Die Taxifahrerin

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 20.09.2011 | VÖ: 28.01.2011 | Herausgeber: JAM | Kategorie: Film

Der Franzsische Film "Die Taxifahrerin" (Originaltitel: "Extieur, Nuit") aus dem Jahr 1980 wurde im Rahmen der "JAM"-Reihe neu auf DVD aufgelegt. Der normale Hollywood-Kinofan kann auch nun direkt aufhren zu lesen, denn der Film hat mit den gngigen und zeitgemen Stilmitteln wenig zu tun. Es steht weniger die die Story im Vordergrund als vielmehr die stilistischen Mittel. Man knnte zusammenfassend sagen, dass es um Pariser Nchte und das leere Lebensgefhl der 80er Jahre geht.

Die grob zusammengeschusterte Rahmenhandlung dreht sich um Leo, der sowohl seinen Job wie auch seine Beziehung gerade hingeschmissen hat. Er quartiert sich bei seinem alten Freund Bony ein, den er in den Unruhen von 1968 kennengelernt hat. Nach einer durchzechten Nacht steigt er in das Taxi der Fahrerin Cora und landet mit ihr auf dem Rcksitz. Er beginnt eine Affre mit ihr, welche aber immer komplizierter wird, weil auch Bony sich von ihr angezogen fhlt. Cora allerdings will unabhngig bleiben. Mehr Story bietet der Film dann auch nicht. Eine echte Aussage oder eine tiefere Bedeutung lsst sich leider kaum hinein deuten. Die Pseudointellektuellen Dialoge wirken aufgesetzt und unntig. Vielleicht wirkte der Film zu Zeiten seiner Premiere anders. Nacktszenen und angedeutete Sexualitt wurde damals beispielsweise anders bewertet, als es aktuell der Fall ist. Heutzutage wirkt es eher wie ein verzweifelter Versuch, den Film optisch Aufzuwerten. Es mag sein, dass "Die Taxifahrerin" nur in "seiner" Zeit bei bestimmten Publikumsschichten ankam.

Leider funktioniert das angestrebte knstlerische Niveau heute nicht mehr. Sehr sprliche Dialoge mit klischeebehafteter Franzsischer Cafe-Musik unterlegt, uninspirierte Kamerafhrung und ein sehr verwaschenes Bild ersticken jede Gefhlsregung im Keim. Gerade die Bildqualitt erinnert doch eher an eine Fernsehausstrahlung von "La Boom" vor zehn Jahren im RTL-Nachtprogramm. Echte DVD-Qualitt sieht ganz anders aus. Und auch sonst lsst die Ausstattung der DVD zu wnschen brig. Keine Extras auer zwei Trailer fr den Film und eine Bildergalerie sind die magere Ausbeute. Einzig die Trailer fr viele andere Filme der "JAM"-Reihe machen Lust auf mehr. "Die Taxifahrerin" ist aber in allen Belangen eine der schwchsten Verffentlichungen der Reihe. Dieser Streifen ist nur fr absolute Fans des Franzsischen Kinos zu empfehlen. Und selbst diese mssen suchen, denn der Film ist wohl zurecht nicht bei allen Hndlern erhltlich. (sc)

Wertung: 4 von 10 Punkten (4 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.