Die Chroniken von Narnia - Prinz Kaspian von Narnia

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 04.08.2008 | VÖ: 31.07.2008 | Herausgeber: Walt Disney | Kategorie: Film

Der zweite Teil von "Die Chroniken von Narnia", versehen mit dem Untertitel "Prinz Kaspian von Narnia", luft momentan in unseren Kinos. Auf Grund des starken ersten Teils und der sehr vielversprechenden Trailer war ich mit hohen Erwartungen ins stdtische Traditionskino gegangen. Der Film fngt berraschend dster an, der erste Teil war sehr bunt und auch von der Thematik und Umsetzung sicherlich auch auf Kinder zugeschnitten ganz bestimmt nicht ausschlielich. Schnell wird klar, dass es sich beim zweiten Teil um einen erwachseneren Film handelt, der sowohl inhaltlich als auch stilistisch und von der Gewaltdarstellung her nur bedingt mit dem ersten Teil verglichen werden kann.

Einfach gestrickt ist weiterhin die Story: Lucy, Edmund, Peter und Susan werden aus der realen Welt nach Narnia geholt, um das mittlerweile von Menschen regierte Land wieder zu befreien und den Ureinwohnern ein Leben in Freiheit zu ermglichen. Mit an ihrer Seite streitet Prinz Kaspian von Narnia, der zunchst noch hin- und hergerissen scheint ob seiner menschlichen Artgenossen, die nun seine Feinde sind. Zum Ende kommt es zur groen Schlacht zwischen Menschen und Ureinwohnern. Storytechnisch wird also weder groartig Kreatives noch Neues geboten, "Die Chroniken von Narnia" leben durch die Fantasie der Figuren und der Bilder.

"Prinz Kaspian" ist zu keiner Zeit langweilig. Gut zwei Stunden lang wechseln sich Dialoge und gigantische Actionszenen geschickt ab, ohne dabei einander an Prsenz zu rauben die Mischung stimmt absolut und lsst den Zuschauer gebannt jede Szene aufsaugen. Die angesprochenen Actionszenen sind bombastisch selten wurden Computereffekte so gnadenlos ausgereizt und in Szene gesetzt wie hier, noch nie waren sie so nah an der Realitt. Dadurch knnen auch die Kampf- und Schlachtszenen hier berzeugen, auch wenn sie in diesem Umfang schon in anderen Fantasyfilmen wie "Der Herr der Ringe" zu sehen waren. Trotz der Meinung, man htte schon "alles gesehen", was im Bereich der Animation mglich ist, knnen die Special Effects in "Prinz Kaspian von Narnia" das Ganze noch einmal bertrumpfen!

Aber keine Angst, Narnia lebt nicht nur von Computereffekten, diese sind einfach nur das i-Tpfelchen und das Mittel zum Zweck, eine absolut fantasievolle Welt zum Leben zu erwecken: hier sind das Schwert schwingende Muse, sprechende Dachse und beeindruckende Minotauren zu bewundern, ein Fluss der zum Leben erweckt und kmpfende Bume sind ebenfalls mit von der Partie.

Wie schon erwhnt, ist der zweite Teil der Chroniken im Vergleich zum ersten Teil alles andere als ein Kinderfilm zwar sieht man nach wie vor kein Blut in den Schlachtszenen, trotzdem fallen diese deutlich hrter, ausfhrlicher und authentischer aus; die FSK-Empfehlung "ab 12 Jahren" ist also durchaus sinnvoll.

Mich hat "Prinz Kaspian von Narnia" mehr als berzeugt, er hat es geschafft den guten ersten Teil wrdig fortzusetzen und ist insgesamt einfach noch ein Stck ausgereifter als sein Vorgnger. Die Strken wurden konsequent weiter verbessert, die wenigen Schwchen ausgemerzt. Die schon angekndigten weiteren Teile erwarte ich mit groer Freude! (bf)

Wertung: 9 von 10 Punkten (9 von 10 Punkten)

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.