Nikola - Die dritte Staffel

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 25.02.2011 | VÖ: 30.01.2009 | Herausgeber: Spirit Media | Kategorie: Serie

Nikola Vollendorf (Mariele Millowitsch) fhrt mit ihren Kindern Stephanie und Peter nach ihrer Trennung ein glckliches Leben in Kln. Nunja zumindest halbwegs glcklich, denn ihr Vermieter ist gleichzeitig ihr Chef Dr. Schmidt (Walter Sittler), ein von sich selbst sehr berzeugter Frauenheld. Er macht Nikola das Leben nicht nur zu Hause, sondern auch in der Rheintalklinik zur Hlle. Dort arbeitet Nikola als Oberschwester auf der chirurgischen Station. Doch auch sie ist nicht auf den Mund gefallen und wei sich gekonnt gegen Dr. Schmidts berheblichkeit, Zynismus und Arroganz zu wehren. So wird jede Unterhaltung zu einem amsanten Schlagabtausch, bei dem es im Prinzip keinen Gewinner oder Verlierer gibt. Darum geht es auch nicht. Es zhlt vielmehr die frische, spontane und berlegene Art und Weise, in der sich beide prsentieren. Manchmal gehrt auch dazu, sich seine Schwchen gegenseitig einzugestehen. Doch nur kurze Zeit spter beginnen die Sticheleien und die Hassliebe wieder von vorn und den Zuschauer erwarten viele spritzige und peppige Sprche mit dem gewissen Schuss an Ironie und Zynismus.

Wer hat sich nicht schon einmal gewnscht seinem Chef gehrig die Meinung zu sagen?! Mariele Millowitsch wurde Mitte der 90er Jahre als Nikola fr viele Menschen ein Vorbild und Symbol gegen den Druck und die Unterdrckung durch die Vorgesetzten. Natrlich werden die Sachverhalte in einer Comedyserie etwas bertriebener als in der Realitt dargestellt, aber durch Nikola kann man lernen, dass man sich nicht alles gefallen lassen muss und alle Menschen am Ende gleich sind. Man wird erkennen, dass Geld allein nicht glcklich macht und dass Freundschaft und Liebe das Leben bereichern. Das hrt sich vielleicht im ersten Moment spieig und altbacken an, doch es sind die zwischenmenschlichen Themen, die niemals an Aktualitt und Popularitt verlieren und die der Zuschauer durch eigene Erfahrungen leicht nachvollziehen kann. Es handelt sich bei dieser Serie, die Handlung betreffend, um leichte, aber dennoch, von den Dialogen und der schauspielerischen Leistung, sehr anspruchsvolle Kost. Das Autorenteam hat hier ein kleines Meisterwerk des Dialogs erschaffen. Das ewige Auf und Ab von Hass, Liebe und Eifersucht durchzieht diese Staffel und lsst den Zuschauer immer wieder auf ein Happy End hoffen. Doch keine falschen Hoffnungen: darauf drfen wir hier noch lange nicht warten und uns lieber an den herrlichen Sprchen erfreuen.

Die dritte Staffel "Nikola" besteht wieder aus einem sehr stabilen und gut verarbeiteten Schuber, der einen tollen Eindruck macht. Auch die Gestaltung ist gut gelungen und passt optisch hervorragend zur ersten Box mit Staffel 1 und 2. Der Unterschied zwischen den Boxen besteht darin, dass diese aus Einzelhllen anstelle eines aufklappbaren Innenteils besteht. Diese Einzelhllen erscheinen vom Gesamteindruck nicht ganz so edel wie eine zusammenhngende und komplett mit Bildern gestaltete Box. Auch nicht ganz so schn ist, dass sich der FSK-Aufkleber auf der Vorderseite nicht mehr ablsen lsst. Jedoch gibt es hier die kurzen Episodenbeschreibungen, die man in Box 1 vermisst hat. Das Hauptmen ist vom Aufbau her gleich geblieben. Auf der linken Seite befindet sich eine Spritze, die sich selbst aufzieht. Das Ganze wurde mit Musik untermalt. Im Hintergrund sieht man ein Bild von Nikola und Dr. Schmidt das Gleiche, das auch fr das Cover verwendet wurde. Die Mengestaltung ist sehr bersichtlich und leicht zu bedienen. Bild- und Tonqualitt entsprechen der Fernsehausstrahlung und sind fr eine Serie dieses Alters ganz in Ordnung. Mit 12 Folgen und einer Spielzeit von ca. 437 Minuten hat die Box einiges zu bieten. Dazu kommt noch das Bonusmaterial in Form von Outtakes der jeweiligen Episoden. Zusammengefasst kann man sagen, dass auch diese Staffel nicht in der Sammlung fehlen darf, dass sie aber aufgrund der kleineren Verschlechterungen einen Punkt weniger als die erste Box bekommt. Zwar gleichen sich die Vorzge beider Produkte fast aus, man hat aber gesehen, dass es doch noch ein wenig besser geht. Trotzdem: unbedingt zugreifen und sich damit den Tag versen! (sl)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.