Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 17.10.2010 | VÖ: 25.06.2010 | Herausgeber: Studio Hamburg | Kategorie: Film

Arnold Zweig war ein Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, der sowohl den Ersten als auch den Zweiten Weltkrieg miterlebt hat. Insbesondere als Sohn eines jdischen Vaters, war er zur Zeit des Nationalsozialismus gezwungen, seinen Wohnort ins Exil zu verlegen. Seine Erlebnisse, insbesondere die als Frontsoldat whrend des Ersten Weltkriegs, schrieb er sich in Form von Romanen von der Seele. Im Rahmen der Aufklrung in der DDR wurden Teile seine Romane zwischen den 50er und 70er Jahren von der DEFA verfilmt und ausgestrahlt. Das Studio Hamburg hat es sich nun zur Aufgabe gemacht im Rahmen seiner Reihe "Groe Geschichten" eine Auswahl jener Verfilmungen aus der DDR auf DVD zu verffentlichen.

Die vorliegende DVD Box beinhaltet drei seiner Romanverfilmungen:

- Der Streit um den Sergeanten Grischa (2 Teile)
- Junge Frau von 1914 (2 Teile)
- Erziehung von Verdun (3 Teile)

Das erstgenannte Werk ("Der Streit um den Sergeanten Grischa") ist sehr geprgt von seiner Beziehung zu Sigmund Freud, mit dem ihn eine tiefe Freundschaft verband und weshalb er ihm dieses Werk auch widmete. Inhaltlich geht es um den russischen Soldaten "Grischa", der sich in deutscher Kriegsgefangenschaft befindet. Geplagt von seinem Heimweh und der Sehnsucht nach Frau und Kind beschliet er zu flchten, was ihm zunchst auch gelingt. Nach seinem Ausbruch wird er jedoch auf seinem Heimweg von Deutschen aufgegriffen und festgenommen. Zunchst gibt er sich als russischer berlufer aus, wird jedoch als Spion enttarnt. Diesem Umstand geschuldet droht ihm die Hinrichtung. Um jener zu entgehen, outet er sich als geflohener Gefangener, kann jedoch auch hierdurch der Hinrichtung nicht entkommen.

Das zweitgenannte Werk ("Junge Frau von 1914") ist der zweite Teil der Hexalogie "Der groe Krieg der weien Mnner" von Arnold Zweig. Inhaltlich geht es um das Liebespaar Werner Bertin und Leonore Wahl, deren Eltern aufgrund konservativer Ansichten bezglich der unterschiedlichen Stnde keinen Segen fr eine Hochzeit geben wrden und deshalb auch von der Beziehung nichts erfahren. Durch den Ausbruch des Ersten Weltkriegs wird den beiden jedoch die Hochzeit ermglicht, da Werner trotz Untauglichkeit an die Front geschickt wird und so den gewollten Vaterlandsvertreter der Familie darstellen kann. Durch diese Umstnde ist es der Familie mglich ihre Vaterlandstreue unter Beweis zu stellen und zugleich den eigenen Sohn von den Frontdiensten zu verschonen.

Das letztgenannte Werk ("Erziehung von Verdun") ist der dritte Teil des bereits erwhnten Zyklus. Werner Bertin befindet sich inzwischen im Jahre 1916 an der Westfront vor Verdun und lernt dort den Unteroffizier Christoph Kroysing kennen. Jener hat versucht die Unterschlagung der Kompanieverpflegung durch andere Unteroffiziere seinem Onkel und hohen Offizier der Militr-Eisenbahn zu melden. Diese Meldung wurde jedoch durch die interne Briefzensur abgefangen und er in einen anderen, gefhrlicheren Frontabschnitt versetzt. Werner Bertin verspricht daraufhin den Brief Kroysings an sich zu nehmen und ihn seinem Onkel zu berstellen. Zu jener bergabe kommt es jedoch nicht mehr, da Kroysing inzwischen an der Front durch einen Granatenbeschuss gefallen ist. Bei der Beerdigung lernt er dessen Bruder Eberhard kennen, der zwar zuvor keine enge Bindung zu seinem Bruder pflegte, jedoch nach der Information Bertins verspricht, sich der Angelegenheit anzunehmen. Der Hauptmann Niggl soll zur Rechenschaft gezogen werden, kann jener aber durch eine Offensive franzsischer Truppen entkommen.

