Dexter - Die erste Season (Blu-ray)

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 04.08.2012 | VÖ: 09.08.2012 | Herausgeber: Paramount Home Entertainment | Kategorie: Serie

Die US-Serie "Dexter" ist hierzulande nicht sonderlich bekannt. Dennoch gilt sie unter Serienkennern und -experten als wahre Perle zwischen der Vielzahl an Krimi- und Dramaserien. Produziert wird die Serie fr den Pay-TV-Sender Showtime, der unter anderem fr "Weeds", "Californication" oder "Homeland" verantwortlich ist. Derzeit sind fnf Staffeln in der deutschen Sprache gezeigt worden. Die sechste Staffel wird ab August 2012 in deutscher Erstausstrahlung auf Sky Atlantic HD zu sehen sein. Die siebente Staffel wird in den USA ab September 2012 ausgestrahlt. Vertraglich zugesichert ist bereits eine achte Staffel die jedoch zugleich die letzte der Erfolgsserie sein soll.

Michael C. Hall verkrpert den Hauptdarsteller Dexter Morgan. Dieser wurde als Kind adoptiert und von seinem Vater unter strengen Regeln erzogen. Dexter versprt nmlich keinerlei Gefhle Leid, Schmerz und Liebe all dies ist ihm fern. Stattdessen versprt er schon seit seiner Kinderzeit den Drang, zu Tten. Sein Vater lehrte ihm, diesen Drang unter Kontrolle zu bekommen, indem er in regelmigen Abstnden Verbrecher oder andere beltter aus dem Verkehr zieht. Dies erfhrt der Zuschauer in kurzweiligen Rckblenden. Im Hier und Jetzt verfolgt Dexter als Mitarbeiter der Spurensicherung den Fall des sogenannten "Khllaster-Killers". Dieser hlt mit seinen Morden die Polizei Miamis in Atem und zugleich auch Dexter und dessen Schwester Debra Morgan, die fr die Mordkommission ttig ist. Dexter erkennt in den Morden ein perfides Spiel, welches der unbekannte Serienkiller mit ihm spielen will.

Grundstzlich bietet "Dexter" eine solide Grundlage einer eher unkonventionellen Krimiserie. Eine fortlaufende Storyline und viele Cliffhanger am Ende der Episoden halten den Zuschauer bei Laune und sorgen dafr, dass dieser "dran bleibt". Nur selten finden sich Ungereimtheiten. Etwa die Szene, in der Debra Morgan eine frhere Undercover-Tarnung gegenber einer Gruppe Prostituierten zugibt, um an Informationen zu gelangen. Hier wurde etwas bereilt reagiert, angesichts der Gewichtigkeit, die einer derartigen Undercover-Tarnung unterliegt.

Die Schauspieler machen einen guten Eindruck und verkrpern ihre Charaktere glaubhaft. Besonders hervorzuheben ist hier Geoff Pierson, der unter anderem durch seine Rollen als Jack Malloy in "Auf schlimmer und ewig" oder als President John Keeler in "Twenty Four" bekannt sein drfte.

Die Bildqualitt war zunchst atemberaubend. Ober- und unterhalb des Bildes zeichneten sich keine schwarzen Balken ab, sodass die volle Bildflche des 16:9-Fernsehgertes ausgenutzt werden konnte. Deutlich mehr Pixel stehen hier fr das zu betrachtende Bild zur Verfgung. Die vollen 1080 Pixel der Vertikale werden ausgefllt. Die Euphorie ber die Qualitt des Bildes ging mit dem Ansehen der zweiten Episode etwas zurck. Hier verdeutlichten sich viele Szenen, bei denen sich ein mehr oder weniger starkes Bildrauschen prsentierte. Dieses variierte jedoch sehr stark deutlich werden die Unterschiede jedoch bereits beim genauen Analysieren des Serien-Intros. Dieses zeigt zunchst eine Mcke (Bild rauscht deutlich), eine Rasur des Hauptdarstellers (Bild ist gestochen scharf) und die Zubereitung einer Mahlzeit (Bild rauscht leicht). Mit einem hnlichen Wechsel ist es auch bei den einzelnen Szenen der Folgen, wobei das gestochen scharfe Bild definitiv berwiegt.

Der Ton steht in Deutsch, Italienisch, Japanisch (Dolby Surround) und Englisch und Franzsisch (Dolby Digital 5.1) zur Auswahl. Einige Specials auf der letzten Disk belegen die Echtheit, wie bei den forensischen Ermittlungen vorgegangen wird. Derzeit ist die erste Staffel der Serie auf Blu-ray noch recht teuer. Sollte man kein wirklicher Fan sein, wrde es sich sicherlich empfehlen, etwas zu warten, bis die Preise der tatschlichen Nachfrage angepasst werden. (dl)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.