Take Shelter - Ein Sturm zieht auf (Blu-ray)

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 25.08.2012 | VÖ: 21.08.2012 | Herausgeber: Ascot Elite Home Entertainment | Kategorie: Film

Der Familienvater Curtis (Michael Shannon) lebt zusammen mit Ehefrau Samantha und ihrer hrbehinderten Tochter Hannah glcklich in einer amerikanischen Kleinstadt. Bis auf die Behinderung der Tochter scheint es der Familie wirklich gut zu gehen. Ein Haus am Ortsrand mit gigantischem Garten, der Vater ist Vorarbeiter in einer sandgewinnenden Firma, die Frau nht und schneidert alles, was der Haushalt bentigt und erledigt Auftragsarbeiten und verkauft ihre Werke zudem auf dem Wochenmarkt (die Erlse ihrer Arbeit landen alle in einem Umschlag mit der Aufschrift "Beach" - hrt sich doch gut an!), zudem hat man zwei Autos, viele gute Freunde mit denen gefeiert und gelacht wird und einen Hund, der das Familienbild komplettiert. Das grte Glck offenbart sich allerdings erst, als die Krankenversicherung eine vielversprechende Operation fr die kleine Hannah bewilligt und ein relativ kurzfristiger Operationstermin in den nchsten sechs Wochen ausgemacht werden kann.

Doch es ist nun mal selten alles so glcklich, wie es scheint. Und das ist auch hier der Fall. Curtis qulen nmlich Alptrume, die so realistisch sind, dass er jedes Mal schweigebadet, unter Schmerzen aufwacht. Jeder Traum beginnt mit einem aufziehenden Sturm, ein liger, gelblicher Regen setzt ein und die Personen, die diesen abbekommen wenden sich gegen Curtis und versuchen ihn zu tten oder sogar seiner Tochter etwas anzutun. Zuerst sein Hund, dann seine Freunde und dann sogar seine Frau. Um sich und seine Familie vor dem Sturm und dem Regen zu schtzen, baut er einen Schutzbunker in den Garten. Aber ist seine Angst gerechtfertigt, oder ist das Problem nur in seinem Kopf?

Der Film wurde in das Genre Drama, Thriller eingeordnet, was ich nicht ganz nachvollziehen kann. Denn unter Thriller versteh ich etwas wirklich Spannendes und Aufregendes. Da das hier so nicht der Fall ist, wrde ich diesen Film eher als Psycho-Drama einordnen. Der Film ist zwischenzeitlich sehr langatmig und die Geduld des Zuschauers wird des fteren auf ein Maximum ausgereizt. (Ein "Thrill", bersetzt: aufregend, schaurig, grausen, bekommt man hier wirklich nicht) Die fast zwei Stunden Spielzeit werden durch zu viele eigentlich handlungslose Passagen erreicht. Der Film htte durchaus auf die klassischen 90 Minuten gestrafft werden knnen. Michael Shannon spielt seine Rolle allerdings gnadenlos berzeugend und sticht damit wirklich heraus, wobei es mir durchweg schwer gefallen ist, seine Entscheidungen und sein Verhalten gegenber seiner Familie nachzuvollziehen. Aber das macht den Film dann ja auch aus: Die Frage wie die Hauptperson tickt. Warum macht er das so? Wieso vertraut er sich seiner Frau nicht an? Heit es nicht in guten und in schlechten Tagen? Und weil man ja gerade so im "zu verstehen versuchen" drin ist, kommt dann nach zwei Stunden ein Ende, bei dem man genau da weiter machen kann und nur noch nach irgendwelchen plausiblen Erklrungen sucht. Herrlich!?

Zur Ausstattung: Das Bild ist, wie man es von eine Blu-ray erwartet, atemberaubend. Gerade die Sturm- und Gewitterszenen sind gigantisch! Der Ton ist ebenfalls Top und hat das Format DTS-HD MA 5.1. Als Extras bekommt man dann nochmal ber 30 Minuten Filmmaterial geliefert. Und zwar: Making of, Behind the Scenes, Deleted Scenes, Questions and Answeres, sowie den Originaltrailer und die obligatorische Trailershow. Das Wendecover ohne FSK Logo gehrt ja eigentlich schon fast zum Standard und wird auch hier verwendet.

Fazit: Take Shelter ist wirklich ein etwas anderer Film, der zwar gelegentlich langatmig, aber auch irgendwie faszinieren und fesselnd ist. Ein Film bei dem die Zuschauer entweder nach 30 Minuten ausmachen oder nach der kompletten Laufzeit einfach nur begeistert und/oder komplett verwirrt sind. Ich selbst hatte nach den erste 35 Minuten auch ans Ausmachen gedacht, darf ich aber nicht, und so bin ich, nachdem ich den Film ganz gesehen habe, auch zwischen den Sthlen Faszination und Verwirrung gefangen. Hier muss ich wirklich schreiben: Macht Euch Euer eigenes Bild! Solltet Ihr allerdings hinter dem Zusatztitel einen Katstrophenfilm wie Twister oder Dantes Peak erwarten, muss ich sagen: Vergesst es und lasst die Finger von diesem Film! Hier geht es wirklich um Emotionen und die Psyche des Menschen. Action steht hier definitiv nicht im Fokus! (mr)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.