Jonny stiehlt Europa

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 31.10.2010 | VÖ: 05.06.2009 | Herausgeber: Spirit Media | Kategorie: Film

Der Lebemann Jonny Burk ist hoch verschuldet und hat alle Hnde voll zu tun, sich die Gerichtsvollzieher vom Hals zu halten. Besonders um sein Rennpferd "Europa" bangt der junge Mann, denn darauf haben es die Herrschaften mit dem Kuckuck ganz besonders abgesehen. Jonny schafft es jedoch immer wieder, den Gerichtsvollziehern zu entkommen und bt mit seinem Pferd heimlich, um als Auenseiter beim "Groen Preis von Nizza" teilzunehmen, um damit seine Schulden begleichen zu knnen. Doch eine Schieberbande aus dem Pferderennen-Milieu wird auf Jonny Burk und sein Pferd aufmerksam und schafft es am Ende das Tier doch noch pfnden zu lassen. Mit Hilfe der jungen Amerikanerin Ursel Matting, die sich auf die Seite von Jonny schlgt, beginnt eine spannende Verfolgungsjagd...

Wie allgemein bekannt ist, war Harry Piel, der Autor, Spielleiter und Hauptdarsteller dieses Filmes namens "Jonny stiehlt Europa" ein ordentlicher Archivar. Piel, der in den 20er und 30er Jahren ein regelrechter Sensationsdarsteller in Deutschland war und unumstritten federfhrend das Abenteuer-Genre beherrschte, lagerte all seine Werke fein suberlich ein. Doch dann kam der Krieg und in Folge dessen die Zerstrung unzhliger deutscher Stdte. Leider hat es auch das Archiv von Harry Piel getroffen, sodass viele seiner Filme zerstrt wurden. Der 1932 gedrehte Abenteuerfilm "Jonny stiehlt Europa" konnte in den 50er Jahren rekonstruiert werden und ist somit der Nachwelt bis heute erhalten geblieben. Die Firma "Spirit Media" hat diesen Streifen aufwndig restauriert und ihn im Jahr 2009 als einer der ersten Titel in der "Schtze des deutschen Tonfilms"-Reihe auf DVD verffentlicht.
Man muss zugeben, dass das Bild wirklich sehr gut gelungen ist, auch wenn es immer wieder Stellen gibt mit greren Verschmutzungen. Alles in allem ist es aber sehr sauber und klar und weist nur kleinere Mngel wir leichtes Flackern oder winzige Fehlstellen auf. Der Spa an dem Film wird aber dadurch nur bedingt getrbt. Die DVD-Verffentlichung ist insgesamt wieder sehr gut gelungen und rundet diesen Film hervorragend ab. Die weie Grundfarbe auf dem Einlegeblatt wirkt sehr edel und ist die perfekte Grundlage fr die alten Fotos aus dem Film, die auf dem Titelbild und auf der Rckseite der Amaray-Hlle zu sehen sind. Hinzu kommt eine ausfhrliche Inhaltsangabe und die wichtigsten Daten zum Hauptfilm und zur DVD-Verffentlichung. Das Innere der Hlle gestaltet sich leider sehr karg. So kriegt man lediglich die schwarze Plastikflche von Innen zu sehen, sowie die Scheibe des Filmes, die zumindest ansprechend bedruckt ist. Auf der DVD befindet sich ein geschmackvolles Men mit passender Hintergrundmusik. Dort wird der Hauptfilm prsentiert, sowie eine Kapitelanwahl und eine Extra-Rubrik. Letzteres beinhaltet Biographien und Filmographien zu wichtigen Personen, die mit diesem Film zu tun hatten, die Filmvorschau zu "Sein bester Freund" von Harry Piel, eine Bildergalerie und der Kurzfilm "Programmwechsel in der Berliner Scala 1933". Gerade der Kurzfilm erweist sich als eine besondere Zugabe, denn hier kann man sich knapp neun Minuten lang einen zustzlichen Einblick in die Zeit der frhen 30er Jahre verschaffen. Nach dem Hauptfilm, der eine Lnge von knapp 92 Minuten hat, kriegt man als Zuschauer als Zugabe noch einen Abspann zu sehen, der mit einem Schlager der damaligen Zeit unterlegt ist und noch einmal die wichtigsten Eckdaten des Filmes auflistet.

"Jonny stiehlt Europa" ist ein frher deutscher Tonfilm und gerade deswegen besonders interessant. Dafr, dass man mit dieser Art von Film damals noch keine groen Erfahrungen hatte, schaffte es Harry Piel, den Streifen erstaunlich souvern und handwerklich einwandfrei zu inszenieren. Trotzdem ist er alles in allem eher ein durchschnittlicher, trotzdem aber noch immer ein guter Film. Wer Lust hat, wieder einmal in die Zeit des frhen deutschen Tonfilms einzutauchen und das in Verbindung mit einem gelungenen Unterhaltungsfilm, der gekonnt die Genres Lustspiel, Kriminalfilm und Abenteuerfilm zusammenbringt, dem kann man "Jonny stiehlt Europa" ohne weiteres empfehlen. Gerade in diesem Werk kommt wieder die Vorliebe von Harry Piel zu den Tieren zu Geltung. Neben dem Pferd, um des es in der Geschichte geht, spielt auch ein Hund eine groe Rolle, der offenbar sehr gut trainiert war und in vielen unterhaltsamen Szenen zum Einsatz kommt, so beispielsweise wenn er den Einkauf fr Jonny im Kolonialwarenladen erledigt und anschlieend von den Gerichtsvollziehern verfolgt wird. Hier kann man im Grunde wenig falsch machen. (sk)

Wertung: 7 von 10 Punkten (7 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.