Kaiserin Maria Theresia

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 03.08.2012 | VÖ: 06.07.2012 | Herausgeber: Pidax | Kategorie: Film

Mit "Kaiserin Maria Theresia" wurde im Jahr 1980 ein Historienwerk der besonderen Art geschaffen. Nun ist es erstmals auf DVD erhltlich. Die Darstellung der Kaiserin erscheint durch die Akteure realistisch und detailliert. Als Stimme aus dem Off erzhlt Maria Theresia ihre Geschichte von Kindesbeinen an. Sie schildert ihre damalige Sichtweise und greift im Laufe der Handlung immer wieder darauf zurck. Herzlich spricht sie von ihrer Liebe zu ihrem Mann Franz Stefan von Lothringen, mit dem sie das Leben in allen Zgen genoss und viel Wert auf Spa und Unterhaltung legte. Doch diese Liaison stand nicht immer unter einem guten Stern. Erst durch ihren Vater, der mehr Wert auf Maria Theresias Bedrfnisse, als auf den Reichtum des zuknftigen Schwiegersohns legte, konnte das Ehebndnis geschlossen werden. Der Tod des Vaters lastete schwer auf ihren Schultern. Neue Beschlsse und Entscheidungen mussten von ihr in jungen Jahren getroffen werden. Maria Theresia bekam mit ihrem Mann 16 Kinder. Darunter der knftige Kaiser Joseph II. Sie kmmerte sich um die Abschaffung der Folter und die Einfhrung der Schulpflicht. Doch sie musste auch erleben, wie ihr Volk in Elend lebt. Aber sie stand stets hinter ihren Entscheidungen. Nach dem Tod ihres Mannes, nahm auch immer weiter ihre Kraft ab. Sie vermisste die Lebensfreude, Musik und den Tanz. Noch eine geraume Zeit bte sie gemeinsam mit ihrem Sohn Joseph ihr herrschaftliches Amt aus, bis sie irgendwann ihre Kraft verlor und im Kreise ihrer Dienerschaft starb.

Die DVD-Verffentlichung dieses Historien-Films lsst zu wnschen brig. Das Filmmaterial liegt in der Rohfassung vor. Es wurden keinerlei digitale Bearbeitungen unternommen. Somit ist das Bild durchgngig mittelmig und man bemerkt immer wieder Fehler und ein Rauschen. Auch die Abstimmung des Tons ist nicht ideal. Die Sprache ist im Gegensatz zur Musik zu leise. Hier stimmt das Verhltnis zueinander nicht. Das Hauptmen wurde jedoch animiert und mit dem prgnanten Lied, welches whrend des Films an verschiedenen Stellen immer wieder auftaucht, unterlegt. Gut ist auch, dass die Mglichkeit besteht das Cover zu wenden, um das strende FSK-Logo verschwinden zu lassen. Doch schner wre es gewesen, wenn man mehr Wert auf das eigentliche Filmmaterial gelegt htte. Solch eine schlechte Qualitt kennt man sonst nur noch von alten Videofilmen. Leider existiert auch kein Bonusmaterial schon etwas schwach! Wenn der Film anlsslich des 200. Todestages Maria Theresias gedreht wurde, gehrt fr eine Verffentlichung unbedingt weiterfhrendes Material zum Thema dazu. Zumindest eine kurze, zusammenfassende Biografie in Schriftform htte den Gesamteindruck abgerundet.

Aufgrund mehrerer Wiederholungen und weit ausgebauten Sequenzen, wirkt der Film stellenweise sehr langatmig. Die Darstellungsform, dass man historisches mit Filmelementen und dem Erzhlstil verbindet ist zwar ausgezeichnet, doch die Umsetzung ist teilweise nicht so gut gelungen. Die Schauspieler wirken souvern, aber fallen auch nicht weiter auf. Man kann zu niemand, auer eventuell Maria Theresia, eine Beziehung aufbauen. Vor allem ist der historische Anteil natrlich sehr hoch. Manchmal hat man Mhe, alle Zusammenhnge so schnell zu erfassen. Falls man einen Moment nicht aufpasst, wird es schwer wieder in die Geschichte hereinzukommen und man schaltet automatisch ab. "Kaiserin Maria Theresia" ist daher eher nur fr Historienfans geeignet, denen es wirklich um die damalige Zeit und weniger um den Unterhaltungsfaktor mit zustzlichem Lerneffekt geht. Trotzdem ist der Film aufgrund seiner Originalkulissen, der prachtvollen Kostme und Geschichte der Wiener Hofburg schon sehr sehenswert! Man hat sich insofern Mhe gegeben, alles so originalgetreu wie mglich darzustellen. (sl)

Wertung: 5 von 10 Punkten (5 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.