Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 27.07.2012 | VÖ: 26.06.2012 | Herausgeber: Ascot Elite Home Entertainment | Kategorie: Film

Mit "Musketiere fr den Knig" wird eine neue Runde fr die Kmpfe von Alexandre Dumas' Musketieren eingeleitet. Doch nun geht es hauptschlich nicht um Gascogners D'Artagnans (Michael York) Abenteuer und die seiner Kollegen Aramis, Porthos und Athos. Die sind schon lange im Ruhestand, denn nach jahrelanger Arbeit fr den Knig von Frankreich haben sie sich das auch mehr als verdient. Jetzt steht jemand neues und auch recht ungewhnliches im Zentrum des Geschehens.

Es ist D'Artagnans Tochter Valentine (Susie Amy) die sich jetzt ihren Posten in der kniglichen Leibgarde sichern will. Sie hat das ntige Talent als Schwertkmpferin von ihrem Vater geerbt, allerdings ist sie eine Frau. Und deshalb scheint es zunchst unmglich, dass sie sich ihren Traum erfllen kann. Doch auch in der von Mnnern dominierten Zeit des 17. Jahrhunderts schafft es die junge Valentine sich durchzusetzen.

Eigentlich handelt es sich bei "Musketiere fr den Knig" um einen tollen Historienfilm der zeigt, dass auch im 17. Jahrhundert emanzipierte Frauen den Weg gehen konnten den sie sich vorstellten. Doch man htte sich hier sowohl von Drehbuchautorin als auch Regisseur ein wenig mehr Kreativitt wnschen knnen, da der Raum dafr sehr wohl gegeben war. Es lsst sich dann doch hufig erahnen welchen Verlauf die Handlung nehmen wird.

Deshalb mag wohl so manch einer sagen es handle sich bei "Musketiere fr den Knig" nur um eine leicht abgenderte Variante der bereits bekannten Musketierfilme. Doch die Schauspieler spielen ihre Rollen alle wunderbar, was den Film zu einem durchaus sehenswerten Streifen macht. Nicht nur die junge Susie Amy, sondern auch Grard Depardieu als intriganter Kardinal Mazarin und Nastassja Kinski als Lady Bolton spielen ihre Parts sehr berzeugend.

Last but not least bleibt festzuhalten, dass es sich hier um einen doch sehr gut inszenierten Historienfilm handelt, dem es vor allem nicht an zeitgerechter Ausstattung, guten Schauspielern und einer neuen Idee mangelt. Anschauen lohnt sich! (js)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.