Der 6 Millionen Dollar Mann - Staffel 1

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 26.02.2011 | VÖ: 15.10.2010 | Herausgeber: Universum Film GmbH | Kategorie: Serie

Colonel Steve Austin ist ein Astronaut der bei einem Testflug lebensgefhrlich verletzt wird. Der Geheimdienst OSI und dessen Chirug Dr. Rudy Wells nehmen sich seiner an und ersetzen in einer komplizierten Operation seine Beine, einen Arm sowie ein Auge durch atomare Prothesen. Die Operation ist mit sechs Millionen uerst kostspielig, weshalb er fortan der "6 Millionen Dollar Mann" genannt wird. Jene Prothesen beinhalten jedoch alles andere als Beeintrchtigungen im Alltag von Austin, sondern verleihen ihm zahlreiche bermenschliche Fhigkeiten und Krfte. Durch seine beiden Beinprothesen ist es ihm fortan mglich um ein vielfaches schneller zu rennen als es normalen Menschen mglich ist. Sein neueingesetztes Auge binhaltet einen 20fachen Zoom sowie Infrarotfhigkeiten und seine Armprothese ermglicht es ihm sehr schwere Gegenstnde problemlos hochzuheben. Diese Vielzahl an bermenschlichen Fhigkeiten ermglicht ihm eine Ttigkeit als Geheimagent des OSI.

Ob die Serie inhaltlich einem zusagt ist berlicherweise vom Geschmack abhngig, insbesondere die "Science-Fiction-Note", die diese Serie enthlt, ist nicht jedermans Sache. Vor allem aber die Geschichte der Serie und die technische Umsetzung der damals doch bescheidenen zu verfgung stehenden Mittel, lsst einen positiven Eindruck erwecken. Die schauspielerische Leistung ist ebenfalls fr damalige Verhltnisse als gut einzustufen.

Die Verffentlichung kommt in einer dickn Amaray-Box mit Einlegecover daher. Das Cover ist beidseitig bedruckt und auf der Rckseite, welche durch die durchsichtige Boxhlle zu sehen ist, befinden sich die Inhaltsbeschreibungn der einzelnen enthaltenen Episoden. Im Inneren befindet sich sowohl eine Gewinnspielkarte sowie insgesamt vier DVDs, die alle 17 Episoden der ersten Staffel enthalten.

Nach dem Einlegen der DVDs gelangt man ins Hauptmen, welches leider sehr schlicht und statisch gestaltet ist. Untermalt wird das Men mit passender Hintergrundmusik.

Das Bild kommt im altersbedingten 4:3-Vollbildformat daher, kann jedoch qualitativ nicht berzeugen. Auch wenn die Serie inzwischen ber 35 Jahre auf dem Buckel hat, enttuscht di Bildqualitt doch sehr. Durchgehende Blsse und auftretende Unschrfe zeugen von keiner guten, digitalen Nachbearbeitung des vorliegenden Materials. Beim Ton erhlt man ein qualitativ um ein paar Nuancen besseres Material, jedoch berzeugt auch jener nicht. Der Ton liegt zweisprachig in deutscher als auch englischer Sprache in Dolby Digital 2.0 Mono vor. Die angesprochene Qualitt ist im Groen und Ganzen in Ordnung, ist jedoch immer wieder sehr dumpf.

uerst enttuschend gestaltet sich das Bonusmaterial - es ist nmlich schlichtweg nicht vorhanden. Keinerlei Trailer, keine Interviews, geschweige denn Bilder von den Dreharbeiten oder hnliches sind enthalten. Vor allem fr Nostalgiker und Fans der Serie ein Umstand, der sehr enttuscht. Einzig eine Trailershow ist auf der DVD enthalten, die jedoch lediglich eine Werbeshow des Produzenten ist statt eines Extras der Serie darstellt.

In der Gesamtbetrachtung kann man der Verffentlichung ein durchwachsenes Zeugnis ausstellen. Der ausgelotete Preis fr diese Box liegt mit unter 20 Euro im absolut erschwinglichen Rahmen, ob ein wahrer Fan der Serie jedoch nicht lieber fr eine liebevollere Aufbereitung etwas mehr bezahlen wrde, lasse ich mal im Raum stehen. Vor allem bei der Ausstattung und der Qualitt des Bild-und Tonmaterials hat man uerst viel Punkte liegenlassen, die zu einer positiveren Bewertung gefhrt htten. (sw)

Wertung: 5 von 10 Punkten (5 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.