Die optische Ausstattung der Box ist gigantisch. Insgesamt 7 DVDs kommen in 3 einzelnen Digipacks in einem groen, schnen Pappschuber daher. Jeder Digipack besitzt im Mittelteil ein 12-seitig eingebettetes und auf Hochglanzpapier bedrucktes Booklet, welches unter anderem (teilsweise mit Bildern begleitend) ber den Inhalt der vorliegenden Filme informiert, den Produktionsstab auflistet oder Interviews beinhaltet. Die Digipacks im Einzelnen sind sehr hochwertig, da sie aus sehr massiven Karton gefertigt wurden und rundherum ansprechend bedruckt sind.

Auch die visuelle Ausstattung der vorliegenden DVD Box wei zu berzeugen. So gibt es neben den angepriesenen Filmen ("Der Streit um den Sergeranten Grischa", "Junge Frau von 1914" und "Erziehung vor Verdun") zwei weitere Dokumentationen. Zum einen wre dies "Erinnerung an Arnold Zweig", in der unter anderem seine ehemalige Sekretrin Ilse Lange ber Arnold Zweig und dessen Leben informieren, und zum anderen wre dies "Arnold Zweig berichtet ber seine Freunde", in der er ber seine Beziehung zu Schriftstellerkollegen und anderen Freunden erzhlt.

Der Ton liegt leider nur in deutscher Sprache in Dolby Digital 2.0 (Mono) vor, dies ist jedoch des Alters des vorliegenden Filmmaterials geschuldet. Das Bild ist durchweg fr sein Alter ansprechend insbesondere bei schwarz-wei Filmen stechen wenig optische Mngel ins Auge. Das Bildformat liegt in 4:3 in Vollbild vor. Einziges Manko: Es gibt keinerlei Untertitel. Zwar richtet sich die vorliegende Produktion vermutlich ohnehin nur an ein deutschsprachiges Publikum, jedoch wre beispielsweise "Deutsch fr Hrgeschdigte" ein absolutes I-Tpfelchen und wrde jenen Personenkreis nicht ausschlieen.

Das Hauptmen ist durch seine, teils melancholische, Hintergrundmusik sowie der Hintergrundanimation uerst ansprechend gestaltet. Jeder Film kann sowohl am Stck als auch in Kapiteln unterteilt abgespielt werden. Das Bonusmaterial findet sich stets auf der ersten DVD eines Digipacks und lsst sich im Hauptmen direkt auswhlen.

Abschlieend bleibt zu sagen, dass eine der Art liebevolle Produktion solch bedeutender Romanverfilmungen uerst selten zu finden sind. Zwar hat die Box mit ber 40 Euro einen beraus stolzen Preis, ist sie jedoch mit einer Gesamtspielzeit von ber 10 Stunden jeden Cent davon Wert. Der Obolus, der fr diese Box entrichtet werden muss, wird in mehrfacher Ausfertigung durch Qualitt auf hchsten Niveau zurckgezahlt. Sicherlich treffen solche Filme nicht den Geschmack jedes Einzelnen, jedoch stellen sie fr Interessenten einen beraus hohen Mehrwert dar. Es konnte bei der Rezension der gesamten Verffentlichung keinerlei negative Eigenschaft entdeckt werden, weshalb die Box mit der vollen Punktzahl benotet wird. Absolute Kaufempfehlung!

Arnold Zweig (Groe Geschichten 32)

(sw)

Wertung: 10 von 10 Punkten (10 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.