The Lost Battalion

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 15.12.2011 | VÖ: 21.10.2011 | Herausgeber: Black Hill Pictures GmbH | Kategorie: Film

Es ist Herbst im Jahre 1918, der erste Weltkrieg neig sich dem Ende zu. In Frankreich, in den Argonnen jedoch bahnt sich eine Schlacht an, bei der von den gut 500 eingekreisten amerikanischen Soldaten nur knapp 200 Mnner berlebten. Die Einheit von Major Whittlesey nimmt eine strategisch wichtige Stellung im Argonnerwald ein, wird bald von deutschen Soldaten eingekreist und es beginnt ein auswegloser Abwehrkampf.

Bedenkt man, dass es sich bei diesem Film um eine wahre Begebenheit handelt, knnten einem die Trnen kommen. Nicht aufgrund der Tatsache, dass so viele Mnner dort ihr Leben lieen, sondern weil der Film so extrem unrealistisch und klischeebehaftet ist wie kaum ein anderer Antikriegsfilm. Zudem bietet der Film extrem viele Fehler, die nicht nur Experten auffallen drften. Unter anderem werden zum Teil Waffen verwendet, die erst nach 1930 entwickelt wurden und zum Teil tragen die Soldaten falsche Uniformen. Wenn man als Amerikaner keine Munition mehr hat kann man seinen Gegner auch einfach mal mit einem Faustschlag tten, egal ob er gerade einen Flammenwerfer dabei hat oder nicht und Granatsplitter, gro wie eine Schallplatte machen amerikanischen Soldaten noch nicht einmal dann etwas aus wenn sie im eigenen Rcken stecken. Weinen kann man spter, erstmal wird weitergekmpft. Ist klar...

Ich muss ehrlich sagen, bei dieser Handlung fllt es mir sehr schwer irgendetwas positives an der DVD zu finden, denn sowohl das schauspielerische Knnen der Akteure, als auch die deutsche Synchronisation weisen arge Mngel auf und wirken alles andere als glaubwrdig.
Einziger positiver Aspekt, der mir auffiel war tatschlich das Bild. Hier wurde bewusst mit verblassten Farben gearbeitet um dem Film ein gewisses Alter anzudichten, das Bild wirkt aber sehr klar, Fehler fallen kaum zu Buche. Schaut bzw. hrt man sich den Ton an, der in Dolby Digital 5.1 vorliegt sieht das Ganze schon wieder etwas anders aus. Gerade bei Kriegsszenen mit Geballere, Explosionen, Panzern und Gebrll kann Dolby Surround sein ganzes Knnen zeigen. "The Lost Battalion" ist allerdings derart schwach abgemischt, dass man meint, die Anlage wre im Eimer. Der Subwoofer fllt whrend des Films in einen Tiefschlaf, von Surround-Effekten kann keine Rede sein.

Die Aufmachung der DVD ist hnlich wie der Hauptfilm mehr schlecht als recht gelungen. Bonusmaterial sucht man vergebens, was sich in diesem Falle aber sehr angeboten htte da es genug Dokumentationen und hnliches ber diese Schlacht gibt. Das DVD-Menu ist bersichtlich und schlicht, genauso wie das Cover der DVD, welches sich leider nicht wenden lsst.

Alles in Allem betrachtet bleibt der einzige Punkt, den ich hier positiv bewerten kann die Bildqualitt des Films. Da sich eine gute Bildqualitt allerdings auch bei vielen anderen Produktionen zum Thema "Erster Weltkrieg" findet erteile ich "The Lost Battalion" ein absolutes Kaufverbot und gebe einen einzigen Punkt. (bw)

Wertung: 1 von 10 Punkten (1 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.