Paper Man

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 27.07.2011 | VÖ: 10.06.2011 | Herausgeber: Koch Media | Kategorie: Film

Der Schriftsteller Robert Dunne (Jeff Daniels) steckt in einer Schaffenskrise und zieht sich daher in ein Haus auf dem Land zurck. Seine Frau Claire (Lisa Kudrow), eine erfolgreiche Gefchirurgin, lsst sich dort nur an den Wochenenden blicken und bemuttert Robert sehr. Allerdings kann man ihr den Drang dazu kaum verbeln, denn der Schriftsteller wirkt alles andere als erwachsen. Vielmehr konnte er sich noch nicht einmal von seinem imaginren Freund aus Kindertagen lsen, dem Superhelden Captain Excellent (Ryan Reynolds). Dieser scheint ihm aber weniger zu helfen, als dass er zur Belastung wird.

Wenn Robert etwas Neues ausprobieren mchte, bremst der Captain ihn nmlich eher aus als dass er ihn untersttzt. Insbesondere als Robert die junge Abby (Emma Stone) kennenlernt und mit ihr langsam eine Freundschaft aufbaut, scheint dies dem imaginren Freund so gar nicht zu gefallen. Doch Robert lsst sich davon nicht abhalten und schafft mehr und mehr, was er in all den Jahren versumt hat erwachsen zu werden.

Und auch Abby tut die Freundschaft gut, denn sie leidet unter einer Tragdie in ihrer Vergangenheit und unter ihrem Partner, der sie lieblos behandelt und nur benutzt. Einzig ihr guter Freund Christopher (Kieran Culkin) scheint es gut mit ihr zu meinen, doch von seiner Liebe und Zuneigung ist sie eher genervt. Auerdem hat es auch mit dem jungen Mann etwas Besonderes auf sich.

Die schauspielerische Leistung von Jeff Daniels und Emma Stone ist beeindruckend. Daniels nimmt man trotz seiner eigentlichen Reife den groen Jungen sofort ab, er bringt die Kindlichkeit Roberts sehr gut zum Ausdruck. Auch die Verletzlichkeit Abbys kommt dank der guten Darstellung von Emma Stone gut zur Geltung. Auf groe Effekte verzichtet "Paper Man" und berzeugt stattdessen durch eine auergewhnliche Handlung und das subtile Zusammenstil der grandiosen Schauspieler.

Zustzlich zum Film sind auf der DVD zu "Paper Man" auch einiger Trailer, ein Making-of sowie Biographien der Darsteller enthalten. Die Extras sind zwar nicht auergewhnlich, aber durchaus ausreichend. Fr Fans des eher stillen und eindringlichen Independent-Kinos ist der Kauf in jedem Fall zu empfehlen. (ck)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.