Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 27.02.2011 | VÖ: 18.10.2010 | Herausgeber: Studio Hamburg | Kategorie: Serie

Nachdem der Krimiklassiker "Das Kriminalmuseum" nun endlich komplett auf DVD erschienen ist und gleich drei DVD-Boxen der "Straenfeger Edition" beansprucht hat, geht es in der 24. Box der Reihe wieder etwas abwechslungsreicher zu. Diesmal findet man darin die TV-Filme "Hotel Royal" von 1969 und "Der Vorgang" von 1973 sowie den Zweiteiler "Millionen nach Ma" von 1970. Bei allen drei Produktionen handelt es sich um Krimis des Zweiten Deutschen Fernsehens.

Der 89-mintige Fernsehfilm "Hotel Royal" wurde am 14. Dezember 1969 erstmals im ZDF ausgestrahlt und handelt vom gleichnamigen Nobelhotel am Genfer See. Das friedliche Beisammensein der Reichen Gste wird gestrt, als wertvolle Juwelen gestohlen werden. Als wre das nicht schon genug, wird auf dem Golfplatz eine Leiche gefunden...
Bei diesem Stoff handelt es sich um einen Jugendtraum des Produzenten Helmut Ringelmann. Bereits sein Vater stammt aus der Hotelbranche und so ist in ihm schon frh der Wunsch entstanden, einen Stoff in diesem Milieu anzusiedeln. Das Besondere daran ist, dass "Hotel Royal" am Originalschauplatz gedreht wurde. Das Gebude wurde dafr jedoch nicht evakuiert: Der Hotelbetrieb blieb bestehen und das Filmteam drehte diskret und unauffllig whrend die Gste sich normal im "Hotel Royal" aufhielten. Die damals 600.000 Mark teure Produktion basiert auf eine wahre Begebenheit, denn bereits vor dem Zweiten Weltkrieg gastierte ein Millionendieb im "Hotel Royal".
Als Schauspieler bekommt man unter anderem Joachim Fuchsberger, Nadja Tiller, Karin Hbner, Paul Hubschmid, Heidi Abel, Herbert Btticher und Lil Dagover zu sehen. Whrend Peter Thomas fr die musikalische Untermalung verantwortlich war, kmmerte sich Wolfgang Becker um die Inszenierung des Stoffes.

Bei "Der Vorgang" handelt es sich mehr um einen Thriller als um einen Kriminalfilm. Die Geschichte erzhlt von Dr. Viktor Brandner, der unter Verfolgungswahn leidet. Als er befrchtet, Opfer eines geplanten Mordanschlages zu sein, lsst er sich von einen ehemaligen Schulfreund, einen Psychiater, beraten. Dieser versucht, dem Verfolgungswahn auf die Schliche zu kommen...
Dieser auergewhnliche Film, der fast zwei Stunden Spielzeit hat, wurde von niemand geringeren als den TV-Film-Altmeister Fritz Umgelter inszeniert. Und das merkt man auch! Der Streifen ist unheimlich packend und und schafft es eine beklemmende Spannung aufzubauen, die bis zum Schluss anhlt. Der Stoff basiert auf den gleichnamigen Roman der slowakischen Autoren Ladislav Mnacko.

Der Schwarz-Weiss-Zweiteiler "Millionen nach Ma" erzhlt die Geschichte des Gentlemangauners Carlos, der auf die Idee kommt, Geld nicht selbst zu drucken, sondern offiziell drucken zu lassen. So gibt er sich fr den Vizegouverneur von Angola aus und ordert bei einer Londoner Firma 300 Millionen portugisische Escudos, die frisch gedruckt werden sollen.
Auch dieser Stoff, der von Erich Neureuther gedreht wurde, basiert auf eine wahre Begebenheit, die im Jahr 1926 tatschlich stattgefunden hat. Der TV-Zweiteiler flimmerte das erste Mal am 27. und 28. November 1970 ber die bundesdeutschen Bildschirme und war mit einer Einschaltquote von 70 Prozent ein wahrhafter Straenfeger. Mit Curd Jrgend, Ruth-Maria Kubitschek, Werner Kreindl und Wolfgang Vlz ist der Film auerdem hochkartig besetzt.

Wie man es von der "Straenfeger Edition" gewohnt ist, wurden diese Filme wieder in einer wrdigen Art und Weise verffentlicht. Die Box wurde wieder im gewohnten Straenfeger-Outfit gestaltet. Auf dem Titelbild bekommt man Joachim Fuchsberger zu sehen (Vermutlich ein Pressfoto aus "Hotel Royal"). Die Rckseite wird ebenfalls von einem Bild aus "Hotel Royal" geschmckt, auerdem bekommt man die wichtigsten Informationen zur DVD-Box und zu den Filmen inklusive Kurzinhaltsangaben zu sehen. Im Inneren des Schubers befinden sich wieder zwei Digipak-Hllen, sowie ein Werbeblatt zur "Straenfeger Edition" und ein zwlfseitiges Beiheft mit vielen tollen, ganzseitigen Fotos, sowie Darstellerlisten und hochwertige Hintergrundinformationen zu den Filmen.
Die beiden Digipaks sind auch diesmal wieder passend zu den enthaltenen Filmen individuell gestaltet und zeigen ebenfalls verschiedene Pressefotos. Auf den Rckseiten findet man ausfhrliche Inhaltsangaben und im Inneren insgesamt vier DVDs mit dem Hauptprogramm. Wenn an die DVDs aus den durchsichtigen Hllen nimmt, kriegt man wie blich wieder ganzseitige Fotos zu sehen, die wunderbar auf die Krimis einstimmen.
Zwar hat man diesmal wieder auf Untertitel fr Hrgeschdigte verzichtet, dafr bekommt man mit diversen Trailern und Interviews mit dem Schauspieler Rolf Becker (55 Min.) und dem Regisseur Erich Neureuther (40. Min) wieder hochwertiges und exklusives Bonusmaterial geboten. Auch diesmal muss man sich erst wieder suchen, auf welcher DVD sich die Interviews befinden, weil man die Hinweise auf den Scheiben nicht finden kann. Da es sich um verschiedene Produktionen handelt und man die Personen gut den Produktionen zuordnen kann, ist es diesmal nicht allzu schwer. Die Bild- und Tonqualitt ist fr das Alter der Produktionen wieder sehr gut, wenn auch nicht perfekt. Dit Laufzeit betrgt insgesamt knapp 381 Minuten + Bonusmaterial.

Die 24. DVD-Box der "Straenfeger Edition" bietet dem Kunden ein kunterbuntes Krimi-Programm, das wieder im vollen Ausma berzeugen kann. Alle drei Filme sind sehenswert und knnen trotz oder vielleicht auch wegen ihres Alters von mittlerweile knapp 40 bis 45 Jahren bestens unterhalten. Nicht zuletzt das tolle handwerkliche Knnen von den groen Schauspielern dieser Jahre und Regisseuren wie den unvergesslichen Fritz Umgelter, aber auch das Flair der Zeit und den tollen Geschichten ist es zu verdanken, dass diese Straenfeger von damals auch heute noch funktionieren.

Straenfeger Edition Phase III

(sk)

Wertung: 9 von 10 Punkten (9 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.