Homicide - Life On The Street - Staffel 2.1

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 04.04.2012 | VÖ: 03.02.2012 | Herausgeber: Black Hill Pictures | Kategorie: Serie

Die zweite Staffel der legendren Serie "Homicide Life On The Street" ist nun auf DVD erschienen. Die am Anfang der 1990er gestarteten Produktion hatte in Deutschland nicht unbedingt den gebhrenden Anklang, den "Homicide" verdient htte. Mit altbekannten Gesichtern wie Ned Beatty ("Exorzist II", "Superman", "Der rasende Gockel", "The Big Easy", u.v.m.), Richard Belzer ("Fame", "Scarface", "Law and Order") und Daniel Baldwin ("Harley Davidson & the Marlboro Man", "Knight Moves", "Killing Moon"), versucht "Homicide" anders als herkmmliche Polizeiserien, sich nicht nur auf die zu lsenden Flle zu begrenzen, sondern auch das Privatleben und die damit verbundenen Probleme der Protagonisten werden thematisiert.

In Tagen von Serien, die mit ihren Actionszenen und ausgeklgelten Fllen so manchem Kinofilm in nichts nachstehen, bleibt "Homicide" eine typische TV-Produktion der frhen Neunziger, in Bezug auf Bild- und Tonqualitt, mit ihrem ganz bestimmten und eigenen Charme. Die Serie ist schon so aufgebaut, dass man die Folgen hintereinander verfolgen muss, um den Faden nicht zu verlieren. Umso besser, dass jetzt die erste Hlfte der zweiten Staffel, mit den ersten zehn Folgen, auf DVD zu verfolgen ist.

Eigentlich ist "Homicide" nicht die klassische Polizeiserie, die sich hauptschlich mit der Problematik der Aufklrung der Flle befasst. Vordergrndig geht es bei "Homicide" um den Alltag auf dem Kommissariat und den Lebensgeschichten der Figuren. Streitereien und Querelen gehren genauso dazu wie Schicksalsschlge, wie etwa der Selbstmord eines Kollegen. Das Ganze gibt der Serie einen eher dokumentarischen Flair, und beschreibt mit immer wieder neuen Zutaten den menschlichen Teil eines Beamtendaseins in der Mordkommission. Natrlich sieht man die Ergriffenheit, und Betroffenheit einzelner Beamten im Umgang mit den Fllen, und grbt auch in den perfiden Gefilden des humanen Miteinanders, das es natrlich auch unter Polizisten gibt.

Dass der gesamte Hintergrund dieser Serie auf dem Dokumentarroman von David Simon beruht, der ein Jahr lang die Polizei von Baltimore begleitete (einer der gewaltttigsten Stdte der Vereinigten Staaten), macht diese Sicht hinter die Kulissen und unter die dickste Schutzhaut des Polizistenalltags in einer solchen Stadt umso interessanter, wenn man sich dieser Umstnde bewusst wird. Man bekommt dadurch nmlich eine Sichtweise auf die Figuren, die in anderen Serien und Filmen leicht zu einer Art von Heroisierung fhren wrde.

Alles in einem ist es eine sehr unterhaltsame Serie, die auch noch wirklich fr damalige Verhltnisse und verglichen mit dem was man kannte, sehr gut umgesetzt war und einen hchst spannenden Charakter bot. Warum diese Serie in Deutschland nie den gebhrenden Anklang fand, bleibt ein Rtsel, aber fr alle, die sie zu schtzen wussten, ist diese DVD-Box ein echtes Nostalgiker-Schtzchen.

Die drei DVDs, die diese erste Hlfte der zweiten Staffel prsentieren, werden in einer Amaray-Overlap-Packaging mit Kartonhlle angeboten. Der Ton ist den Zeiten entsprechend, obwohl schon was berarbeitet und aufgewertet. Beim Bild ergeben sich manchmal noch kleine Aussetzer, die aber kaum ins Gewicht fallen, da man von vornherein auf zwanzig Jahre altes Filmmaterial eingestellt ist. Der Inhalt ist dafr umso attraktiver, auch wenn man vergeblich nach Extras Ausschau halten wird. (pg)

Wertung: 7 von 10 Punkten (7 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.