Professor Van Dusen - Folge 8: Wettbewerb der Detektive

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 26.07.2012 | VÖ: 13.07.2012 | Herausgeber: Folgenreich | Kategorie:

Mit dem "Wettbewerb der Detektive" endet die zweite Staffel der CD-Verffentlichungen um Prof. Dr. Dr. Dr. Augustus Van Dusen. Die findige Sprnase wrde sich allerdings angesichts der Bezeichnung "Detektiv" empren, schlielich ist er Wissenschaftler und infolgedessen Amateurkriminologe. Die Hrspielserie, die in den 1970er Jahren Premiere feierte, wurde gut 30 Jahre lang in unregelmigen Abstnden produziert und gilt als Meisterwerk der historisch przise angelegten Krimi-Parodie.

Welch ein Schreck: Der englische Premierminister ist aus seinem hermetisch abgeschotteten und von innen verschlossenen Bro verschwunden. Ob dieser delikaten Angelegenheit beauftragt der britische Knig Edward VII. den berhmten Detektiv Shemlock Homes (!!!) sowie Prof. Van Dusen, der wenige Wochen zuvor einen mysterisen Fall in Schottland lsen konnte. Beide begeben sich mit ihrer ureigenen Methodik auf Spurensuche und Analyse. Buffalo Bill Cody, der gerade in England weilt, scheint eine nicht unerhebliche Rolle in diesem Fall zu spielen. Aber auch Inspektor Smiley von Scotland Yard scheint mehr zu wissen als er zunchst zugibt. Schlielich prsentieren sowohl Homes als auch Van Dusen dem Knig ihre Ergebnisse die unterschiedlicher nicht sein knnten. Welche Auflsung ist also die richtige?

Mit der achten Folge der Hrspielreihe findet "Van Dusen" endgltig seinen Weg: Eine historische Begebenheit (eine Regierungskrise, die zum Rcktritt des Premierministers fhrte) wird zum Anlass genommen, eine Kriminalgeschichte zu konstruieren, die ohnehin schon eine Parodie darstellt. Mit dem Gegenspieler Shemlock Homes wird der berhmteste Detektiv der ganzen Literaturgeschichte karikiert, dessen echter Name freilich aus urheberrechtlichen Grnden nicht verwendet werden durfte. Die Wortduelle zwischen Friedrich W. Bauschulte und Lothar Blumhagen sind kstlich geschrieben und inszeniert und ein Riesenspa fr den Hrer. In dieser wahrlich kniglichen Folge ist auch die Musik hervorzuheben, die wuchtig orchestriert aus den Lautsprechern schallt.

Die CD-Verffentlichung selbst punktet wie ihre sieben Vorgnger mit zwei Bonustracks, in denen sich Autor Michael Koser, Regisseur Rainer Cluthe und Hatch-Darsteller Klaus Herm an die Folge erinnern und dabei eine interessante Anekdote ber einen unverffentlichten Van-Dusen-Fall erzhlen. Das gelungene Cover-Artwork, wie inzwischen gewohnt als Wendecover zwischen "dster" und "Comic" angelegt, rundet das Paket ab. Und insofern kann der Rezensent nicht anders, als wiederum die Hchstpunktzahl fr diese herausragende Episode zu vergeben. (fk)

Wertung: 10 von 10 Punkten (10 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.