Die Freunde der Freunde

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 20.10.2010 | VÖ: 17.09.2010 | Herausgeber: Edel Germany GmbH | Kategorie: Film

Gregor (gespielt von Matthias Schweighfer) und Arthur (gespielt von Florian Stetter) stammen beide aus gutbetuchtem Elternhaus und besuchen deshalb ein hochangesehenes Internat. Beide verstehen sich seit langer Zeit sehr gut, so dass sie inzwischen beste Freunde sind. Gregor ist inzwischen 18 Jahre alt und kann es kaum erwarten endlich sein Abitur in der Tasche zu haben und fort zu gehen. Sein bester Freund Arthur hat ein paar eigenwillige Eigenheiten seine permanente Abneigung, fotografiert zu werden, seine Visionen vom Tod seines Vaters. Inzwischen tritt Billie (gespielt von Sabine Timoteo) in Gregors Leben. Billie ist eine junge Mutter die sich krzlich erst von dem leiblichen Vater ihres Kindes getrennt hat, jedoch eine hnliche mysterise Ausstrahlung wie Arthur besitzt. Billie hat finanzielle Altlasten ihres Ex-Mannes zu tragen, weshalb sie kurz darauf spurlos verschwindet. Kurze Zeit spter beginnen Arthur und Gregor ein Studium in Mnchen und begegnen dort auch Billie wieder. Jene hbsche Dame ist jedoch die Ursache fr den Beginn einer chaotischen Liebessituation

Das Hauptmen ist uerst schlicht gestaltet, jedoch mit ablaufenden Filmszenen im Hintergrund animiert und zustzlich mit Musik unterlegt. Die Auswahlmglichkeiten sind uerst begrenzt. So bietet sich lediglich die Mglichkeit, den Film direkt abzuspielen oder aber auf Werbematerial der Produktionsfirma zurckzugreifen. Jenes Werbematerial findet sich zum einen unter dem Menpunkt "DVD Highlights", die lediglich ein paar Werbetrailer beinhalten. Zustzlich gibt es noch den Bereich "Ausgezeichnet! Die Gewinner-FilmEdition", indem die entsprechende Reihe der Produktionsfirma vorgestellt wird und es einen kleinen textbasierten Einblick in die einzelnen Filme gibt. Wenig interessant fr Interessenten des vorliegenden Films.

Bei der Gesamtausstattung hat man sich leider ebenso wenig Mhe gemacht. Die Bildqualitt ist vermutlich absichtlich nicht besonders hochwertig und blass, da der Film wohl eher den Eindruck eines Amateurfilms erwecken soll. Hierfr werden demnach keine Punkte abgezogen. Der Ton liegt jedoch nur in deutscher Sprache in Dolby Digital 2.0 vor, andere Sprachen sind nicht vorhanden. Ebenfalls ist es leider nicht mglich einen Untertitelt auszuwhlen. Weder einen fremdsprachlichen noch einen deutschen fr Hrgeschdigte. Sehr schade. Auf Bonusmaterial wurde gnzlich verzichtet weder Interviews, Making Of, herausgeschnittene Szenen, eine Bildergalerie noch sonst etwas findet sich auf der DVD.

Die DVD kommt in einer gewhnlichen Plastik Amaray-Hlle mit Einlegecover zum Kufer. Zustzlich findet sich in der Innenseite noch ein Werbeplatt des Herstellers zur bereits erwhnten Gewinner-FilmEdition.
Abschlieend bleibt zu sagen, dass der Stil des Films durchaus zu berzeugen wei. Ein interessantes Projekt, welches mit Sicherheit seine Freunde finden wird. Meinen Geschmack traf der Film leider nicht, als verlorene Zeit empfand ich die ca. 1,5-stndige Filmdauer jedoch nicht, da einem durchaus Unterhaltung geboten wird. Fr den uerst geringen Preis von weniger als 10 Euro durchaus eine Kaufempfehlung fr Personen, die gerne mal "etwas anderes" sehen wollen und experimentierfreudig sind. (sw)

Wertung: 5 von 10 Punkten (5 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.