Der Besuch der alten Dame

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 26.09.2010 | VÖ: 22.01.2008 | Herausgeber: Film 101 | Kategorie: Film

Elisabeth Flickenschildt zhlt ohne Frage zu den wichtigsten deutschen weiblichen Schauspielern des letzten Jahrhunderts. Diese groe Dame des deutschen Theaters und deutschen Films ist fr viele heute unvergessen und gerade durch ihre Filmbeteiligung in Massenfilmen der 50er und 60er Jahren wie die "Edgar Wallace"-Reihe oder die Verfilmungen der Lausbubengeschichten von Ludwig Thoma haben sie unvergessen gemacht. Aber auch an frhen Literaturverfilmungen wie "Der zerbrochene Krug" (1937) und "Der Maulkorb" (1938) sowie anderen groen UFA-Meisterwerken wie "Ohm Krger" (1940) und "Der groe Knig" (1942) wirkte sie mit. In den 50er Jahren sank das Interesse an den ernsten und hochwertigen Stoffen weitestgehend und so musste Elisabeth Flickenschildt viele Kompromisse machen und sich auch an inhaltlich einfachen Projekten beteiligen. Einer der besonderen Ausnahmen ist der Fernsehfilm "Der Besuch der alten Dame" mit Elisabeth Flickenschildt in der Hauptrolle.

Es handelt sich hierbei um eine Produktion des Sdwest Rundfunks, damals noch Sdwestfunks, aus dem Jahr 1959. Nachdem die Urauffhrung der gleichnamigen tragischen Komdie von Friedrich Drrenmatt am 29. Januar 1956 in Zrich stattfand, dauerte es nur drei Jahre bis diese Fernsehadaption des Stoffes gesendet wurde. Diese Umsetzung erinnert stark an ein Kammerspiel und ist sehr minimalistisch gestaltet. Die Schauspieler stehen hier im Mittelpunkt und sorgen damit und durch die tollen Leistungen fr eine unheimliche Dichte. An erster Stelle muss man aber natrlich Elisabeth Flickenschildt nennen, die diese "alte Dame" einfach vorzglich spielt. Man merkt, dass Flickenschildt hier in ihren Element ist. Sie zeigt in ihrer Rolle eine unglaubliche Prsenz und sorgt dafr, dass man nach dem Genuss diesen Filmes keine andere Person mehr als die Claire Zachanassian vorstellen kann. Hinzu kommen wie eben schon erwhnt alle anderen Schauspieler in diesem Stck. So hinterlassen auch Rolf Wanka, Hans Mahnke und Robert Taube einen bleibenden Eindruck. Dass die Texte in dieser TV-Aufzeichnung vom Original ein wenig abweichen ist kaum strend und in diesem Umfang absolut legitim.

Was ein wenig strt ist lediglich die Qualitt des Bildes. Whrend der Ton in Ordnung geht, weist das Bild viele digitale Fehler auf. So gibt es ein paar digitale Aussetzer im Verlauf der 117 Minuten und wenn man genau hinschaut, sieht man durchgehend, wie es schon bei der DVD-Verffentlichung von "Der Fall Liebknecht/Luxemburg" der Fall war, kleine digitale Dropouts, die am linken Rand des Bildes zu vernehmen sind. Glcklicherweise sind diese aber diesmal sehr dezent und betreffen nur einige kleine Pixel. Bei der eben genannten DVD-Verffentlichung war es deutlich schlimmer, sodass man hier damit leben kann. Schlielich handelt es sich hier um ein Stck deutscher Fernseh- und Theatergeschichte. Man darf froh sein, dass es "Der Besuch der alten Dame" auf DVD gibt und somit jeder Interessierte die Mglichkeit hat, diesen Klassiker ohne groen Aufwand genieen zu knnen.

Die DVD ist ansonsten sehr schlicht aber ansprechend gestaltet. Die Bilder auf dem Titelbild und auf der Rckseite sind sichtlich direkt aus dem Film heraus genommen. Auf der Rckseite befinden sich auerdem die wichtigsten Informationen zum Hauptfilm. Das Innenleben der Hlle bietet einen Beizettel mit Informationen zum Film-Suchdienst, die die zustndige Firma "Film 101", sowie eine kleine Werbeseite auf der Innenseite des Inlays, die durch die durchsichtige Hlle sichtbar wird. Unter der DVD-Halterung werden auf die Qualitative Mngel hingewiesen. Bei der Gestaltung des Mens hat man sich sichtlich Mhe gegeben, auch wenn man es mit Mens von kommerziell groen Filmen natrlich nicht vergleichen kann. Neben einer Kapitelwahl, die lediglich durch die "Skip"-Taste auswhlbar ist, es also keine eigene Rubrik dafr gibt, findet man im Men weitere Informationen ber den Suchdienst von "Film 101" und einige Trailer zu weiteren DVDs der Firma.

Alles in allem ist "Der Besuch der alten Dame" die wohl gelungenste Film- bzw. TV-Umsetzung des Stoffes mit einer unvergesslichen Elisabeth Flickenschildt in der Hauptrolle. Die DVD-Umsetzung weist einige Mngel auf, doch in Betracht dessen, dass dieser Film leider nur von einem kleinen Publikum gesehen wird, geht dies in Ordnung, weil der Preis fr das Produkt ansonsten unntig in die Hhe getrieben worden wre. Den potentiellen Kunden sollten die Mngel vor dem Kauf jedoch bekannt sein, damit es keine negativen berraschungen gibt. (sk)

Wertung: 6 von 10 Punkten (6 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.