Nathan und seine Kinder

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 06.10.2011 | VÖ: 25.02.2010 | Herausgeber: Jumbo Neue Medien & Verlag GmbH | Kategorie: Hörbuch

Das Buch "Nathan und seine Kinder" stammt von der deutschen Schriftstellerin und Übersetzerin Mirjam Pressler. Sie zählt zu den erfolgreichsten Kinderbuchautorinnen in Deutschland. Aber sie schreibt auch Bücher für Erwachsene. Als Übersetzerin überträgt sie Bücher aus dem Hebräischen, Englischen und Niederländischen ins Deutsche. Vielen bekannt dürfte die von ihr übertragene Ausgabe der "Tagebücher von Anne Frank" sein. Als uneheliches Kind einer jüdischen Mutter wuchs Mirjam Pressler bei Pflegeeltern auf. Sie studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt am Main. Danach lebte sie ein Jahr in Israel. Im Jahr 2009 erhielt sie den "Corine " Internationaler Buchpreis" für den Roman "Nathan und seine Kinder". Es basiert auf das Drama "Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessing. Im Jahr 2010 erschien dann auch das gleichnamige Hörbuch im Verlag "Jumbo Neue Medien".

Die Geschichte handelt von Nathan, einem wohlhabenden jüdischen Kaufmann. Sie spielt in Jerusalem zur Zeit der Kreuzzüge im Jahre 1192. Dort herrscht zu der Zeit ein regelrechter Kampf der drei großen Religionen: Judentum, Christentum und Islam. Immer wieder "bekriegen" sich die Vertreter dieser Religionen und das Leben dort ist nicht einfach. Neben dem Reichtum einiger Leute gibt es dort auch viele Menschen ohne Heimat die in Armut leben. Nathan, der stets versucht anderen Menschen mit seinem Reichtum zu helfen, gerät immer wieder zwischen die Fronten. Die jüdischen Mitbürger haben zu der Zeit keinen guten Stand in der Stadt, sowohl bei den Christen als auch bei den Muslimen. Die Christen haben die Stadt Jerusalem an den arabischen Sultan Saladin verloren. Kurz darauf wird Nathan, der auch "Der Weise" genannt wird, von arabischen Fanatikern ermordet.

In dem Hörbuch wird jedes Kapitel von einer anderen Person vorgetragen. Die Menschen in Nathans Umgebung erinnern sich jeder auf seine eigene Art und Weise an ihn und gleichzeitig auch an ihre eigene Vergangenheit. Da wären z.B. Nathans Tochter Recha die von einem jungen Tempelritter aus einem brennenden Haus gerettet wurde und sich anschließend unsterblich in ihn verliebt. Oder Daja berichtet von ihrer aufregenden und anstrengenden Reise aus Deutschland nach Jerusalem. Auch die Schwester des Sultans und Nathans alter arabischer Freund Al-Hafi erzählen von ihren Erlebnissen mit Nathan. Jede einzelne Person verbindet die unterschiedlichsten Erinnerungen an den Verstorbenen und an sein Leben. So entsteht nach und nach ein reales Bild vor den Augen des Hörers.

Gesprochen wurde die spannende und interessante Geschichte von Julia Nachtmann, Hans Löw, Barbara Nüsse, Jürgen Uter, Bernd Stephan, Lucas Krauße, Isabell Giebeler und Jacob Weigert. Die unterschiedlichen Stimmen der einzelnen Sprecher macht die Geschichte interessant und lässt sie aufleben. Durch die detaillierten Erzählungen aus den verschiedensten Sichtweisen kann man sich das Leben im alten Jerusalem gut vorstellen und sich ein Bild von den Umständen dort zu der Zeit machen. Auch die "Liebesgeschichte" zwischen Recha und dem Tempelritter und die damit verbundenen Schwierigkeiten lässt den Hörer mitfühlen und sich in die Geschichte hinein versetzen. Die Erzählungen lassen einen den Hass unter den einzelnen Religionen erahnen. Die Autorin Mirjam Pressler hat den Lesern das komplexe Werk Lessings auf eine besondere neue Art näher gebracht und die Sprecher haben das gleichnamige Hörbuch perfekt ergänzt.

"Nathan und seine Kinder" befindet sich auf vier CDs. Die Gesamtlaufzeit beträgt ca. 318 Minuten. Das Cover und die Rückseite sind farblich sehr angenehm gestaltet in hellen Tönen. Ebenso findet man auf der Rückseite eine kurze Inhaltsangabe. (cf)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.