Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 08.05.2011 | VÖ: 12.11.2010 | Herausgeber: Studio Hamburg | Kategorie: Serie

Die Firma Studio Hamburg verffentlicht seit 2008 die preisgekrnte DVD-Reihe "Straenfeger Edition". In diesem Rahmen werden, wie es der Name schon sagt, Krimis der goldenen ra des deutschen Fernsehens aus den 50er bis 70er Jahre verffentlicht. Neben den Produktionen der Bundesrepublik Deutschland gehren dazu natrlich auch die Filme und Serien der Deutschen Demokratischen Republik. Gerade diese Filme sind aus der heutigen Zeit betrachtet besonders interessant, denn wie alle anderen Filme und Serien sind auch diese Werke vom Stil der damaligen Zeit geprgt, auerdem ist immer ein wenig zu spren unter welchen politischen Verhltnissen eine solche Produktion umgesetzt wurde.

Gerade "Das unsichtbare Visier" ist sehr stark davon geprgt. Denn diese Reihe wurde vom DDR Fernsehen in Zusammenarbeit mit dem Ministerium der Staatssicherheit produziert. Die Grundidee war, ein Ost-Pendant zur westlichen Erfolgsfigur "James Bond" zu entwickeln. Fr die Hauptrolle konnte man Armin Mller-Stahl gewinnen, der den Charakter des Ost-Agenten Werner Bredebusch hervorragend umsetzt. Die Aufgabe des Agenten ist es, unerkannt im Westen wichtige Aufgaben fr den Sozialismus zu erfllen. So schleust er sich nicht nur in die Bundeswehr ein, sondern auch in das Ministerium in Bonn. Viele heikle Situationen und spannende Geschichten sind also garantiert.

Die ersten acht Filme von "Das unsichtbare Visier" wurden bereits in der 12. DVD-Box der "Straenfeger Edition" der Firma Studio Hamburg am 28. September 2009 verffentlicht. Viele Fans waren einerseits natrlich sehr erfreut darber, diesen durchweg sehenswerten Klassiker nun endlich auf DVD erwerben zu knnen, andererseits war eine gewisse Enttuschung da, dass nur die ersten acht Filme verffentlicht wurden. Andere Serien bzw. Reihen, die im Rahmen der "Straenfeger Edition" verffentlicht wurden, hat man ohne Pausen im Rahmen von zwei oder drei Boxen hintereinander auf den Markt gebracht und somit jeden die Mglichkeit gegeben, die Serie komplett zu erwerben.

Am 12. November 2010, also ber ein Jahr spter, wurden nun endlich die restlichen Folgen in der DVD-Box Nummer 26 der "Straenfeger Edition" verffentlicht. Es handelt sich dabei um die Episoden 9 bis 16, die diese legendre DDR-Serie vollenden. Die Filme wurden auf insgesamt vier Scheiben untergebracht, die sich in zwei Digipak-Hllen befinden. Diese werden wiederum in einem Schuber aufbewahrt. Alle Verpackungselemente sind mit individuellen Texten und Bildern ausgestattet und stimmen so wunderbar auf die Filme ein. Dies ist alles andere als selbstverstndlich, denn andere Firmen drucken die Selben Bilder und Texte gerne mehrfach im Rahmen einer solchen DVD-Box ab, was immer sehr lieblos wirkt.

Auch in dieser Box findet man im Innenleben hinter den DVD-Halterungen durch das durchsichtige Plastik wieder groe Bilder aus der Serie. Zustzlich gibt es einen Werbezettel, der fr die "Straenfeger Edition" wirbt und ein ausfhrliches Beiheft, mit zahlreichen Bildern, sowie einer Stabliste, einen Episodenfhrer und zahlreiche Hintergrundinformationen.

Eine ganz besondere Sache ist in diesem Fall wieder das Bonusmaterial. Neben den knapp 633 Minuten Spielzeit der Hauptfilme gibt es neben Programmtipps zwei Interview mit den Schauspielern Jessy Rameik und Gunter Scho, die beide sehr interessant sind und zusammen noch einmal knapp 86 Minuten Spielzeit ergeben.

Etwas schade ist wieder, dass man die Interviews auf den Scheiben suchen muss. Die DVDs sind zwar ansprechend und passend neutral bedruckt, es fehlt aber auf den jeweiligen DVDs der Hinweis, wo sich welche Interviews befinden. Wenn man diese zuerst anschauen mchte oder unabhngig der einzelnen Filme, muss man erst einmal suchen. Vom Logischen her beginnen viele die Suche auf der letzte Scheibe, jedoch befinden sich die Gesprche in diesem Fall auf den ersten beiden DVDs.
Ein zweiter Minuspunkt, der etwas schwerer wiegt, ist die Tatsache, dass man wieder versumt hat, Untertitel fr Hrgeschdigte herzustellen. Schlielich handelt es sich hier um die fr lange Zeit wohl einzige Verffentlichung dieses Klassikers. Man htte hier mit ein wenig mehr Aufwand ein ideales Produkt herstellen knnen, das man nicht mehr so einfach toppen knnte. Leider ist dies durch winzige bzw. fr die Millionen Hrgeschdigte groe Nachlssigkeit zunichte gemacht worden. Andererseits msste man dann den ebenfalls verstndlichen Kritikpunkt bringen, dass ein zustzlicher Kommentar in Form eines Hrfilms ntig ist, um auch Zugang fr Sehbehinderte zu gewhren. Dies ist natrlich ein deutlicher Mehraufwand und wird sich wirtschaftlich kaum rechnen, sonst wren so viele Firmen in dieser Hinsicht nicht so nachlssig, was diese Themen angeht. Von daher lieber diese Varianten, als gar keine Verffentlichungen solcher Meisterwerke.

Abschlieend bleibt zu sagen, dass "Das unsichtbare Visier" zurecht ein groer Klassiker des DDR-Fernsehens ist und man ihn gerade aufgrund des politischen und zeithistorischen Hintergrundes der Produktion als Highlight der "Straenfeger Edition" ansehen sollte. Die DVD-Verffentlichung wurde uerst liebevoll umgesetzt und kann nahezu ohne Einschrnkung empfohlen werden.

Straenfeger Edition Phase III

(sk)

Wertung: 9 von 10 Punkten (9 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.