durch die Musik. Das klingt pathetisch, scheint aber naheliegend, wenn man anerkennt, dass er relativ schnell nach seinen Schlaganfllen mit nur 50 Jahren viel zu frh zu Tode kam. Er war ein begnadeter und vor allem leidenschaftlicher Pianist, dessen Interpretationen sicher noch viele Generationen ansprechen werden und erstaunen lassen.

Die Box enthlt 2 DVD's. Zum einen den beeindruckenden, wahlweise in englischer oder deutscher Sprache synchronisierten Dokumentarfilm von Michle Hozer und Peter Raymond aus dem Jahr 2012. Beiden gelang ein beeindruckendes filmisches Dokument ber Leben und Schaffen Glenn Goulds. Die 2. DVD enthlt einen Director's Cut in englischer Sprache mit dt. Untertiteln, sowie weggefallene Szenen und Trailer. Die Bild- und Tonqualitt ist hervorragend. Das Bildformat ist 16:9. Im Men sind der Film, einzelne Kapitel, Bonusmaterial und Interviews separat anwhlbar. Sehr zu empfehlen sind die Interviews im Bonus. Sie rcken so manches Klischee ber Glenn Gould gerade. Zumindest helfen sie dabei. Besonders interessant und lesenswert sind ebenfalls die Ausfhrungen des Autors Michael Stegemann, der ein 12 seitiges Booklet verfasste. Sie stellen eine auergewhnlich kurzweilige Fundgrube dar, sachlich fundiert und wohltuend frisch geschrieben. Das DVD Cover zeigt den jungen Glenn Gould, ebenso die s/w Aufnahmen im Booklet. (al)

Wertung: 10 von 10 Punkten (10 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.