Terra X - Vol. 16 - Superbauten

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 23.05.2011 | VÖ: 13.05.2011 | Herausgeber: Universum Film | Kategorie: Dokumentation

Sie gelten als Synonyme der Deutschen Baukunst der Historie. Superbauten, wie der Klner Dom, die Dresdner Frauenkirche und das Schloss Neuschwanstein haben nicht nur in Deutschland fr Aufsehen gesorgt, sondern waren seiner Zeit magebende Architektonische Meisterleistungen und sind auch Jahrzehnte und Jahrhunderte nach ihrer Fertigstellung Anziehungspunkte fr zigtausende Besucher aus dem In- und Ausland. Sei es der Klner Dom, der fr die Umsetzung des Baus fast acht Jahrhunderte und auf heutige Verhltnisse umgerechnete drei Milliarden Euro verschlang. Zog er aufgrund der Aufbewahrung der Reliquien der Heiligen Drei Knige seit jeher unzhlige Pilger an die Stadt am Rhein, so kommt heutzutage noch eine immense Zahl von Touristen hinzu.

Ein ebensolcher Touristenmagnet ist das Denkmal das sich Mrchenknig Ludwig II. selbst setzte, das Schloss Neuschwanstein bei Fssen. Es gibt keine Europarundreise japanischer Reisebros, die nicht einen Zwischenstopp bei diesem Mrchenschloss mit einkalkulieren. Und selbst die Darstellung von Mrchenschlssern in Walt Disney Verfilmungen und Themenparks sind auf die Architektur des Schlosses Neuschwanstein zurckzu fhren, das Ludwig II. in einer idealisierten Version einer Mittelalterlichen Ritterburg bauen lie.
Das wohl fr die heutige Zeit und dem heutigen Denken wichtigste Bauwerk mag aber wohl die Dresdner Frauenkirche sein. Lie man die nach George Bhr 1743 erbaute Kirche nach der Zerstrung durch die Allierten im Zweiten Weltkrieg whrend der DDR-Zeit als Mahnmal gegen den Krieg in Ruinen stehen, so baute man sie, nach der Wiedervereinigung, in Rekordzeit wieder auf, als Zeichen der Vershnung. Kaum ein anderes Bauwerk in Deutschland steht so sehr fr das Zusammengehrigkeitsgefhl der Deutschen.

Die serise und renommierte ZDFReihe "Terra X" bietet fr jeden Liebhaber von Dokumentationen eine Vielzahl von interessanten Themen. Darunter sicher auch die sechzehnte Folge namens "Superbauten". Jeder in Deutschland kennt die Bauwerke, die in dieser Folge behandelt werden, aber kaum einer kann die Tragweite deren Existenz richtig verstehen oder vermitteln.
Natrlich sind solche Dokumentationen, fr Personen, die sich mit einem der Bauwerke besonders intensiv befassen, nicht mehr interessant, doch geben sie dem fachlich nicht auerordentlich involvierten einen Einblick in die Ausmae, die solch ein Bau mit sich zieht. Von menschlichen bis zu politischen Entschlssen haben nicht nur die Planungen und Durchfhrungen der Bauten, sondern auch das Leben der Menschen der jeweiligen Zeit bestimmt. Sich dies vor Augen zu fhren ist mit dem Medium DVD, um einiges einfacher und auch zugnglicher geworden. Man muss nicht mehr in dicken Wlzern blttern und sich durch fachspezifische Erklrungen durcharbeiten, um sich einen groben Blick aus der "Vogelperspektive" zu verschaffen und sein Allgemeinwissen zu erweitern.
Mit verstndlichen 3D-Computeranimationen und nachgestellten Szenen, bekommt man schnell einen Eindruck darber, was die Menschen damals dazu bewog, die Entscheidungen zu treffen, die sie trafen, und welchen geschichtszeitlichen und politischen Einflssen sie sich entgegengestellt sahen. Das heit, diese Dokumentationen sind nicht alleine fr Architekten gedacht, sondern fr alle die ein gewisses Interesse an historischer Hintergrundinformation haben.

"Terra X" ist eines der serisesten Dokumentationsformate in Deutschland und die jahrelange Erfahrung macht sich auch hier besonders positiv bemerkbar. Jede der drei Dokumentationen, behandelt ihr Thema satte 45 Minuten und geht auf technische, wie auf historische Details, gleichermaen ein. Die Moderation von Schauspieler Sebastian Koch ist eine kleine Mischung aus Aiman Abdallah in "Galileo Mystery" und Horatio Caine aus "CSI Miami", was mir, als bekennender Doku-Fan nicht gerade behagt. Die Bild- und Tonqualitt ist einer Dokumentation entsprechend und die nachgestellten Szenen sehen auch nicht so aus, als htte man die von den letzten Laienritterfestspielen auf Usedom zusammengeschnitten. Um ehrlich zu sein sie sind recht gut.

Die DVD kommt in normaler Amarayverpackung, was bei dem Genre auch blich ist. Ein Einlegeheftchen wre vielleicht noch schn gewesen, aber bei solchen Rubriken ist es schwer die Mischung aus Postwurfsendung und Fachbuch zu finden, womit die Entscheidung einfach nichts dazu zu legen gngig ist. Doch manchmal wre ein Merkblatt, mit den wichtigsten Daten und Fakten schon hilfreich Dokumentationen zu folgen, da man manchmal zum Ende hin vergisst, wann denn jetzt genau, was war, um Zusammenhnge zu verstehen und sich merken zu knnen. (pg)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.