Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 31.12.2011 | VÖ: 19.09.2011 | Herausgeber: Icestorm Distribution GmbH | Kategorie: Film

In der von der Firma Icestorm herausgegebenen DDR-TV Mrchen-Edition erscheinen immer mehr der Kultklassiker in digital berarbeiteter Version. Schon das allein ist eine lohnens- und lobenswerte Aufgabe. Dadurch werden Fernsehhighlights des DFF bewahrt und nicht nur aus nostalgischen Grnden. Klassische Mrchen stellen dabei einen nicht geringen Teil der Verlagserscheinungen dar. Durch die berarbeitungen in Bild und Ton erscheinen die Filme hchst frisch zu sein. Das eigentliche Alter manches Streifens erscheint mitunter unglaublich. Was hier farblich an Brillanz aus den alten Filmvorlagen herausgeholt wurde ist begeisternd. In der vom Fernsehen der DDR 1971 verfilmten Version des Mrchens von Hans Christian Andersen "Der kleine und der groe Klaus" treffen diese Aussagen unbedingt zu.

Schon allein die damalige Starbesetzung durch sehr beliebte und bekannte Schauspieler wie Fred Dren (Kleiner Klaus) und Siegfried Kilian (Groer Klaus) verlieh dem Film die notwendige schauspielerische Klasse. Ergnzt wurde das Ensemble z.B. durch Monika Woytowicz, Hannes Fischer, Marylu Poolmann, Jiri Vrstala und Arno Wyzniewski. Es fllt mir immer noch ziemlich schwer, mir diese Geschichte in einer anderen Verfilmung anzuschauen. Nun das haben Kult-Klassiker mitunter so an sich.

Im Szenarium zum Film schafften die damals in der DDR bereits bekannten und erfolgreichen Wera und Claus Kchenmeister eine phantastische Figuren- und Charakterumsetzung der Mrchenvorlage Christian Andersens. Geht es doch um die Bauernschlue des Kleinen Klaus, welche die Gier und Habsucht des Groen Klaus bezwingt.
Als sich der Kleine vom Groen Klaus dessen Pferdegespann zum Pflgen ausleiht, fallen die folgenschweren Worte: "Hh, alle meine Pferde". Jedoch nur eines der Gespanntiere gehrt dem kleinen Klaus. Aus Wut ber dessen Anmaung alle 3 Pferde sein Eigen zu nennen, erschlgt der groe Klaus das einzige Pferd des kleinen Namensvetters. In seiner Not bleibt ihm nichts anderes brig, als die Haut des toten Pferdes zu verkaufen. Auf dem Weg in die Stadt gert er in einen starken Regen und sucht Unterschlupf fr die Nacht. Gewitzt und ideenreich kann der Kleine Klaus seine Pferdehaut gewinnbringend an den Mann bringen. Davon erfhrt der Groe Klaus und ist sofort bereit auch seinen Reichtum zu vermehren. Er erschlgt seine eigenen Pferde und trgt auch deren Haut zu Markte. Ernchternd muss er feststellen, dass er "betrogen" wurde und will sich am Kleinen Klaus rchen. Selbst davor, ihn zu ertrnken schreckt der Groe Klaus in seiner bersteigerten Gier und Wut nicht zurck. Auch hierbei kann der Kleine den Groen berlisten. Dramatisch und metaphorisch geht es am Ende zu, indem der Groe Klaus unbedingt auch das herrliche Vieh am Grunde des Sees fr sich haben will. Eine herrliche Umsetzung der absehbaren Folgen bertriebener Raffgier.

Das Bild wurde im ursprnglichen 4:3 Format belassen. Danke! Es ist auch nicht unbedingt notwendig und fr manchen Streifen auch abtrglich, nur um ihn 16:9 Bildformattauglich zu machen. Wie bereits erwhnt, die Bildqualitt und vor allem die Farben sind sehr gut gelungen. Als Bonus ist der Icestorm Mrchen-Trailer enthalten. Die DVD hat ein Wendecover mit und ohne Altersfreigabe FSK 6. Ein Booklet ist nicht enthalten, und erscheint auf Grund der effektiven Gestaltung des Covers, mit allen Fakten und Zahlen, auch nicht unbedingt notwendig zu sein.

Fazit: Mrchen sind nicht nur fr Kinder gut. Dieses hat Inhalt und Witz in einer nahezu perfekten filmischen Umsetzung gefunden. Viel Spa beim Anschauen. (al)

Wertung: 10 von 10 Punkten (10 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.