Professor Van Dusen - Folge 6: Die Perlen der Kali

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 23.02.2012 | VÖ: 13.01.2012 | Herausgeber: Folgenreich | Kategorie:

Es ist immer ein ganz besonderes Vergngen, wenn eine neue CD mit Prof. Dr. Dr. Dr. Augustus Van Dusen, genannt "die Denkmaschine" ins Haus flattert. Die Krimi-Hrspielserie des RIAS (spter: Deutschlandradio) galt aufgrund komplizierter urheberrechtlicher Umstnde eigentlich als unverffentlichbar. Seit Herbst 2010 sind nun einschlielich dieser CD bereits 7 Folgen erschienen bleiben nur noch 72!

Prof. van Dusen und sein treuer Assistent Hutchinson Hatch begeben sich wegen des bedenklichen Gesundheitszustandes des Professors auf eine Weltreise. Bereits auf der berfahrt nach Southampton kommt es an Bord des Schiffes zu einem Verbrechen: Einer Passagierin wird eine Halskette, bestehend aus schwarzen Perlen, gestohlen. Ein mitreisender Maharadscha identifiziert die Perlen als die von den Briten in Indien erbeuteten "Perlen der Kali", auf denen ein unheilvoller Fluch liegen soll. Der Dieb ist fr Van Dusen schnell ermittelt, doch pltzlich wird der Dieb ermordet, und die Perlen tauchen in einem ganz anderen Quartier auf.

Fr Autor Michael Koser stellte diese Episode einen Befreiungsschlag dar: Erstmals schrieb er ein Drehbuch, das vllig losgelst war von der Vorlage des verstorbenen Jacques Futrelle. Um aus dem gewohnten Trott der Serie auszubrechen, schickt er den Professor auf eine mehrere Folgen andauernde Weltreise, bei der er an nahezu jeder Station auf haarstrubene Kriminalflle treffen wird. Dieses neue Grundthema scheint auch die anderen Beteiligten frmlich zu entfesseln: Schon beim Einsatz der Musik wird ein spteres Markenzeichen der Serie deutlich, nmlich der kreative Einsatz oftmals vllig unerwarteter, aber hchst passender Themen. Die Sprecher scheinen ohnehin groen Spa an ihren Rollen zu haben.

Im Bonustrack plaudern Michael Koser, Regisseur Rainer Cluthe und Klaus "Hatch" Herm aus dem Nhkstchen ber die Entstehung der Folge, die Besetzung und Details rund um die Produktion der langlebigen Hrspielserie. Das ist wie immer interessant und unterhaltsam gleichzeitig. Die Aufmachung des Hrspiels entspricht der der Vorgnger: Das Wendecover bietet sowohl das etwas ernstere als auch das Comic-Titelbild zur Folge.

Insgesamt bleibt mir nichts anderes brig als auch dieser Folge wieder die Hchstpunktzahl zu geben, denn so groartige Hrspielverffentlichungen verdienen nichts anderes. Punktum. (fk)

Wertung: 10 von 10 Punkten (10 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.