True Blood, Band 1

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 10.04.2012 | VÖ: 17.05.2011 | Herausgeber: Panini | Kategorie: Comic

Die bei berwiegend erwachsenem Publikum beliebte Fernsehserie "True Blood" erstreckt sich mittlerweile ber vier Staffeln die fnfte wird ab Juni 2012 in den USA gezeigt. Die auf der von Charlaine Harris verfassten Buchreihe "Sookie Stackhouse" basierende Serie handelt von genau dieser Person: Sookie Stackhouse, einer Kellnerin aus dem fiktiven Ort Bon Temps. Nachdem es japanischen Wissenschaftlern gelungen ist, knstliches Blut zu entwickeln, knnen sich auch Vampire in die heutige Gesellschaft integrieren, ohne sich von Menschen ernhren zu mssen. Das Knpfen sozialer Kontakte zur Menschheit stt allerdings immer noch auf viel Misstrauen und somit fllt dieses Vorhaben den Vampiren nicht ganz einfach. Das Ganze ist durchaus nachvollziehbar fr Sookie Stackhouse, welche sich ebenfalls als eine Art Auenseiterin betrachtet, denn sie besitzt die auergewhnliche Fhigkeit, die Gedanken anderer Menschen zu hren. Doch nachdem sie durch das Kennenlernen des Vampirs Bill Compton in dessen Leben hereingelassen wird, ndert sich fr Sookie einiges "True Blood" ist eine spannende und erwachsene Serie, in der auch Sex und Gewalt nicht zu kurz kommen.

Da es sich heutzutage immer grerer Beliebtheit erfreut, in Buch- oder Comicform weitere Hintergrundinformationen zur Geschichte einer Fernsehserie preiszugeben, hat man sich auch bei "True Blood" entschieden, diese Mglichkeit zu nutzen. In dem Fall spreche ich selbstverstndlich von einem Comic, denn ein Buch zur Fernsehserie, die selbst auf einem Buch basiert, wre auch etwas verwirrend. Jedenfalls hat Panini auch hierzulande bereits den ersten Band der "True Blood"-Comicreihe verffentlicht.

Die Story ist dabei schwierig einem konkreten Zeitpunkt in der Serie zuzuordnen: In der Bar "Merlotte's" treffen in einer regnerischen Nacht Sookie, Bill, Eric, Tara, Jason und Lafayette zusammen. Pltzlich entpuppt sich einer der Gste in der Bar als eine Kreatur mit dem Namen Imp Shaloop. Dabei handelt es sich um ein Wesen, welches sich von der Scham der Menschen ernhrt und daher unter Androhung von Gewalt von allen Anwesenden verlangt, die tiefsten Schuldgefhle aus ihrer Vergangenheit zu offenbaren. Um dem Tod zu entgehen, bleibt Sookie, Bill, Eric, Tara, Jason und Lafayette als Geiseln des Imp Shaloop nichts anderes brig, als vor allen anderen Personen von ihren schmerzvollen Erinnerungen zu erzhlen

Insgesamt folgt die Geschichte einer klaren Struktur und dem Ziel, die Charaktere aus der Serie nher zu beleuchten. Dies gelingt den Autoren auch soweit ganz gut: Die Hintergrundgeschichten der einzelnen Personen sind zwar nicht sehr tiefgrndig, aber interessant anzuschauen bzw. zu lesen zu viel Action sollte bei dem Ganzen nicht erwartet werden. Auch die Zeichnungen knnen sich sehen lassen: Ein Wiedererkennungswert der Figuren aus der Fernsehserie ist garantiert und auch insgesamt wird der dstere Stil von "True Blood" gut umgesetzt. Das Verhalten der Charaktere ist hin und wieder allerdings etwas einfach gehalten, dementsprechend wirken Dialoge an einigen Stellen ein wenig hlzern, wobei erkennbar ist, dass sich Mhe gegeben wurde, dem "Gesprochenen" durch einige Kraftausdrcke etwas mehr Strke zu verleihen.

Mit dem Comic zu "True Blood" ist es den Autoren gelungen, eine interessante und charakterorientierte Umsetzung der Serie zu schaffen, bei der die Zeichnungen berzeugen knnen und die sowohl fr Kenner als auch Nichtkenner der Serie lesenswert ist. (sz)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.