Der Mann der 1000 Wunder

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 10.07.2012 | VÖ: 06.12.2004 | Herausgeber: Studio Hamburg | Kategorie: Zeichen & Trick

Die hier vorgestellte DVD "Der Mann der 1000 Wunder" gehrt zu Recht zu den hoch ausgezeichneten Produktionen des Animationsgenres der letzten Jahre. In Spielfilmlnge wird die "Jesusgeschichte" in einer bis dahin noch nie gezeigten Weise erzhlt. Einfhlsam und sehr gut abgestimmt in Wort, Bild und Musik wird die Jesusfigur als Mensch, Heilsbringer, Wundertter und als Gottes Sohn herausgearbeitet. Damit wird die lteste Geschichte auf eine einzigartige Weise interpretiert und gleichermaen lebendig gemacht. Die Wortwahl der Dialoge ist einfach und klar und spricht damit den Zuschauer, egal welchen Alters, ganz direkt an. Die Inhalte der Story sind allgemein bekannt. Dennoch vermgen es die Filmemacher, die Handlung logisch und nachvollziehbar zu entwickeln. Damit ist dieser Film auch besonders fr Kinder verstndlich und beraus empfehlenswert.
Die Schaffung dieses Werkes stellt eine beachtenswerte Koproduktion zweier fhrender Studios dar. Smtliche 3D- Modellanimationen wurden in den Christmas Film Studios in Moskau ber zwei Jahre lang, von ca. 250 Knstlern entwickelt. Dabei ist erstaunlich, welche Wandlungsfhigkeit den nur ca. 30 cm groen Puppen entlockt werden konnte. Alle Hintergrnde entstanden im 2D Format im Studio des Grafikers Cartwn Cymru in Wales. Die Idee, zwei so unterschiedliche Animationsstandards zu verbinden wurde auf eindrucksvolle Weise gelst. Zum einen wirken die Puppen so lebendig, dass man mitunter ins Zweifeln kommt, ob es nicht doch reale Personen seien knnten. Zum anderen wurden Hintergrnde so realistisch und zeitgetreu wie mglich erschaffen. Diese Symbiose wirkt sich positiv aus. Die Figuren und die Handlung geraten in den Fokus des Betrachters. Alles erscheint beinahe dokumentarisch abzulaufen. Besonders untersttzt wird dieser Effekt, indem Trachten, Lebensweisen- und gewohnheiten und zahlreiche weitere Details historisch genau recherchiert und eingearbeitet wurden.
Die deutschen Synchronsprecher treffen sehr schn den Ton der darzustellenden Charaktere. Allen voran gelingt es Helmut Zierl die Jesusfigur sehr natrlich erscheinen zu lassen. Unter der Regie von Derek W. Hayes und Stanislav Sokolov entstand im Jahr 2000 ein Klassiker dieses Filmgenres. Nach seiner Erstausstrahlung 2003 im deutschen Kinderkanal avancierte "Der Mann der 1000 Wunder" auch hierzulande zu einem Publikumsmagneten.
Die DVD enthlt neben dem Hauptfilm einzeln anwhlbare Kapitel sowie ein ca. 30 mintiges Making Of. Dieses ist allerdings nur in englischer Originalsprache verfgbar. Dennoch ist es lohnenswert, sich dieses anzusehen. Nach dem Studium des Booklets und diverser Hintergrundinformationen ist das Making Of mit soliden Englischkenntnissen gut zu erfassen.
Bild und Ton sind bereits erwhnt brillant. Die Musik der Oscar Gewinnerin Anne Dudley rundet alles ab.
Fazit: Ein Werk, welches man sich nicht nur zu Weihnachten anschauen kann.
Selten komme ich so zum Schwrmen ber einen Film, wie in "Der Mann der 1000 Wunder".
Dafr gibt es volle Punktzahl, ohne Wenn und Aber. (al)

Wertung: 10 von 10 Punkten (10 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.