Visus - Expedition Arche Noah

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 03.06.2011 | VÖ: 03.06.2011 | Herausgeber: Universum Film | Kategorie: Film

"Visus Expedition Arche Noah" ist ein Abenteuer-Film, der fast ein wenig spt kommt, denn eigentlich htte er nach "Sakrileg" wunderbar in die Reihe der Verschwrungsgeschichten rund um das Christentum gepasst. In diesem Fall dreht sich alles um zwei Reliquien, die Augen Gottes, die sich angeblich auf der Arche Noah befunden haben sollen. Eine Reihe zwielichtiger Gestalten, selbstredend alles religise Eiferer, mchten diese unbedingt finden und zusammenfgen mit unangenehmen Folgen fr die gesamte Menschheit. Verhindern soll das der Kunstdetektiv Robert Kstner, Neffe des Kirchenhistorikers Professor Srensen. Untersttzt wird er dabei von der Halbarmeniern Anahit Sarian, die als Forscherin im Mittelmeer nach einem versunkenen Schiff sucht, auf dem sich eines der Augen Gottes befinden soll. Natrlich ist die junge Dame beraus hbsch, und selbstverstndlich kommt es zwischen ihr und dem ebenfalls gut aussehenden Robert Kstner zu einer kleinen Romanze. Ebenso wenig berraschend ist, dass irgendwann der Professor auftaucht und mitsamt Neffen in Gefangenschaft gert natrlich nur kurzzeitig, schlielich sind die Bsen in solchen Filmen grundstzlich zu dmlich, um ihre Gegenspieler wirkungsvoll auer Gefecht zu setzen.

Allgemein ist die Handlung recht weit hergeholt, die Geschichte mit den Augen Gottes entbehrt in weiten Teilen jeglicher Logik und Glaubwrdigkeit. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine Problematik des vorliegenden Films, sondern vielmehr um eine genretypische Besonderheit schlielich geht es um das Abenteuer und eine gute Portion Action, da darf der Rahmen ruhig auch ein wenig hanebchen sein. Dabei kann man es jedoch auch bertreiben, und das ist bei "Visus Expedition Arche Noah" leider geschehen. Nicht, dass der Film nicht unterhaltsam wre, das ist er durchaus allerdings nur, wenn der Zuschauer bereit ist, seine Denkfhigkeit fr zwei Stunden auszuschalten und sich von den Bildern und Actionszenen berieseln zu lassen. Zumindest optisch ist der Film nmlich durchaus gelungen. Und auch an der Qualitt von Bild und Ton gibt es nichts auszusetzen.

Schauspielerisch ist Michael Gwisdek hervorzuheben, der als Professor Srensen zu sehen ist und seiner Figur einen gewissen Charme verleiht. Auerdem wirkt er als einer der wenigen Darsteller halbwegs natrlich, die restlichen Charaktere erscheinen grtenteils bertrieben und fgen sich dadurch hervorragend in das Gesamtbild von "Visus Expedition Arche Noah" ein.

Auch die Produktgestaltung hat nur wenige Highlights zu bieten ein paar Trailer, verpatzte und gelschte Szenen, mehr nicht. Eine Kaufempfehlung fr "Visus Expedition Arche Noah" kann jedenfalls nur fr Zuschauer ausgesprochen werden, die geringe Ansprche an die Sinnhaftigkeit und Nachvollziehbarkeit der Handlung haben und mit schnen Bildern und ein wenig Action vollauf zufrieden sind. (ck)

Wertung: 2 von 10 Punkten (2 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.