kult! #1

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 16.01.2011 | VÖ: 1/2010 | Herausgeber: NikMa Musikbuch-Verlag | Kategorie: Zeitschrift

"kult!" ist ein Ableger des Magazins "Good Times", das sich mit der Musik der 60er, 70er und 80er Jahre beschftigt. Diese Jahrzehnte stehen auch bei "kult!" im Mittelpunkt, nur dass die Themen hier deutlich breiter gefchert sind. So spielen beispielsweise auch der TV-Kult der Vergangenheit und legendre Fahrzeuge wie der VW-Bus eine groe Rolle. Letzterer wird in der Erstausgabe in Form einer sehr persnlichen Schilderung behandelt, was seine Besonderheit auch fr diejenigen greifbar macht, die noch nicht das Vergngen hatten, in einem solchen Gefhrt zu sitzen.

Damit wren wir bereits bei einer der groen Strken des "kult!"-Magazins. Viele der Artikel schildern individuelle Erfahrungen, anstatt die Themen einfach aus der Distanz abzuhandeln. Das mag vielleicht nicht jedem gefallen, passt aber perfekt zum Inhalt, da Kult in all seinen Erscheinungsformen nun einmal erst durch die Menschen entsteht, die ihn dazu machen. Htten die Winnetou-Filme, um die es in der Erstausgabe unter anderem geht, nicht zahlreiche Zuschauer begeistert, wren sie vielleicht lngst in Vergessenheit geraten und wren niemandem mehr ein Begriff. Auch fr den VW-Bus wrden sich wohl nur wenige interessieren, wenn er nicht um kulturellen Gedchtnis fast untrennbar mit dem Flair der Hippie-Zeit und dem Gefhl der groen Freiheit und Unabhngigkeit verbunden wre. Daher ist der persnliche Blickwinkel des "kult!"-Magazins perfekt gewhlt, da er gut veranschaulicht, warum manches zum Kult-Objekt avancieren konnte. Die Schilderungen sind natrlich teilweise recht subjektiv, aber gerade dadurch lebendig. Schlielich ist "kult!" ein Unterhaltungsmagazin und keine wissenschaftliche Abwandlung.

Auch die Aufmachung von "kult!" ist gut gelungen. Da jeder Artikel mit mehreren passenden Bildern versehen ist, kann der Leser auch einfach gemtlich in der Zeitschrift blttern und anhand der Illustrationen entscheiden, mit welchen Themen er sich etwas nher beschftigen mchte. Positiv fallen auch die praktischen bersichten bei einigen Themen auf. So beschftigt sich die Erstausgabe von "kult!" beispielsweise mit Coverversionen und ergnzt den Artikel durch Ksten mit den wichtigsten Songs. Schn sind auch die persnlichen "Kult" Top 5 der Mitarbeiter und dreier Prominenter, in diesem Heft Nic Romm, Gerhard Poschner und Tobias Knzel. In der Mitte gibt es als kleine Beigabe ein doppelseitiges Poster, das passend zu den Themen des Magazins gestaltet ist. In der ersten Ausgabe von "kult!" ist auf der einen Seite Winnetou und auf der anderen der legendre VW-Bus abgebildet. (ck)

Wertung: 9 von 10 Punkten (9 von 10 Punkten)

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.