Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 25.02.2012 | VÖ: 27.01.2012 | Herausgeber: Polyband & Toppic Video/WVG | Kategorie: Serie

Wie in der Vorgngerserie "Life on Mars-Gefangen in den 70ern" geht auch bei "Ashes to Ashes-Zurck in die 80er" die Hauptfigur auf eine Zeitreise in die Vergangenheit, nur ein Jahrzehnt spter. Einiges hat sich verndert zur vorhergehenden Serie, aber manches ist auch geblieben. Beispielsweise trifft man einige wichtige Charaktere bei "Ashes to Ashes" wieder, wie den von Philip Glenister gespielten DCI Gene Hunt. Und genauso wie die erste, berzeugt auch die zweite Staffel der Krimi-Mystery-Serie von BBC durch ihre zeitkritische und intelligente Satire der 80er Jahre.

Wir befinden uns in London im Jahr 1982: Es ist noch nicht lange her, genauer gesagt nur ein Jahr, als Alex Drake in der Vergangenheit aufwachte und gefangen war. Sie versucht nun weiterhin aus dem Koma aufzuwachen und muss leider feststellen dass viele Erinnerungen an die Gegenwart, und im speziellen Erinnerungen an ihre Tochter verblassen.

Doch Alex Drake und das Team rund um Gene Hunt werden weiterhin durch die Verbrechen im London der 80er auf Trab gehalten, und so hat sie vorerst keine Zeit sich Gedanken zu machen wie sie zurck in die Gegenwart kommen kann. In der ersten Folge "Tot im Stripclub" wird ein Polizist in einer erniedrigenden Position in einem Stripclub in Soho aufgefunden: Er trgt Damenunterwsche und ist scheinbar bei einer Selbststrangulation gestorben. Doch die Ermittler befrchten dass dennoch ein Mord hinter der Sache steckt. Gene Hunt hat die Frau des toten Polizisten unter Verdacht, whrend Alex auf eine ganz andere Spur stt: sie vermutet dass hier ein Fall von Korruption bei der Polizei vorliegt in dem versucht wurde einen Schmiergeldskandal zu vertuschen.

Und dieses Thema zieht sich wie ein roter Faden durch die zweite Staffel: Polizeikorruption. Denn ungefhr in der Mitte der zweiten Staffel taucht ein Polizist namens Martin Summer auf der wei dass Alex Drake im Koma liegt. Er bietet ihr seine Hilfe an um aus dem Koma zu erwachen und schlielich in die Gegenwart zurckzukehren, doch dafr msste sich Alex selbst korrumpieren. Und obwohl dies eine Mglichkeit in ihr Leben im Jahr 2008 zurckzufinden und endlich ihre Tochter Molly wiederzusehen, lehnt sie dieses Angebot ab. Denn Alex glaubt weiterhin dass sie heimkehren kann wenn sie den Mord an ihren Eltern im Jahr 1981 aufklren kann, obwohl sie von einem unheimlichen, bsen Clown verfolgt wird.

Die zweite Staffel der britischen Erfolgsserie , geht genauso spannend weiter wie die vorhergehende Staffel. Doch es gibt ein Manko dass man bereits bei Staffel 1 bemngelt hat. Die deutsche Tonspur wurde nicht perfekt synchronisiert wie man es eigentlich erwarten darf. Denn das Verstndnis wird auf der insgesamt vierten Folge auf DVD Nummer zwei durch ganz erhebliche Tonstrungen behindert; Ruckler sowie ganze Aussetzer kommen vor. Einen Pluspunkt kann man allerdings fr die tolle Gestaltung des Mens geben dass im Stil eines Videotextes gehalten ist.

Alles in allem ist "Ashes to Ashes" eine absolut zu empfehlende Serie die mit "mehr Eyeliner, mehr Fhnfrisuren und mehr Verbrechen" und einem wunderbaren Soundtrack eine Zeitreise zurck in die 80er startet. Doch die schlecht synchronisierte deutsche Tonspur die in der besagten Folge teilweise zu ganzen Aussetzern fhrt sorgt fr ein paar Punkte Abzug in der Gesamtwertung. Denn dies sollte bei solchen Serien, gerade von der BBC produziert, von der man nur Gutes kennt, nicht vorkommen. (js)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.